Sichtschutz Glas im Check: Alle Vorteile & Kosten

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte

Ein Sichtschutz aus Glas kann an unterschiedlichen Orten im und am Haus aufgestellt werden. Er sorgt für Privatsphäre und schützt die Bewohner vor neugierigen Blicken, wie zum Beispiel von den Nachbarn oder vorbeilaufenden Passanten. Im folgenden Artikel wird darauf eingegangen, welche unterschiedlichen Arten es gibt und worauf beim Kauf eines Sichtschutzes aus Glas geachtet werden sollte.

Was ist ein Sichtschutz aus Glas?

Ein Sichtschutz aus Glas wird im Garten, auf der Terrasse oder auch auf dem Balkon angebracht, um für mehr Privatsphäre zu sorgen. Es gibt viele unterschiedliche Modelle, die unten noch genauer beschrieben werden. Ganz grundsätzlich ist der Sichtschutz aber dafür da, um den Bewohner eines Hauses oder einer Wohnung einen geschützten Platz zu ermöglichen. Je nachdem, welche Variante gewählt wird, ist auch ein guter Sichtschutz möglich.

Das Material ist zeitlos und elegant und lässt gleichzeitig auch recht viel Licht hindurch. Dadurch ist der Balkon oder die Terrasse stets hell und freundlich.

Welcher Sichtschutz aus Glas macht Sinn?

  • Milchglas
  • WPC
  • Anthrazit

Milchglas

Sichtschutz aus Milchglas wird von vielen Menschen gewählt. Denn er lässt sehr viel Licht hindurch und sorgt dennoch für Privatsphäre. Es gibt sehr viele unterschiedliche Ausführungen. Unter anderem müssen die Bewohner des Hauses oder der Wohnung entscheiden, wie dick der Sichtschutz letztlich sein soll.

  • Um immer auf der sicheren Seite zu sein, wird hierbei ein Sicherheitsglas gewählt. Das ist deutlich robuster als normales Glas und bricht daher auch nicht so schnell.

WPC

Sehr häufig wird der Sichtschutz aus Glas mit sogenannten WPC kombiniert. Die Abkürzung WPC steht für Wood Plastic Composite. Dabei handelt es sich um eine spezielle Holz-Kunststoff-Kombination, die sehr robust und langlebig ist. Dadurch lassen sich diese Elemente auch sehr vielseitig einsetzen. Der WPC Sichtschutz mit Glas ist in unterschiedlichen Größen und Ausführungen erhältlich.

Anthrazit

Oben wurde bereits erwähnt, dass der Sichtschutz aus Glas in unterschiedlichen Designs und Farben verfügbar ist.

Sehr häufig wird bei einem Sichtschutz aus Glas die Farbe Anthrazit gewählt. Denn diese Farbe ist sehr neutral und lässt sich perfekt zu anderen Komponenten kombinieren, wie zum Beispiel zu den Gartenmöbeln. Zudem pass Anthrazit zum Glas und ergänzt den Sichtschutz ideal. Um ihn auch im Dunkeln perfekt in Szene zu setzen, lässt er sich ganz einfach mit einigen Solarlichtern ausstatten.

Und um das Gesamtbild abzurunden, wird bei größeren Varianten noch eine edle Glastür eingesetzt.

Tipp: Nicht nur bei einem Sichtschutz wird Anthrazit oft verwendet. Auch bei Haustüren aus Glas ist Anthrazit sehr gefragt.

Sichtschutz Terrasse Glas was gilt es zu beachten?

  • Genehmigung (Gemeinde, Stadt)
  • Vermieter anfragen

Wer eine neue Sichtschutzwand in seinem Garten oder auf der Terrasse installieren will, sollte einige Dinge beachten:

Zunächst einmal gilt es, alle wichtigen Genehmigungen einzuholen. Hierfür ist die Gemeinde beziehungsweise das Rathaus der richtige Anlaufpunkt. Und wer nur zur Miete wohnt, sollte im Vorfeld mit seinem Vermieter sprechen. Denn dieser hat die Entscheidungsgewalt und kann bestimmen, ob der Sichtschutz aus Glas gebaut werden darf oder nicht. Bei der Gemeinde wird am besten nachgefragt, welche Höhe gestattet ist und auch noch andere weitere Punkte beachtet werden müssen.

Design

Beim Kauf einer Sichtschutzwand aus Glas gilt es unter anderem auch zu entscheiden, welches Design es sein soll. Es gibt sehr viele unterschiedliche Ausführungen und daher ist gar nicht so einfach, ist die passende Variante zu finden. Da der Sichtschutz aus Glas im Idealfall viele Jahre verwendet wird, sollte man genau überlegen, welche Variante letztlich zum Einsatz kommen soll.

Wenn die Terrasse oder Balkon bereits komplett eingerichtet ist, wählt man im besten Fall einen Sichtschutz, der sich perfekt in das bereits vorhandene Design einfügt. Dabei ist zum Beispiel die Variante in Anthrazit sehr gut geeignet. Denn die Farbe ist sehr neutral und kann vielseitig eingesetzt werden. Oft wird eine Terrassenüberdachung aus Glas ebenfalls hinzugewählt. So hat man viel natürliches Licht.

Auch hier gilt: Auf Qualität achten

Nur wenn der Sichtschutz aus hochwertigen Materialien besteht, hält er viele Jahre und erfüllt möglichst lange seinen Zweck. Das Glas selbst sollte robust sein und allen äußeren Einflüssen bestmöglich standhalten. Hierfür wird am besten ein Sicherheitsglas gewählt. Dieses ist stoßfest und geht in der Regel auch nicht kaputt, wenn einmal ein Mensch aus Versehen daran stößt. Somit profitieren vor allem Familien mit Kindern von einem solchen Glas.

Beim Kauf der Scheiben wird darauf geachtet, dass an keiner Stelle irgendwelche Sprünge oder Risse vorhanden sind. Denn dann ist die Stabilität nicht mehr gewährleistet und somit auch nicht mehr die Sicherheit.

Balkon Sichtschutz lohnt sich

Insbesondere dann, wenn man in einem sehr dicht besiedelten Gebiet wohnt, ist Privatsphäre ein sehr wertvolles Gut. Und im Sommer will man natürlich auch in Ruhe auf seinem Balkon sitzen. Um dabei stets bestens geschützt zu sein, empfiehlt sich ein Balkon Sichtschutz aus Glas. Durch ihn können die Nachbarn oder vorbeilaufenden Passanten nicht mehr ohne Weiteres sehen, was die Bewohner gerade tun. Für jeden Balkon gibt es die passende Lösung. Dabei ist es egal, ob dieser eher klein oder groß dimensioniert ist.

Die Balkonverglasung sollte ebenfalls gründlich geplant sein und Bedarf eine Anfrage bei der Stadt bzw. beim Vermieter

Sichtschutz im Garten aus Glas?

Vorteile & Nachteile

Der wohl größte Vorteil ist, dass der Sichtschutz aus Glas auf der Terrasse oder im Garten für Privatsphäre sorgt. Darüber hinaus gibt es zahlreiche unterschiedliche Ausführungen und somit findet auch jeder Gartenbesitzer die passende Variante. Gleichzeitig schützt der Sichtschutz auch vor Wind und Regen. Somit kann man auf der eigenen Terrasse oder auf dem Balkon auch bei schlechterem Wetter sitzen und zum Beispiel ein Buch lesen oder entspannen.

Auch lässt sich dieser an die Bedürfnisse und Wünsche der Bewohner anpassen. Somit findet man für jeden Balkon die passende Ausführung.

Kosten von Sichtschutz aus Glas

Wie teuer der Sichtschutz aus Glas letztlich ist, hängt von unterschiedlichen Komponenten ab. Zunächst einmal gilt es, die Größe und auch die Dicke des Materials zu berücksichtigen.

  • Im Standardmaß von 180 × 90 × 0,8 Zentimeter kostet der Sichtschutz bei Einscheibensicherheitsglas circa 90 bis 120 Euro pro Element.

Wer hingegen ein spezielles Design bevorzugt oder auch eine Sandstrahlung wünscht, muss noch etwas mehr Geld bezahlen. Hierbei fallen pro Element circa 130 – 180 Euro an.

Die wichtigsten Eigenschaften eines Sichtschutzes aus Glas zusammengefasst:

  • Sorgt für Privatsphäre
  • Schützt vor neugierigen Blicken
  • Wetterfest
  • Ist in vielen Designs verfügbar
  • Schützt die Bewohner vor Wind, Regen und Sonne

DIY: Was gilt es zu beachten bei der Planung eines Sichtschutzes aus Glas

Wer den Sichtschutz aus Glas selbst installieren will, sollte eine gründliche Planung vornehmen. Dabei gilt es auszumessen, wie viel Platz dafür überhaupt zur Verfügung steht. Auch muss entschieden werden, welches Glas genutzt wird. Soll der Sichtschutz zwar vor Wind und Regen schützen, aber nicht die Sicht beeinträchtigen, wird am besten zu Klarglas gegriffen, das auch häufig als Float bezeichnet wird. Wer hingegen auch einen Sichtschutz benötigt, wählt lieber ein Ornament oder ein Produkt mit Sandstrahlung.

Wichtig ist in jedem Fall, dass entweder Einscheibensicherheitsglas (die ESG) oder auch Verbundsicherheitsglas (VSG) verwendet wird.

Ähnliche Beiträge