Sicherheitsglas im Detail: Kosten & Verwendung

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte

Was ist Sicherheitsglas?

Sicherheitsglas, ist eine Glasart, die sich beim Aufprall wölbt oder in winzige, relativ harmlose Fragmente zerbricht, anstatt in große, gezackte Stücke zu zerfallen. Diese Glasvariante kommt in Wohn- und Geschäftsgebäuden sowie auch in Automobilen zum Einsatz. Fenster und Glastüren bringen Licht und frische Luft in unsere Wohnungen und Geschäftsräume. Obendrein bieten sie Ausblicke nach draußen. Im Allgemeinen wird Glas als gefährliches Material wahrgenommen. Das ist nicht ganz unbegründet, denn herkömmliches Standardglas zerbricht schnell in gefährliche Scherben und Splitter.

An sicherheitsrelevanten Bereichen wie bei Eingangstüren und Balkonverglasungen setzt man daher häufig auf Sicherheitsglas. Denn viele ungebetene Gäste testen, ob sich die Scheibe zerstören lässt. Herkömmliches Fensterglas leistet kaum Widerstand, es zersplittert augenblicklich, wenn der Einbrecher mit einem harten Gegenstand dagegen schlägt.

  • Verbund-Sicherheitsglas: Sogenanntes Verbund-Sicherheitsglas kann Ihrem Zuhause mehr Sicherheit bieten. Wenn das Glas zerbricht, bleibt es im Allgemeinen an Ort und Stelle und fällt nicht heraus. Es ist schwierig, das Glas vollständig zu beseitigen, was es für einen Eindringling schwieriger macht, durch Einschlagen eines Fensters Zugang in Ihren Wohnbereich zu erhalten.Denn diese Art Sicherheitsglas (VSG) besteht aus mindestens zwei Scheiben und einer Zwischenschicht (Folie) aus Polyvinylbutyral (PVB). Scheibe und die reißfeste Folie bilden einen festen Verbund. Das Glas zersplittert, es entsteht aber kein Loch, durch das der ungebetene Gast durchgreifen könnte.
  • Einscheiben-Sicherheitsglas: In Bereichen mit sehr hohen Sicherheitsanforderungen, wie etwa bei Brüstungsverglasungen besteht die Verglasung häufig auch aus Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG). Diese Glasart entsteht durch thermisches Vorspannen von Floatglas. Das Glas wird auf mehr als 600° Celsius erhitzt und dann blitzschnell mit Luft abgekühlt.
  • Teil vorgespanntes Glas: Dieses Sicherheitsglas wird ebenso wie das Einscheiben-Sicherheitsglas erhitzt, aber langsamer abgekühlt. Es ist nicht so biegefest wie ESG. Außerdem kann es nachträglich weder bearbeitet noch geschnitten werden.

Beispiele für Anwendungsbereiche, in denen Sicherheitsglas erforderlich ist:

  • Rund um Treppen
  • In Banken
  • Geländer-Füllungen
  • Brüstungsverglasungen
  • Balkonverglasungen
  • Schaufenster
  • Bereiche, die mit Öffnungen verwechselt werden können
  • Schulen, Kindertagesstätten und Seniorenheime

Wie wird Sicherheitsglas hergestellt?

Wie bereits berichtet, gibt es unterschiedliche Arten von Sicherheitsglas. Durch Variation der Glaszusammensetzungen und Glasstärken erhält Glas unterschiedliche Sicherheitseigenschaften. Die Zusammensetzung muss getestet werden, um festzustellen, ob das Glas die angegebenen und gewünschten Eigenschaften erfüllt. Hierfür wurden verschiedene Standards entwickelt. Basierend auf den Testergebnissen wird das Glas in Klassen eingeteilt: Wir unterscheiden zwischen Verbund-Sicherheitsglas, Einscheiben-Sicherheitsglas und dem Teil vorgespannten Glas.

ESG Sicherheitsglas

Beim ESG Sicherheitsglas handelt es sich um ein vorgespanntes Float- oder Ornamentglas. Beim Vorspannen wird die ebene Scheibe auf mehr als 600 Grad Celsius erhitzt und danach (wie bereits kurz berichtet) blitzschnell mit kalter Luft angeblasen und heruntergekühlt. Im Inneren des Glases entsteht eine Zugvorspannung. Dieser Vorgang macht das Glas biegezugfester und es besteht eine geringere Bruchgefahr. Sollte das Glas dennoch zerspringen, zerfällt es in viele kleine Teile mit abgerundeten Kanten. Daher ist auch die Verletzungsgefahr geringer. Sie erkennen ESG Glas am kleinen (weißen) Siegel, dass in das Glas eingebrannt ist.

Wie kann man Sicherheitsglas schneiden (Werkzeuge)

Wenn Sie Türen und Fenster Ihres Hauses im DIY-Verfahren mit Sicherheitsglas ausstatten, müssen Sie das Glas möglicherweise selbst schneiden. Schneiden Sie das Glas entweder im Freien oder auf einem harten Boden und nicht in einem Raum, der mit Teppichboden ausgelegt ist. Tragen Sie strapazierfähige Handschuhe und eventuell sogar eine Schutzbrille. Reinigen Sie das Sicherheitsglas vorher, damit Ihre Werkzeuge nicht zu schnell stumpf werden.

  • ESG-Glas können Sie im Vergleich zu Verbund-Sicherheitsglas ohnehin nicht schneiden.

Die Spannungen im Glas würden unweigerlich zum Bruch der Scheibe führen. Das Schneiden von Verbund-Sicherheitsglas (VSG-Glas) ist mithilfe eines Glasschneiders mit einem Schneiderädchen aus Stahl oder Diamant möglich. Allerdings ist dabei auch eine Menge Fingerspitzengefühl gefragt. Sie müssen das Glas dort anritzen, wo Sie es schneiden möchten, bevor der eigentliche Schnitt stattfindet. Auf diese Weise schwächen Sie das Sicherheitsglas, sodass es genau an der gewünschten Linie mit einem gezielten Druck bricht. Halten Sie Ihr Werkzeug senkrecht und üben Sie Druck aus, während Sie es über das Glas führen.

Wenn Sie gerade Linien schneiden, sollten Sie ein Lineal verwenden! Falls Sie nicht über das nötige Know-how verfügen, wenden Sie sich besser an einen Fachmann für Verglasungen, er wird Ihnen Ihr Sicherheitsglas auf Maß zuschneiden.

Sicherheitsglas 8 mm sehr beliebt

Glas als VSG Klarglas 8 mm ist ideal für Duschwände, Überkopfverglasungen Terrassenüberdachungen und Wintergärten sowie Carports. Das Verbund-Sicherheitsglas mit 8 mm wird ebenso bei der Polizei im Verhörraum eingesetzt. Sie schaffen eine edle Optik, wenn Sie statt einer massiven Ziegelwand eine 8 mm Trennwand aus Sicherheitsglas verwenden. Mit einer guten Abdichtung schaffen Sie innerhalb Ihres Unternehmens einen großartigen Raum für Meetings, Mitarbeiterschulungen und private Gespräche.

VSG Sicherheitsglas (Unterschiede zu ESG)

Wie bereits angemerkt, werden für die Anfertigung einer VSG-Verglasung zwei oder mehr Glasscheiben und eine hochreißfeste Folie benötigt. Die widerstandsfähige Kunststofffolie sorgt dafür, dass das Glas bei Bruch zusammengehalten wird. Verbundglas hat den zusätzlichen Vorteil, dass die Scheibe bei Bruch unversehrt bleibt und keine große Öffnung wie bei normalem Glas entsteht.

Im Gegensatz zum Verbund-Sicherheitsglas besteht ESG Glas nur aus einer besonders stoßfesten Scheibe. Die Scheibe aus ESG punktet durch eine hohe Sicherheit, wenn es um Glasbruch geht. Scheiben aus VSG sind einbruchhemmend. Je mehr Glasscheiben und je mehr Folien, desto stärker ist das Verbund-Sicherheitsglas.

Wo wird Sicherheitsglas verwendet?

Eine einbruchhemmende Verglasung hilft, Ihr Zuhause vor Einbruchsversuchen zu schützen. Sie können beruhigter schlafen, denn Sicherheitsglas kann eine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber starken Schlägen aufweisen. Bei einer Verbund-Sicherheitsverglasung erschwert die Folie zwischen den Glasscheiben das Durchdringen der Verglasung. Sicherheitsglas zeichnet sich durch eine Vielfalt von möglichen Anwendungsbereichen aus:

  • ESG ist ideal für Duschkabinen und Duschwände
  • Sicherheitsglas wird auch für Windschutzscheiben verwendet
  • VSG kommt bei Überdachungen zum Einsatz
  • Sicherheitsglas ist ideal für Balkon- und Terrassentüren
  • Auch perfekt für Terrassenüberdachungen, Vordächer oder Carports
  • Brüstungsverglasungen
  • Wintergärten
  • Fenstern

Einscheiben-Sicherheitsglas ist perfekt für die Anfertigung von Glasduschen, Duschkabinen und Badewannenaufsätzen. Denn es ist sehr robust, wenn es zerspringt, zerfällt es in kleine Krümel. Sicherheitsglas wird auch für Windschutzscheiben verwendet, denn es besitzt eine hohe Schutzfunktion. Verbund-Sicherheitsglas kommt obendrein bei Überdachungen von Wintergärten, Büros und Carports zum Einsatz. Die Zwischenschicht im Glas reduziert das Ausbleichen durch UV-Strahlung erheblich. SG-Produkte werden natürlich auch an Fenstern genutzt. Sie kommen sogar bei Tischplatten als besonderes Design-Element zur Anwendung.

Absturzsichernde Brüstungsverglasungen aus VSG oder ESG werden in der benötigten Glasstärke angefertigt. Sie sind entweder klar und durchsichtig oder dank eingearbeiteter Folien blickdicht oder halbtransparent gehalten.

Sicherheitsglas Entsorgung

Sicherheitsglas gehört nicht in den Altglascontainer. Bringen Sie das Glas daher zum regionalen Wertstoffhof. Mit der richtigen Entsorgung leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Wiederverwendung von ausgedientem Glas.

DIY – was kann man am Haus mit Sicherheitsglas ausrüsten?

Ein kritischer Bereich, innerhalb eines Fensters unterhalb von 800 mm über dem Boden sollte mit Sicherheitsglas versehen sein.

Es ist für Eindringlinge sehr einfach, in ein Haus mit einer Einfach- oder Doppelverglasung einzudringen. Das dünne Einzelglas zum Beispiel ist sehr leicht zu zerbrechen, ohne dass dabei viel Lärm erzeugt wird. Ehe Sie sich versehen ist der Einbrecher im Haus (in der Wohnung), mit allen unangenehmen Folgen, die das mit sich bringt. Sicherheitsglas an der Eingangs- und Terrassentür verzögert die Zeit bis zum Einbruch um durchschnittlich fünf Minuten. Das macht es zu keiner einfachen Glasart für Gelegenheitseinbrecher. Die Zeit reicht aus, um die Polizei zu verständigen.

Die Stärke des Sicherheitsglases bietet eine zusätzliche Widerstandsschicht gegen die Verwendung von Werkzeugen, die normalerweise beim Einbruch in ein Haus verwendet werden. Dies bedeutet jedoch nicht zwangsläufig, dass Sie garantiert nie einen Einbruch erleiden, sondern nur, dass die Wahrscheinlichkeit eines solchen Ereignisses stark verringert wäre.

Wenn Sie sich zum Beispiel für Duschkabinen oder Badewannenaufsätze aus Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) entscheiden, dann besitzt diese Verglasung eine extrem hohe Widerstandskraft und kann Belastungen durch Stöße und Temperaturschwankungen problemlos standhalten.

Ähnliche Beiträge