ᐅ Lichtkuppel einbauen: Vorteile, Kosten & Anleitung [2022]

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte

Wohnlichkeit und Licht sind entscheidende Faktoren für unser Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden. Eine Lichtkuppel im Haus kann hierbei eine gute Wahl sein. Je nach Größe der Kuppel und Anbringungsort lässt sich so das Tageslicht optimal in die Räume lenken. Im folgenden Artikel erfahren Sie alles über Lichtkuppeln und worauf es bei der Auswahl und dem Einbau ankommt.

Was ist eine Lichtkuppel?

Lichtkuppeln sind eine spezielle Art von Dachfenstern, die dafür entwickelt wurden, um möglichst viel natürliches Licht in einen Raum zu bringen. Lichtkuppeln bestehen aus einem kleinen Dachfenster, das in der Regel aus Glas ist und einem kleinen Kuppel-Aufsatz, der das Licht reflektiert und es in den Raum leitet.

Eine Lichtkuppel spendet an hellen Tagen mehr Licht und sorgt für eine angenehme Atmosphäre. In diesem Sinne ist die Lichtkuppel ein Dachfenster, das aus mehreren Scheiben besteht und somit für einen besseren Lichteinfall sorgt. Ideal also für Räume in denen viel Licht benötigt wird, wie zum Beispiel Wintergärten, Küchen oder Badezimmer.

Lichtkuppel einbauen – wie läuft der Einbau ab?

Zunächst müssen Sie sich überlegen, wo genau die Lichtkuppel installiert werden soll. Je nachdem, wo die Kuppel installiert werden soll, benötigen Sie unterschiedliche Materialien und Werkzeuge. Anschließend messen Sie die Öffnung aus, in die die Kuppel eingesetzt werden soll.

Je nach Größe der Kuppel und der Öffnung ist es ratsam, den Rand der Öffnung mit einer Schiene zu verstärken. Nun können Sie die Kuppel einsetzen und befestigen. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Sie je nach Kuppel und Anleitung vornehmen müssen. Zum Schluss sollten Sie noch den Rahmen der Kuppel abdichten, um Regen- oder Schneewasser von innen fernzuhalten.

DIY: Lichtkuppel einbauen – geht das?

Ja, es ist möglich, eine Lichtkuppel selbst einzubauen. Allerdings sind einige Fähigkeiten und Utensilien erforderlich. Zudem sollten Sie sich gut überlegen, ob Sie die Arbeit nicht doch lieber einer Fachkraft überlassen.

Wenn Sie sich dennoch dafür entscheiden, die Lichtkuppel selbst einzubauen, benötigen Sie zum Beispiel:

  • Leiter oder Trittleiter
  • Bohrhammer und Meißel
  • Schraubenzieher und Zange

Bevor Sie mit dem Einbau der Lichtkuppel beginnen, sollten Sie sicherstellen, dass alle notwendigen Utensilien und Materialien vorhanden sind. Zudem sollten Sie sich gut überlegen, ob Sie die Arbeit nicht doch lieber einer Fachkraft überlassen. Die Profis setzen Ihre individuellen Wünsche maßstabsgerecht oben und erstellen einen konkreten Kostenvoranschlag. So wissen Sie, mit welchen Preisen Sie rechnen müssen.

Lichtkuppel nachträglich einbauen – noch möglich?

Viele entscheiden sich erst nach dem Einzug in ihr Haus dafür, eine Lichtkuppel einzubauen. Oft ist es so, dass die Immobilie mehrere Jahre alt ist und die Lichtkuppel bisher fehlte. Viele Hauseigentümer fragen sich, ob der Einbau der Lichtkuppel auch nachträglich möglich ist oder ob es zu kompliziert wird.

Sie können eine Lichtkuppel nachträglich einbauen! Allerdings muss man hierbei einige Punkte beachten. Zum Beispiel ist es wichtig, dass die Dachkonstruktion für den Einbau der Lichtkuppel geeignet ist. Auch die Statik des Hauses muss stimmen, damit keine Gefahr für das Haus besteht.

Sicherheitshalber sollten Sie mit einem Experten über ihre Vorstellungen sprechen. Sie sparen damit jede Menge Zeit und gehen auf Nummer sicher, dass die Lichtkuppel und die Dachfenster sachgerecht eingebaut werden. Lassen Sie sich individuell die Kosten auf Ihr Budget zurechtschneiden.

Lichtkuppel einbauen Kosten – diese Preise kommen auf Sie zu!

Die Kosten für eine Lichtkuppel setzen sich aus unterschiedlichen Faktoren zusammen. Zum einen kommt es darauf an, welche Art von Lichtkuppel Sie installieren möchten. Je nach Hersteller und Modell können die Preise stark variieren. Auch die Größe der Kuppel beeinflusst den Preis.

Weiterhin ist es wichtig, ob Sie die Lichtkuppel selbst einbauen oder ob Sie einen Fachbetrieb beauftragen. Wenn Sie die Arbeiten selbst durchführen, sparen Sie Kosten ein. Allerdings sollten Sie in diesem Fall auch bedenken, dass fehlerhafter Einbau zu Folgekosten führen kann. Für die kleinen und einfachen Lichtkuppeln bezahlen Sie zwischen 100 bis 500 €, während sie für größere Dachfenster und Kuppeln über 1000 € ausgeben.

Fazit

Auch wenn es nicht bei der Planung des Hauses berücksichtigt wurde, kann man eine Lichtkuppel nachträglich installieren oder von einer Fachfirma einbauen lassen. Dabei ist es wichtig, dass das Material, die Größe und die Beschaffenheit der Lichtkuppel gut aufeinander abgestimmt sind, damit das Licht möglichst effektiv in den Raum gelangt. Insgesamt lohnt es sich, in eine Lichtkuppel zu investieren, um den Wohnkomfort zu erhöhen und die Energiekosten zu senken.

Ähnliche Beiträge