ᐅ Glas schleifen: Verwendung, Vorteile & Komplexität [2022]

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte

Es gibt mehrere Möglichkeiten, rissige Glasoberflächen und scharfe Glaskanten zu schleifen. Manchmal ist es zudem notwendig, die Kanten von Glas zu schleifen, da die Abmessungen nicht dem Verwendungszweck entsprechen. Für diese Aufgabe sollten Sie die am besten geeignete Technik auswählen. Denn jede Schleiftechnik hat ein anderes Ziel und ergibt ein anderes Ergebnis. Manche Werkzeuge eignen sich besser als andere.

Glas selbst ist sehr scharf, daher wird es an den Kanten geschliffen, um es „handhabbar“ zu machen. Die Kante des Glases wird nach dem Schneiden oben und unten beispielsweise mit einem passenden Schleifpapier bearbeitet, damit die scharfe Kante stumpf wird. Achten Sie dabei darauf, dass das Glas nicht durch das Schleifpapier schneidet! Wenn Sie Glas selbst schleifen möchten, um es weniger scharfzumachen, oder um dem Material Runden und Kurven zu verleihen, seien Sie vorsichtig!

Worauf Sie beim Schleifen von Glas achten sollten

Denn bei Glas handelt es sich um ein eher zerbrechliches Material, daher ist bei der Bearbeitung besondere Vorsicht geboten. Arbeiten Sie mit nicht zu viel Druck und schleifen Sie nicht zu lange an derselben Stelle. Mit den richtigen Werkzeugen wird es Ihnen bestimmt gelingen, saubere, glatte Oberflächen zu erzielen und unschöne Kanten zu entfernen.

Verbleibende Unebenheiten nach dem Schleifvorgang lassen sich im Allgemeinen mit einer Politur ausbessern. Sie können die Kanten einer Glasplatte zum Beispiel ganz einfach schleifen, indem Sie einen Holzblock mit einem robusten Sandpapier umwickeln und damit an der Seite des scharfen Glases entlang gehen. Ein wenig rauf und runter schleifen und die Schärfe ist weg.

Warum Glas schleifen?

Es kann viele Gründe geben, die das Schleifen von Glas erforderlich machen. Bei der Restaurierung von Häusern kann es zum Beispiel vorkommen, dass Sie eine Verglasung austauschen müssen, deren Abmessungen nicht passend sind. Wenn Ihre Verglasung etwas größer ist, als sie sein sollte, kann Schleifen eine gute Lösung sein. Durch das Schleifen werden die Glaskanten unscharf gemacht. Auf diese Weise verringert sich auch die Gefährlichkeit der Glasplatten auf den Baustellen.

Folgende Werkzeuge können Sie verwenden

Beim Schleifen von Glas wird zwischen maschinengetriebenen Schleifgeräten und Handschleifern unterschieden. All diese Hilfsmittel weisen eine besondere Härte auf. Als Schleifmittel kommt vielfach Diamant zum Einsatz, dabei handelt es sich um den härtesten natürlichen Rohstoff. In diesem Ratgeber informieren wir Sie, welche Werkzeuge Sie zum Schleifen von Glas verwenden können.

Handschleifgeräte

  • Sandpapier
  • Schmirgelleinen auf einem Holzblock
  • Schleifklötze, meist aus Diamant (in diversen Körnungen erhältlich)
  • Geradschleifer (Handgrater), für verschiedene Glasdicken

Maschinenschleifgeräte

  • Schleifbandmaschine
  • Handschleifer mit rotierendem Teller
  • Diamantschleifpads
  • Diamantscheiben als Aufsätze für Schleifmaschinen
  • Schleifbänder für Elektrowerkzeuge

Schleifen von Glas: Vorbereitung und Sicherheitsmaßnahmen

Bevor Sie mit dem Schleifen beginnen, reinigen Sie das Glas am besten mit einem Glasreiniger, damit es frei von Verschmutzungen ist. Hier sind zudem die Sicherheitsmaßnahmen, die beim Schleifen von Glas zu beachten sind:

  • Tragen Sie eine Schutzbrille, um Ihre Augen vor möglichen Glassplittern zu schützen.
  • Ziehen Sie beim Umgang mit Glas und Schleifpapier schnittfeste Handschuhe an.
  • Glasstaub ist gesundheitsschädlich. Tragen Sie daher zum Schutz Ihrer Atemwege eine geeignete Schutzmaske und reinigen Sie Ihre Arbeitsfläche am Ende Ihrer Tätigkeit ordnungsgemäß.
  • Verwenden Sie eine stabile Unterlage zum Fixieren der Glasplatte, damit sie nicht verrutschen kann.
  • Falls ein Elektrowerkzeug zum Einsatz kommt, denken Sie immer daran, den Zustand des Netzkabels zu überprüfen, bevor Sie es einstecken.

Glas von Hand schleifen: In einigen Fällen ist es am einfachsten, das Glas von Hand mit Schmirgelleinen oder Schleifpapier zu schleifen. Ziehen Sie schnittfeste Handschuhe an und legen Sie Ihr Schleifleinen auf einen Schleifklotz. Halten Sie Ihr Glasstück fest und schleifen Sie dann die Kante von oben nach unten. Wiederholen Sie den Vorgang, bis Sie das gewünschte Ergebnis erhalten und zögern Sie nicht, das Schleifleinen zu ersetzen, wenn sie abgenutzt ist.

Glas schrittweise schleifen

Sobald Sie alle Werkzeuge und Hilfsmittel vorbereitet haben, können Sie mit dem Schleifen beginnen. Ein Exzenterschleifer eignet sich für das Schleifen von Glas besonders gut.

  • Vornässen: Damit weder Glas noch Schleifpapier heiß werden, sollten Sie das Glas mit Wasser vornässen. Wasser kann fliegende Glaspartikel gut binden. Dieser Schritt ist bei Schleifprozessen mit einem Elektrowerkzeug besonders wichtig, da hier die Rotationsrate sehr hoch ist.
  • Fixierung prüfen: Starten Sie mit dem Schleifen erst, wenn Sie sich vergewissert haben, dass sich das Glasobjekt nicht mit der Hand verrücken lässt.
  • Grobe Unebenheiten bereinigen: Bereinigen Sie zuerst die groben Unebenheiten mit einem grob gekörnten Schleifmittel. Auf diese Weise lässt sich die Oberflächenstruktur durchbrechen und die groben Risse an den Kanten können bereinigt werden.
  • Schleifklotz: Nun kommt der Schleifklotz, umwickelt mit einem groben Schleifpapier zum Einsatz. Damit werden die Kanten zusätzlich bereinigt und entgratet.
  • Mittelgrobe Körnung: Sobald die Kanten des Glases nicht mehr scharf sind, setzen Sie den Exzenterschleifer mit einem mittelgroben Schleifpapier ein. Der Abrieb des Glases fällt nun etwas geringer aus.
  • Körnung reduzieren: Je näher Sie dem gewünschten Endergebnis kommen, desto mehr sollten Sie die Körnung reduzieren und beim Ausschleifen der Kerben mit Bedacht vorgehen. Die großen Unebenheiten wurden bereits mit groben Schleifmitteln beseitigt.
  • Von grob zu fein: In Richtung Finalisierung kommt eine sehr feine Körnung zum Einsatz, damit Sie ein besonders feines und gleichmäßiges Ergebnis erhalten.
  • Nachbessern: Eventuell gibt es am Ende Ihrer Arbeit noch Stellen, die Sie mit der Hand nachbessern möchten. Für unebene Stellen eignen sich sehr feines Schleifpapier oder ein Schleifklotz. Damit lassen sich kleine Fehler ausbessern, bis Sie mit den Glaskanten zufrieden sind. Denn die Handarbeit sorgt vor allem für Genauigkeit.
  • Reinigen: Sobald Sie mit dem Schleifen fertig sind, sollten Sie das Glas mit einem feuchten Mikrofasertuch reinigen und zusätzlich etwas Politur auftragen, um das Glas gründlich zu glätten.

Ähnliche Beiträge

Garten
5 August 2022

ᐅ Gartenbank mit Stauraum: Alle Geräte sicher & ordentlich verstauen [2022]

Weiter lesen
Bad
2 September 2022

ᐅ Glasdusche reinigen: So bringen Sie Ihre Dusche zum glänzen [2022]

Weiter lesen