Leichte Schiebetür: Innovation in Raumgestaltung und Funktionalität

Ratgeber

Leichte Glasschiebetüren bieten eine praktische und stilvolle Lösung für die Raumgestaltung, indem sie Flexibilität in der Raumnutzung mit einem minimalistischen Design verbinden. Sie sind besonders geeignet für Bereiche, in denen Platz effizient genutzt werden muss oder eine flexible Trennung von Räumen gefragt ist.

Dank ihres geringen Gewichts lassen sie sich leicht bedienen und können in verschiedenen Materialien wie Sicherheitsglas, Holz oder Kunststoff hergestellt werden. Dies macht sie zu einer vielseitigen Option für Wohnräume, Büros oder kommerzielle Einrichtungen. Neben ihrer Funktionalität tragen leichte Schiebetüren auch zur ästhetischen Aufwertung eines Raumes bei und unterstützen ein offenes, luftiges Raumgefühl.

Das Wichtigste in Kürze

  • Flexibilität in der Raumnutzung: Ideal für dynamische Wohn- und Arbeitsumgebungen.
  • Leichte Bedienung: Dank geringem Gewicht einfach zu verschieben.
  • Materialvielfalt: Verfügbar in Glas, Holz, Kunststoff und weiteren Materialien.
  • Ästhetische Aufwertung: Fördert ein offenes und luftiges Design.
  • Vielseitige Einsatzmöglichkeiten: Geeignet für private und kommerzielle Räume.

Welche Vorteile hat eine leichte Glasschiebetür?

Eine besonders leichte Glasschiebetür hat im Vergleich zu anderen Varianten deutliche Vorteile. Zu diesen gehören unter anderem:

  • Natürliches Licht gelangt in den Innenraum
  • Die Reinigung ist einfach und schnell
  • Durch Variationen passen sich die Türen an das Raumkonzept an

Diese Vorteile machen diese Glasart besonders interessant für kleine Räume. Dabei können diese sowohl im geschäftlichen als auch privaten Bereich genutzt und verbaut werden. Auch das Design kann umfangreich angepasst werden, so gibt es beispielsweise Beschläge aus Aluminium oder pulverbeschichteten (Edel-)Stahl. Dadurch ist auch der Industrial Look möglich, der besonders in Lofts einige Vorteile hat.

Lesen Sie auch: Küche mit Schiebetüren

Leichte Schiebetür – welches Glas macht Sinn?

Für klare und durchscheinende Objekte hat man die Wahl zwischen Klarglas und Acrylglas (auch als Plexiglas bekannt). Dieses Kunstglas besteht, wie der Name schon vermuten lässt, aus Kunststoff und ist besonders leicht.

So wiegt eine solche Tür im Schnitt 15 bis 20 Kilogramm. Daneben gibt es Ganzglastüren aus Echtglas, die besonders edel und auch langlebig sind. Aufgrund der verschmolzenen Quarze und der nachträglichen Härtung sind diese bedeutend schwerer.

Eine Tür aus ESG-Glas wiegt im Schnitt rund 20 Kilogramm. Früher gab es auch noch Türen mit einfachen Floatglaseinsätzen, wobei die Modelle ein ähnliches Gewicht aufweisen.

Lesen Sie auch: Schiebetür Schallschutz

Ist eine leichte Glasschiebetür sicher?

Sicherheit ist das A und O, wodurch Modelle aus Plexiglas nicht genutzt werden sollten. Hintergrund ist, dass diese bereits unter leichter Belastung brechen und so scharfe Kanten hinterlassen können. Besser sind die leichten Varianten aus Sicherheitsglas.

Die ESG-Modelle wurden gehärtet und sind somit deutlich stabiler als andere Glasarten. Dadurch halten diese auch Stöße und Ähnliches aus. Weiterhin sind diese Varianten auch relativ unanfällig gegenüber Kratzern. Sollte es doch einmal zum Glasbruch kommen, so zerspringen solche Türen und Scheiben nicht, sondern zerfallen in würfelförmige Bruchstücke.

Das hat den positiven Nebeneffekt, dass scharfe Kanten nicht existieren. Übrigens, wird eine ESG-Glasscheibe mehrfach gehärtet, so werden sie auch teilvorgespanntes Glas (TVG) genannt.

Lesen Sie auch: Schiebetür Glas Komplettset

Soft Close Schiebetür – die beste Variante?

Glasschiebetür ist nicht gleich Glasschiebetür, sodass es viele unterschiedliche Varianten gibt. Einfache Varianten fallen satt ins Schloss und dadurch ist bei diesen Modellen das klassische “Türknallen” möglich. Dies ist nicht nur nervig, sondern kann auch dem gesamten Türmechanismus schaden.

Viele moderne Modelle basieren daher auf der sogenannten Soft-Close-Technik. Dadurch wird die Tür vor dem Anschlagpuffer gestoppt und im Anschluss in die Endposition gezogen. Dies geschieht entweder durch Dämpfer oder einem Federsystem.

Der große Vorteil ist die somit schonende Behandlung der Bauteile. Erkauft wird dies allerdings mit einem komplexeren Einbau als auch einem höheren Preis.

Leichte Schiebetür – Montage

Die Montage ist in der Regel sehr einfach, allerdings gibt es durchaus einige Punkte dabei zu beachten. Daher wird nachfolgend der Einbau einer leichten Echtglasschiebetür mit Soft-Close-Mechanismus vorgestellt.

Wichtig ist zuerst die Tragfähigkeit der Wand zu prüfen. Bei massiven Wänden stellt dies in der Regel kein Problem dar. Anders sieht es bei Hohlwänden aus, wo Dübel und lange Schrauben genommen werden sollten.

Ist dieser Punkt geklärt, ist es wichtig, die Rollen und das Montagematerial am Türblatt anzubringen. Dies sollte zu 100 Prozent passen, da durch Sicherheitsglas nicht gebohrt werden kann.

Danach wird der Wandhalter an der passenden Position angehalten (in der Regel 20 bis 30 Zentimeter über der Türöffnung – die Montageanleitung ist zu beachten).

Jetzt wird der Halter mittels Bleistift und Wasserwaage ausgerichtet, Löcher gebohrt und der Halter angebracht. Der Soft-Close-Mechanismus wird meistens an den Enden der Schiene aufgesetzt und im Anschluss justiert.

Zum Abschluss ist nur noch die Tür einzuhängen, der Mechanismus zu testen und gegebenenfalls nachzujustieren.

Lesen Sie auch: Sichtschutz aus Glas mit Montage

Reinigung einer leichten Glasschiebetür

Glas besitzt eine glatte Oberfläche und ist daher besonders einfach zu reinigen. Erzielt wird das dadurch, dass Schmutz und Staub keinen sicheren Halt haben. Beachtet werden muss allerdings, dass die Oberfläche relativ empfindlich ist und daher leicht Kratzer entstehen können.

Das sind auch die Hauptgründe, warum zur Reinigung nur weiche Reiniger verwendet werden sollten. Zu diesen gehören:

Essigreiniger ist dabei nur im Badezimmer zu verwenden, wo es aufgrund von Feuchtigkeit schnell zu Verkalkungen kommen kann. In allen anderen Bereichen sind Glasreiniger beziehungsweise Spiritus ausreichend. Neben den weichen Reinigern sollte man auch nur weiche Lappen zum Trockenwischen verwenden.

Tipp: Hartnäckige Stellen weicht man am besten ein und wischt sie in mehreren Schichten ab.

Wie viel kostet eine leichte Schiebetür?

Bei der Wahl der passenden Schiebetür ist der Preis zwar wichtig, sollte aber nicht die einzige Rolle spielen. Passende Modelle gibt es beispielsweise bei Glasprofi24 zu Preisen ab rund 740 Euro

Darüber hinaus gibt es auch noch Modelle mit Soft-Close-Technik, die bei rund 1.100 Euro liegen. Im Vergleich zu anderen Anbietern setzt Glasprofi24 auf Qualität und dadurch kann eine Langlebigkeit gewährleistet werden.

Neben passenden Komplettsets gibt es auch noch einen Konfigurator. Somit sieht man nicht nur, wie die fertige Tür am Ende aussieht, sondern es können vorab auch schon Wunschmaterialien und Optionen wie eine Satinierung ausgewählt werden. Wer den Einbau nicht selbst vornehmen möchte, für den gibt es auch noch einen Montageservice vor Ort – hierzu arbeitet das Unternehmen mit regionalen Anbietern zusammen.

Lesen Sie auch: Glas Preise

Fazit zu leichten Schiebetüren

Eine leichte Schiebetür aus Sicherheitsglas wiegt mindestens 20 Kilogramm. Das ist der Sicherheit geschuldet, denn ansonsten kann es zu Stößen und Brüchen kommen. Alternativ kann auch das leichtere Plexiglas genommen werden – allerdings wird dieses Material schnell spröde und ist kostenintensiv auszutauschen.

Für den optimalen Komfort empfiehlt es sich, auf Modelle mit Soft-Close-Technik zu setzen, denn nur diese sorgen für einen sanften Einzug der Tür, wodurch Material und Technik geschont werden. Bei Glasprofi24 gibt es passende Modelle bereits für rund 740 Euro. Weiterhin bietet der Anbieter auch einen Montageservice (wählbar im Konfigurator) an.

FAQs zu leichten Schiebetüren

Wie wähle ich das richtige Material für eine leichte Schiebetür aus?

Die Materialwahl hängt von der gewünschten Ästhetik, Funktionalität und dem Budget ab. Berücksichtigen Sie Faktoren wie Pflegeleichtigkeit und Raumkonzept.

Kann ich eine leichte Schiebetür in einem bestehenden Rahmen installieren?

In vielen Fällen ja, allerdings sollte die Kompatibilität mit dem vorhandenen Rahmen und der erforderlichen Laufschienenmechanik überprüft werden.

Sind leichte Schiebetüren schalldämmend?

Das hängt vom Material und der Konstruktion ab. Spezielle Schallschutzmaterialien und Dichtungen können die Schalldämmung verbessern.

Wie pflege ich eine leichte Schiebetür?

Die Pflege variiert je nach Material. Generell empfiehlt sich eine regelmäßige Reinigung mit geeigneten Produkten und das Überprüfen der Laufschienen.

Wie sicher sind leichte Schiebetüren?

Moderne Schiebetüren erfüllen Sicherheitsstandards durch den Einsatz von Sicherheitsglas oder verstärkten Materialien und robusten Schließmechanismen.

Kontaktieren Sie uns!

Sie haben eine Frage zu Ihrem Projekt – oder Sie wünschen eine preisliche Einschätzung? Unsere Experten von ✅ GLAS.de helfen Ihnen kostenlos. Transparent Zuverlässig Informativ

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Sie haben noch Fragen zu Ihren Projekt?
Schreiben Sie uns!
Jetzt schreiben +49 (0) 5207 95757 29