Kratzer aus Glas entfernen – Ratgeber

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte

Saubere Glatte Glasoberflächen machen nicht nur was her, sondern haben in vielen Fällen auch einen technischen nutzen. Durch zahlreiche Umwelt – und Gebrauchseinflüsse lassen sich Kratzer im Glas jedoch kaum vermeiden. Wenn diese einmal vorhanden sind, ergibt sich ein weniger schönes Bild der Oberfläche, und – oder die Funktion kann beeinträchtigt werden. Was kann man also tun, um die bereits vorhandenen Oberflächenbeschädigungen zu entfernen?

Was sind Kratzer im Glas?

Glas an sich ist ein sehr hartes Material, was es im Grunde gegen Kratzer relativ resistent macht. Einfluss auf die Kratzfestigkeit von Glas hat jedoch vor allem dessen chemische Zusammensetzung. Es gibt verschiedenste Herstellung – und Behandlungsmethoden, sodass das Glas seinen vorgesehenen Zweck erfüllen kann.

Glassorten, welche zum Beispiel Ihre Funktion hauptsächlich in ihrer Klarheit haben sind wesentlich Kratzfester, als jene Glassorten, die hohen Belastungen ausgesetzt sind.

Grundsätzlich entstehen Kratzer ausschließlich durch Materialien, die entweder härter sind, oder mit großem Druck auf die betroffene Oberfläche wirken. Tatsächlich kann Druck, sofern dieser auf eine ausrechend kleine Stelle wirkt ebenfalls Kratzer verursachen.

Nachdem Glas eine sehr niedrige Elastizität bietet, sind Kratzer nichts Anderes, als abgetragenes Material. Bei Materialien mit höherer Elastizität werden die Teilchen häufig einfach verschoben, deshalb sind Kratzer in diesen leichter zu behandeln. Die Tiefe eines Kratzers ist also schlichtweg ein Indikator dafür, wie viel Material an der jeweiligen Stelle abgetragen wurde.

Drei schnelle Tipps um Kratzer zu entfernen:

Leider ist es nicht möglich, Kratzer wieder zu entfernen. Ein Kratzer in Glas bleibt also ein Kratzer. Was jedoch geht, ist es, den Kratzer weniger bis gar nicht sichtbar zu machen.

Die Kratzer empfinden wir nur als störend, weil sie in Kontrast zu der restlichen glatten Oberfläche das einfallende Licht brechen und damit ein ungleichmäßiges Bild schaffen. Das bedeutet, dass die Hauptaufgabe nun darin besteht, diese Materialverluste wieder auszugleichen und dafür zu sorgen, dass das Licht weniger stark gebrochen wird. Folgende Punkte stellen Möglichkeiten dar, Glas schnell wieder auf Vordermann zu bringen:

Was kann man bei Kratzern im Glas machen:

1. Bei Mikrokratzern:

Oberfläche reinigen und mit Glaspolitur (oder Zahnpasta – nicht empfohlen) einreiben. Die Fläche zuvor leicht erwärmen, damit das Mittel besser in die kleinen Zwischenräume eindringen kann. Kurz einwirken lassen und dann mit einem trockenen Tuch abwischen. Abschließend trocknen lassen und nochmal mit Glasreiniger putzen.

2. Bei mittleren Kratzern:

Oberfläche reinigen und mit einer etwas gröberen Politur einreiben. Backpulver eignet sich zusammen mit ein wenig Essig auch für diesen Vorgang. Auch hier mit einem trockenen Tuch abwischen und danach Schritt 1 für den Feinschliff durchführen

3. Bei tiefen Kratzern:

Empfiehlt es sich, den Vorgang für mittlere Kratzer öfter zu wiederholen. Leider werden tiefe Kratzer sich nie vollständig entfernen lassen.

Glas richtig reinigen

Bei der Reinigung von Glas sollte man einige Dinge beachten. Der mit Abstand häufigste Fehler ist es, Glasoberflächen vor dem Abwischen nicht zu entstauben. Hausstaub beispielsweise besteht aus verschiedensten Schmutzpartikeln, die zum Teil härter als Glas sein können. Wischt man dann mit einem Tuch oder Küchenrolle über die Fläche, zerkratzt man sie.

Bei Glasflächen die im Außenbereich zum Einsatz kommen, empfiehlt es sich, diese mittels Hochdruckreiniger zu putzen, sofern die Positionierung es erlaubt. Auch was Fahrzeugglas angeht, sollte man zunächst einen Hochdruckreiniger nutzen um den gröbsten schmutz zu entfernen. Wichtig ist des Weiteren darauf zu achten, die richtigen Reinigungsmittel zu benutzen. Für gewöhnlich können die meisten Substanzen Glas nicht schädigen, einige aggressivere Chemikalien können jedoch dazu führen, dass das Glas vergilbt oder milchig wi

Tiefe Kratzer aus Glas entfernen

  • Leider tiefe Kratzer aus dem Glas nicht raus poliert werden.

Die Kratzer aber ein wenig unsichtbarer zu machen ist sehr wohl möglich. Wichtig ist dafür ist jedoch professionelle Polituren zu nutzen. Wenn man selber kaum oder nur wenig Kenntnis über die Materie hat, sollte man einen Fachmann konsultieren, damit sich dieser des Problems annehmen kann.

Kratzer aus der Windschutzscheibe entfernen

Wie bei jeder Glasvariante kommt es natürlich auch hier auf die Tiefe des Kratzers an. Wenn es sich bei den Kratzern um minimale Spuren handelt, können diese auch zu Hause mithilfe einer geeigneten Glaspolitur, einer Poliermaschine sowie Tüchern und warmem Wasser herauspoliert werden.

Sollten die Kratzer tiefer sitzen, können diese von Fachkräften repariert, oder im schlimmsten Fall getauscht werden.

Behalten Sie die Kratzer in der Windschutzscheibe unbedingt im Auge. Wenn die Kratzer sehr tief sind, kann die Glasoberfläche beschädigt sein. Die Konsequenz wäre ein Sprung im Glas. Dann muss die Scheibe definitiv repariert oder ausgetauscht werden, ähnlich wie bei Steinschlag.

Kratzer aus dem Aquarium Glas entfernen

  • Bei Aquarien ist die Entfernung von Kratzern besonders wichtig.

Denn ein Glas durch das man ständig durchsieht hat hauptsächlich einen Ästhetischen Zweck. Befindet sich der Kratzer auf der Innenseite des Aquariums, ist das kein Problem. Das Wasser wird diesen ausgleichen und man wird keinen Kratzer erkennen können.

Sind diese Außen, so kann man entweder die jeweilige Seite versuchen mit Glaspolitur wieder zum Strahlen zu bringen, oder, falls es sich um ein hochwertiges Modell handelt, sollte die betroffene Glasplatte ausgetauscht werden.

Kratzer aus Brille entfernen

Bei Brillen handelt es sich nicht immer um Glas. Häufig (95% der Brillengläser in Deutschland) sind Brillengläser aus Kunststoff (Polycarbonat), was zur Folge hat, dass sich Kratzer ebenfalls nicht heraus polieren lassen. Kratzer in einem Brillenglas können nicht repariert werden. Wenn Sie die Brille weiter nutzen möchten, kann eine Neuverglasung der Brille in Betracht gezogen werden. Um Kratzer im Brillenglas zu vermeiden, kann eine Lotus-Beschichtung, sowie eine Extrahärtung helfen.

Kratzer im Handyglas / Display

Die neuesten Handymodelle sind mit extrem robusten Displays ausgestattet, was bedeutet, dass die meisten Bildschirme erst ab Härtestufe 8 beginnen zu zerkratzen. Erreicht wird diese extreme Stabilität durch einen Prozess welchen man als „Ionenaustausch“ bezeichnet. Dabei werden in einer 400 Grad Celsius heißen Salzschmelze in den obersten Glasschichten Druckspannungen erzeugt, welche sowohl die Kratzfestigkeit, als auch das Risswachstum einschränken.

Bei derartigen Beschaffenheit ist es auch dementsprechend schwierig Kratzer zu beseitigen.

Allerdings bieten einige Hersteller für wenig Geld das sogenannte „Liquid Glass“ für Smartphones an, welches man als Flüssigkeit auf den Bildschirm aufträgt und aushärten lässt. Dieses „Glas“ füllt dann Kratzer auf und lässt das Display wieder strahlen.

Tipp: Um Katzer auf dem Displays zu vermeiden, lohnt sich eine Kratzerfolie. Diese kann für 5-30€ erworben werden.

Uhren – können Kratzer im Glas entfernt werden?

Kratzer in Uhren sind ärgerlich, einmal nicht aufgepasst und die Uhr schleift an der Wand. Trägt man eine sehr hochwertige Uhr, so wird ihr das allerdings relativ wenig ausmachen. Teure Uhren sind zumeist mit Saphirglas versehen und extrem Kratzfest.

Sollte ein Saphirglas dennoch zerkratzen, so ist ein Austausch unumgänglich. Ein Polierversuch kann bei Uhren mit gewöhnlichem Glas versucht werden, sollte jedoch eher vermieden werden. Noch dazu ist ein Tausch des Glases aufgrund der geringen Ausmaße meistens relativ kostengünstig.

Falls der Kratzer tief sitzt, sollte das Glas in der Uhr ausgetauscht werden.

Glasversicherung im Check – Sinnvoll? Kosten & Leistungen

Weiter lesen

Glasbohrer im Check: Funktion, Qualität & Kosten im Detail

Weiter lesen