ᐅ Küchenrückwand Glas beleuchtet: Modern & Praktisch [2022]

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte

Küchen sind Ess- und Aufenthaltsbereiche für die ganze Familie. Das gemeinsame Frühstück, das Mittagsmenü am Wochenende oder das gemütliche Abendbrot nach einem langen Tag: Wer viel Wert auf Tischkultur legt, richtet sich die Küche den eigenen Vorstellungen entsprechend behaglich ein und sorgt so für ein entspanntes Wohngefühl.

Zur entsprechenden Vorbereitung der Mahlzeiten ist ausreichend Licht unabdingbar. Lichtquellen lassen sich dabei nicht nur an der Decke oder den Wänden montieren, sondern beispielsweise auch an der Küchenrückwand. Hier spielen Leuchten oder Spots eine besonders wichtige Rolle, denn unmittelbar vor der Küchenrückwand werden meist auch verschiedene Tätigkeiten verrichtet, wie Gemüse geschnippelt, Zutaten mit der Küchenwaage abgewogen beziehungsweise Gerichte fertig zubereitet.

Wo sich Küchenrückwände befinden

  • Hinter Arbeitsbereichen
  • An Kochstellen

Besonders beliebt: Küchenrückwände in vielen Varianten

Küchenrückwände haben sich in den vergangenen Jahren zum absoluten Kundenliebling entwickelt. Das ist kein Wunder: Die Rückwände stellen praktisch das Finish einer Küche dar, geben dieser einen eleganten Rahmen und verbergen unschöne Wandbereiche oder Wasser- beziehungsweise Stromleitungen. Dazu gibt es die Rückwände heute in vielen verschiedenen Varianten.

Das können kontraststarke Materialien wie Glas oder Acrylglas, Kunststoffe oder Holzwerkstoffe sein. Je nach Stil lassen sich Küchenrückwände passend zum weiteren Interieur auswählen oder es wird ein kontraststarker Werkstoff gewählt. Ganz egal, wie sich eine Küchenrückwand in den Raum einfügt, mit dieser sorgen Sie zusätzlich zur übrigen Küche ganz bestimmt für jede Menge Hingucker.

Aus welchen Werkstoffen eine Küchenrückwand bestehen kann

  • Holz
  • Glas
  • Acrylglas
  • Kunststoff

Welche Beleuchtungen sich an einer Küchenrückwand montieren lassen

  • Spots
  • LED-Leuchten
  • Strahler

Wie die Beleuchtungen an der Küchenrückwand montiert werden

Die gängigste und einfachste Variante, um LEDs oder Spots an einer Küchenrückwand zu montieren, ist die Verwendung von Schienen. Diese lassen sich je nach Platz oder Schrankvarianten quer oder längs an der Wand beziehungsweise direkt über der Küchenrückwand an der Wand anbringen. Für die entsprechende Fixierung benötigen Sie neben den Schienen, Schrauben und Dübeln ebenfalls Abstandhalter. Das gesamte Zubehör für die Montage der Lampen und Leuchten erhalten Sie im gut sortierten Baufachmarkt. Dort erhalten Sie bei einer entsprechenden Nachfrage übrigens auch kompetente Antwort.

Was Sie für die Montage der Lampen und Leuchten benötigen

  • Schienen in der entsprechenden Länge oder Breite
  • Schrauben und Dübel
  • Abstandhalter
  • Wasserwaage
  • Werkzeug

Unterschied zwischen einer Kantenbeleuchtung und einer vollflächigen Beleuchtung

Es gibt die Möglichkeit, dass für die Rückwand eine Kantenbeleuchtung gewählt wird. Dabei handelt es sich um einen besonders dekorativen Effekt, bei dem allerdings die eigentliche Funktion, nämlich eine Lichtquelle zu bilden, etwas in den Hintergrund gerät. Dagegen bietet die vollflächige Beleuchtung, wie der Name es sagt, die volle Beleuchtung der Fläche, was mit einer sehr guten Lichtausbeute einhergeht. Je nach Geschmack und Vorliebe können Sie sich daher für eine der beiden folgenden Varianten entscheiden.

Zwei Varianten der Beleuchtung

  • Kantenbeleuchtung
  • Vollflächige Beleuchtung

Wie Sie die Kanten der Küchenrückwand beleuchten

Wie bereits erwähnt, benötigen Sie für die Kantenbeleuchtung Schienen in der passenden Breite. Je nachdem, ob das Glas von oben oder von unten beleuchtet werden soll, bringen Sie die Schienen für die Leuchten mittels Abstandhalter oder Punktbefestigung an der Wand an.

Wie bei einer vollflächigen Beleuchtung bei der Montage vorgegangen wird

Eine vollflächige Wandbeleuchtung lässt sich natürlich nur bei einer Glaswand anbringen. Bitte beachten Sie, dass diese Art der Beleuchtung etwas preisintensiver ist, als dies bei einer punktuellen Wandbeleuchtung der Fall ist. Damit es nicht zu einer Spiegelung kommt, verwenden Sie bei einer vollflächigen Beleuchtung am besten Milchglas. Bei der Wahl der Spots sollte auf besonders hochwertige Leuchtmittel geachtet werden. Gute LEDs und Spots sind in der Lage, das Licht maximal zu streuen und Ihnen damit einen guten Lichteffekt zu bieten.

Kabel und Leitungen gekonnt verstecken

Wer Spots oder LEDs erfolgreich an seiner Küchenrückwand montiert hat, wird auf den Anblick von Kabeln und Leitungen später sicher verzichten wollen. Denken Sie daher bereits vor der Anbringung der Leuchten daran, wie Sie die Stromkabel später von den Lampen wegführen. Günstig sind zum Beispiel Kabelbinder oder Kabelkanäle, in denen Sie die Leitungen dann verstecken.

Kabel und Leitungen verstecken

  • Leitungen und Kabel durch Kabelbinder oder Kabelkanäle verstecken

Besonders wichtig bei der Verwendung von Glas als Werkstoff für die Küchenrückwand

Glas ist ein Material, das unter bestimmten Voraussetzungen zerbrechen kann. Soll die neue Küchenrückwand aus edlem Glas und gleichzeitig sicher sein, ist auf einige Kriterien bei der Auswahl des Materials zu achten. Am besten eignet sich Sicherheitsglas, da es besonders hart und sicher ist. Dagegen sollte beim Einsatz von Plexiglas etwas Vorsicht gelten, denn das Material kann sich in der Nähe einer Wärmequelle verformen.

Fazit

Eine Beleuchtung der Küchenrückwand stellt eine wunderbar praktische sowie ebenfalls dekorative Form der Beleuchtung dar. Neben unterschiedlichen Lichtquellen können Sie sich für eine punktuelle oder eine flächige Wandbeleuchtung entscheiden. LEDs und Spots sowie das passende Zubehör erhalten Sie im Baumarkt.

Ähnliche Beiträge

Bad
5 August 2022

ᐅ Gemauerte Dusche: Moderner Trend mit Wohlfühlfaktor [2022]

Weiter lesen