Rundfenster Kosten: Nicht günstig, aber besonders

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte

Rundfenster sind besondere bauliche Elemente, die in der Optik eines Gebäudes hervorstechen. Denn sie sind im Gegensatz zu rechteckigen Standardfenstern komplett rund. Das macht die Planung, die Konstruktion, den Einbau und den Tausch zu einer Herausforderung. Dieser Beitrag erklärt, was Sie bei der besonderen Fensterform beachten müssen.

Was sind Rundfenster und wo findet man diese?

Rundfenster werden manchmal auch als Bullauge, Ochsenauge oder Oculus bezeichnet. Sie werden meist weniger aus praktischen und viel mehr aus optischen Gründen eingebaut. Die Fenster zeichnen sich durch die folgenden Merkmale aus:

  • Sie sind bereits seit der Antike bekannt.
  • Vor allem in der Romanik, aber auch in der Gotik oder im Jugendstil und im Barock waren sie weit verbreitet.
  • Rundfenster sind immer Sonderanfertigungen.
  • Rundfenster können komplett rund, aber auch oval sein
  • Besonders häufig wird bei Rundfenstern Ornamentglas eingesetzt.

Rundfenster Kosten Beispiel 2022

Wenn Sie sich für runde Fenster interessieren, sollten Sie einen Blick auf die Kosten werfen. Denn diese sind durchschnittlich höher als bei rechteckigen Standardfenstern. Um dies zu verdeutlichen, hilft das folgende Beispiel:

Es geht um ein Rundfenster aus Kunststoff mit einem Durchmesser von 80 cm, das auch gekippt werden soll.

  • Das Fenster kostet im Standard 1000 Euro.

Dazu kommen einige Extras:

  • Eine bessere Verglasung, um einen U-Wert von unter 1 zu erreichen: 50 Euro
  • Die Verglasung soll zudem bruchsicher sein: 100 Euro
  • Zudem sollen Sprossen eingesetzt werden: 60 Euro

Der Gesamtpreis von ein Rundfenster beläuft sich in unseren Beispiel also auf 1210 Euro.

Zum Vergleich: Ein rechteckiges Standardfenster in vergleichbarer Größe ist schon für 250 Euro zu haben.

Wo können Rundfenster eingesetzt werden?

Im Prinzip können Rundfenster in jedem Gebäude eingesetzt werden – egal, ob Privathaus oder gewerblich genutzte Immobilie. Denn Rundfenster sind sehr dekorativ.

Wo findet man Rundfenster am häufigsten?

Oft sind Rundfenster in einem Giebel, in einer Dachgaube oder auch im Gang ein besonderer Hingucker. Doch der Kreativität von Planern und Architekten sind hier keine Grenzen gesetzt. Noch dazu sind Rundfenster platzsparend. Mit Ihnen können Sie es auch schaffen, dass Sie an einer kleinen Wandfläche für einen Lichteinfall sorgen können, wo ein normales Fenster keinen Platz hätte.

Rundfenster im Bad

Verstärkt setzen Architekten auch auf Rundfenster im Bad. Hier besteht eine Assoziation zum Wasser. Denn runde Fenster kennt man natürlich auch als Bullauge aus dem Schiffsbau. Daher ist es keine Seltenheit, dass im Bad eines oder mehrere runde Fenster platziert werden. Beim Bad in der Badewanne können Sie dann von der Fahrt auf dem Meer träumen. Da in vielen Bädern der Platz begrenzt ist, bieten sich hier die platzsparenden Rundfenster besonders an. Ornamentverglasung sorgt für Sichtschutz und Privatsphäre.

Die Nachteile von Rundfenstern

Rundfenster sind relativ teuer. Zudem haben Sie kein Fensterbrett und es fehlt damit die Ablagefläche. Für eine Küche oder ein Arbeitszimmer sind sie daher weniger geeignet. Denn dort wird die Ablagefläche gerne genutzt. Außerdem lassen sich kleine Rundfenster mit einem Durchmesser von 80 oder 90 cm oft gar nicht öffnen. Das ist meist erst ab einem Durchmesser von einem Meter möglich. Dann ist der Öffnungsmechanismus aber frei wählbar.

Wovon hängen die Kosten bei einem Rundfenster ab?

Bei einem runden Fenster gibt es verschiedene Faktoren, die den finalen Preis beeinflussen.

Dazu zählen:

  • Der Durchmesser
  • Die Art der Verglasung
  • Der Öffnungsmechanismus
  • Das Material des Rahmens
  • Die Aufteilung der Flügel
  • Zusätzliche Sprossen
  • Gewählte Sonderfunktionen
  • Den Kosten für den Einbau

Der Durchmesser

Je größer der Durchmesser des Fensters ist, desto teurer wird das Fenster. Manchmal ist es aber auch nötig, den Durchmesser groß zu dimensionieren, damit sich das Fenster überhaupt öffnen lässt.

Die Art der Verglasung

Einfachglas ist die günstigste Variante, ein rundes Fenster zu verglasen. Besser ist es aber, auf Wärmeschutzglas oder Isolierglas zu setzen. Dreifachverglasung gehört heute bei neuen Fenstern zum Standard. Dieses Glas sorgt dafür, dass Fenster energieeffizient sind. Da Rundfenster oft aus optischen Gründen gewählt werden, gibt es auch die Möglichkeit der Ornamentverglasung. Zudem ist es möglich, die runden Fenster mit Sicherheitsglas oder Schallschutzglas auszustatten. Ebenfalls ist eine energiesparende Verglasung für Passivhäuser denkbar.

Der Öffnungsmechanismus

Am günstigsten ist ein Fenster, das sich gar nicht öffnen lässt. Besondere Öffnungsmechanismen treiben den Preis nach oben. Zudem ist es ein Unterschied, ob sich das Fenster nur kippen oder komplett öffnen lässt.

Rundfenster als Drehfenster, Schwingfenster oder Dreh-Kipp-Fenster

Ein Drehfenster kann komplett geöffnet werden. Ein Schwingfenster lässt sich um 180 Grad drehen. Ein Dreh-Kipp-Fenster ist die komplexeste Variante. Es kann komplett gedreht und geöffnet werden. Möglich ist auch eine Teilung, zum Beispiel, dass das Fenster oben geöffnet werden kann und unten fix eingebaut ist. Soll das Fenster zusätzlich absperrbare Griffe haben, wird es noch einmal teurer.

Die Aufteilung der Flügel

Viele Rundfenster sind relativ klein und bestehen daher aus einem einzigen Teil. Es gibt aber auch mehrflügelige Fenster. So sind manche Fenster vertikal oder auch horizontal in der Mitte geteilt. Ob und wie sich die einzelnen Fensterteile öffnen lassen, kann frei konfiguriert werden. Je aufwändiger das ist, umso teurer wird das ganze Fenster.

Das Material des Rahmens

Wie bei allen Fenstern, ist das Material des Rahmens ein entscheidender Kostenfaktor. Am günstigsten ist ein Rahmen aus Kunststoff. Dieser ist zudem langlebig und leicht zu reinigen. Hochwertiger ist ein Holzrahmen. Dieser bringt Atmosphäre, muss aber auch regelmäßig lackiert werden. Der Mercedes unter den Fensterrahmen ist ein Holz-Aluminium-Rahmen. Kommt es auf jedes Gramm und die Statik an, kann auch ein Rahmen aus Aluminium in Betracht gezogen werden.

Rahmenmaterial Preise bei Rundfenster

Bei einem Rahmenfenster schlagen sich die Preise für das Material des Rahmens noch einmal deutlich mehr nieder als bei einem Standardfenster. Dadurch, dass die Bearbeitung des Materials aufwändiger ist, zahlen Sie bei runden Rahmen deutlich mehr als bei eckigen.

Sonderfunktionen bei einem runden Fenster

Fenster können über verschiedene Sonderfunktionen verfügen. Elektrische Steuerungen, besondere Beschichtungen beim Glas oder Rollläden oder Sichtschutzvorrichtungen lassen den Gesamtpreis ansteigen. Auch Sprossen können zusätzlich geplant werden. Sie machen das Rundfenster ebenfalls teurer.

Der Einbau eines Rundfensters

Der Einbau eines Rundfensters ist deutlich komplexer als dies bei einem rechteckigen Fenster der Fall ist. Denn um eine runde Aussparung in das Mauerwerk zu bekommen, ist Spezialwerkzeug nötig. Das ist teuer und nicht alle Handwerksbetriebe bieten diese Leistung an.

Welcher Schallschutz sollte gewählt werden bei Rundfenstern

Der Schallschutz bei einem Fenster ist meist abhängig von der Verwendung. Bei einem Schallschutzfenster, das in einem Giebel angebracht ist, müssen Sie nicht auf die höchste Schallschutzklasse setzen. Das Gleiche gilt für ein Rundfenster im Flur. Befindet sich das Rundfenster jedoch in einem Schlafzimmer und öffnet sich auf eine stark befahrene Straße, ist Schallschutzglas zu empfehlen. In der Regel reichen Fenster der Schallschutzklassen 3 bis 5 (35 bis 50 dB) aus.

Rundfenster Rollladen: Was muss man hier einplanen und wann lohnt es sich?

Wie auch das Fenster, so sind auch Rollläden bei runden Fenstern deutlich teurer. Daher muss ihre Anschaffung genau überlegt werden. Da runde Fenster weniger in Schlaf- oder Wohnräumen verbaut werden, sind Rollläden oft nicht nötig. Zudem muss im Einzelfall geklärt werden, ob der Einbau eines Rollladens möglich ist.

Ornamentglas Kosten: Wie teuer ist es?

Oft möchten Eigenheimbesitzer nicht nur runde Fenster, sondern zusätzlich noch ein besonderes Ornamentglas. Damit können Sie ihren individuellen Stil ausdrücken und der Immobilie eine ganz besondere Atmosphäre verleihen. Oder das Ornamentglas wird gewählt, weil es eine Sichtschutzfunktion erfüllen soll. Zum Beispiel, wenn es sich um ein Fenster in einem einsehbaren Flur handelt.

Preisbeispiel für Ornamentglas

Ornamentglas gibt es in verschiedenen Ausführungen – von durchsichtig bis farbig. Der Preis ist abhängig von der Struktur, der Dicke und dem Durchmesser. Für ein Ornamentglas mit einem Durchmesser von 80 Zentimeter und einer Stärke von 4 mm können Sie im Schnitt mit 100 Euro rechnen. Handelt es sich um Sicherheitsglas, müssen Sie mit etwa 150 Euro rechnen. Buntes Glas ist noch einmal teurer.

Fazit: Rundfenster Kosten – das erwartet Sie

Rundfenster sind dekorativ und platzsparend. Dennoch sind man sie eher selten in Gebäuden. Das liegt an den vergleichsweise hohen Kosten der runden Varianten. Denn sowohl die Herstellung als auch der Einbau sind deutlich teurer als bei rechteckigen Standardfenstern. Das schreckt viele Eigenheimbesitzer ab. Entscheiden Sie sich dennoch für neue Fenster, müssen Sie mit Mehrkosten im Vergleich zu den Standardfenstern rechnen.