Glasgewicht berechnen: So geht es!

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte

Wie kann ich das Glasgewicht berechnen und warum ist das so wichtig?

Dabei ist die Antwort relativ einfach: Je genauer man das Gewicht von Glas kennt, desto besser kann man es auch verarbeiten. Schließlich ist Glas ein sehr empfindliches Material und muss daher sehr sorgfältig behandelt werden.

Wenn man das Gewicht von Glas nicht genau kennt, besteht die Gefahr, dass beim Verarbeiten Fehler auftreten. Diese Fehler können dann dazu führen, dass das Glas beschädigt wird oder sogar zerbricht. In der Bauindustrie ist das besonders problematisch, da Glas ein wichtiger Baustoff ist.

Werden die Glasscheiben zu schwer, kann man sie nicht mehr selber tragen, dann braucht man einen Kran. Auch für die Statik ist es wichtig, das genaue Glasgewicht zu kennen. Die Berechnung des genauen Glasgewichts ist sehr wichtig, um sicherzustellen, dass die Konstruktion sicher ist und keine Einsturzgefahr besteht.

Glasgewicht berechnen – Wie funktioniert es?

Die Berechnung ist relativ einfach. Das Glasvolumen in cm³ wird mit 2,5 g/cm³ multipliziert. Allerdings ist es am Ende doch nicht so einfach. Welche Faktoren spielen eine Rolle?

  • Die Dicke des Glases: Je dicker das Glas ist, desto schwerer wird es sein.
  • Die Größe des Glases: Je größer das Glas ist, desto schwerer wird es sein.
  • Die Verarbeitung des Glases: Je mehr Scheiben und Zwischenschichten, desto schwerer wird das Glas sein.
  • Die Form des Glases: Je komplexer die Form ist, desto schwerer wird das Glas sein.
  • Die Art des Glases: Die verschiedenen Arten müssen unterschiedlich berechnet werden.

Beispiele für verschieden Glasarten sind:

Formel für das Glasgewicht berechnen

Die Dichte von Glas beträgt in der Regel 2,5 g/cm³. Dieser Wert wird mit dem Volumen der Glasscheibe multipliziert. Das Gewicht von Normalglas wird durch die Formel G = V x 2,5 berechnet, wobei G das Gewicht in Gramm und V das Volumen in Kubikzentimeter ist.

Das Volumen “V” wird folgendermaßen berechnet: Länge x Breite x Dicke

Beispiel:

  • Eine Glasscheibe hat die Maße L = 150 cm B = 120 cm H = 0,5 cm
  • V = 150 cm x 120 cm x 0,5 cm = 9000 cm³
  • G = V x 2,5 = 9000 cm³ x 2,5 g/cm³ = 22500 g = 22,5 kg
  • Die Glasscheibe hat ein Gewicht von 22,5 kg.

VSG Glasgewicht berechnen

Was ist VSG Glas?

Ein Verbundsicherheitsglas, kurz VSG, besteht aus zwei oder mehreren Glasscheiben sowie einer Folie, die zwischen den Scheiben platziert ist.

Berechnung

Das Gewicht von Verbundsicherheitsglas (VSG) wird hauptsächlich durch die Dicke der einzelnen Scheiben und der Zwischenlage (Folie) bestimmt. Die folgende Formel kann verwendet werden, um das Gewicht von VSG zu berechnen:

  • G = M x D x 2,5 + F
  • M = Fläche der Glasscheibe in cm²
  • D = Dicke der oberen Scheibe in cm + Dicke der unteren Scheibe in cm
  • F = Gewicht der Folie in Gramm x M

Beispiel:

Eine VSG Glasscheibe hat die Maße L = 150 cm x B = 120 cm
Die einzelne Dicke der hier 2 verbundenen Scheiben beträgt 0,4 cm und 0,6 cm.
Die verwendete Folie hat ein Gewicht von 200 g je m².

  • M = 150 cm x 120 cm = 18000
  • D = 0,4 + 0,6 = 1
  • G = 18000 x 1 x 2,5 + 18000 x 0,2 = 48600 g = 48,6 kg

ESG Glasgewicht berechnen

Was ist ESG Glas?

Einscheibensicherheitsglas, kurz ESG, wird durch Temperierung ausgehärtet und zerfällt bei Beschädigung in kleine Krümel.

Berechnung

ESG Glas wird wie normales Glas berechnet, das es sich lediglich im Herstellungsverfahren unterscheidet und dadurch andere Eigenschaften erhält.

Isolierglas berechnen

Was ist Isolierglas?

Isolierglas ist ein spezielles Glas, das in der Regel aus zwei oder mehreren Scheiben besteht. Zwischen diesen Scheiben befindet sich ein Gas, das dafür sorgt, dass die Wärme nicht so leicht ins Innere des Gebäudes gelangen kann. Isolierglas ist also sehr gut geeignet, um das Haus warm zu halten und die Energiekosten zu senken.

Berechnung

Bei der Berechnung von Isoliergas kann man wie beim VSG Glas vorgehen. Allerdings wird dabei anstatt des Foliengewichts das Gasgewicht hinzugerechnet. Das Gewicht von Isoliergas berechnet man, indem man die Dichte des Gases mit dem Volumen des Gases multipliziert. Die Dichte des Gases ist abhängig von der Temperatur und dem Druck.
Für die Berechnung muss von der Gesamtdicke, die Einzelglasdicke abgezogen werden, damit der Gasraum berechnet werden kann.

Beispiel:

Eine Isolierglasscheibe hat die Maße L x Bx H: 120 cm x 150 cm x 2,4 cm
Es wurden 2 Floatglasscheiben mit der Dicke 4 mm und 6 mm verwendet.
Zur Gasfüllung wurde das Edelgas Krypton genutzt, welches eine Dichte von ca.0,0035 g/cm³ besitzt.

  • Dicke = 2,4 cm
  • Gasraum = Dicke (24 mm) – Einzelglasdicke (4 mm + 6 mm) = 14 mm = 1,4 cm
  • Glasgewicht = 120 x 150 x 1 x 2,5 = 45000 g = 45 kg
  • Gasgewicht = 120 x 150 x 1,4 x 0,0035 = 88,2 g
  • Gesamtgewicht = Glasgewicht + Gasgewicht = 45,882 Kg

Das Gasgewicht kann bei diesen Fenstergrößen vernachlässigt werden.

Fazit

Das Glasgewicht ist ein wichtiger Faktor bei der Berechnung der Statik von Bauwerken und der Verarbeitung von Glas. Es ist wichtig, das Glasgewicht zu kennen, um Fehler in der Logistik, Statik und Verarbeitung zu vermeiden.

Ähnliche Beiträge