Glas bemalen leicht gemacht

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte

Bemaltes Glas ist immer wieder faszinierend. Es entstehen wunderschöne Farbspiele, die uns immer wieder aufs neue begeistern. Dem Künstler stehen hierbei mehrere Techniken zur Auswahl. Mit dem entsprechenden Werkzeug lassen sich eine Vielzahl unterschiedlicher Motive erstellen. Glas bemalen ist der perfekte Zeitvertreib für Jung und Alt.

Acrylfarbe ist beim Glas bemalen der Klassiker

Das Bemalen mit Acrylfarbe ist beliebt und kommt häufig zum Einsatz. Auf dem Markt finden sich Acrylfarben in vielen unterschiedlichen Farbnuancen, mit verschiedener Textur. So kommen sowohl matte Farben als auch glänzende und glitzernde Acryltöne zur Anwendung. Je nach geplantem Kunstwerk bietet sich auch eine Kombination der einzelnen Farbtexturen an. Beim Kauf von Acrylfarben ist immer darauf zu achten, dass sie sich für den Einsatz auf Glas eignen. Hierzu immer die Hinweise des Herstellers beachten. Zum Auftragen der Acrylpaste eignen sich besonders Echthaarpinsel, die in verschiedenen Größen erhältlich sind. Beabsichtigen Sie geometrische Formen auf das Glas zubringen, sind entsprechende Klebestreifen notwendig. Diese können zuvor in verschiedenen Formaten auf dem Glasgegenstand angebracht werden.

Verzieren ist beliebt

Das Verzieren von Glasflaschen ist besonders beliebt. Die Wölbung stellt hierbei eine besondere Herausforderung dar. Gerade, wenn filigrane Muster angebracht werden sollen, ist Fingerspitzengefühl erforderlich. Alte Flaschen umzugestalten, macht richtig Spaß. Passionierte Künstler können sich so richtig ausleben und es entstehen Dekoelemente der ganz besonderen Art.

Kombinieren mit Hausmitteln

Acryl lässt sich vielseitig kombinieren und so entstehen durch einen entsprechenden Materialmix außergewöhnliche Strukturen. Backpulver oder Mehl verleihen der angebrachten Farbe ein mattes Finish. Derzeit liegen Arbeiten im Vintage Look total im Trend. Aber auch ein Hauch Glitter ist nicht zu verachten. Flaschen im Glam Style setzen echte optische Highlights

Utensilien beim Glas bemalen

Acrylstifte sind von Acrylfarben zu unterscheiden. Es liegt immer am Künstler selbst, welche Technik er vorzieht.
Zum professionellen Arbeiten sind neben dem Glasgegenstand und der Farbe auch Glasreiniger und eventuell Nagellackentferner notwendig. Darüber hinaus sollten:

  • Handschuhe
  • Tücher
  • Klebebänder
  • ein Schwämmchen
  • Wattestäbchen

bereitliegen.

Vorgehensweise: Glas bemalen

Zunächst ist es notwendig, den zu bearbeitenden Glasgegenstand gründlich zu reinigen. Hierzu verwenden Sie idealerweise einen Glasreiniger und tragen Gummihandschuh. So werden erneute Tastspuren vermieden. Das Glas vor Anbringen der Farbe gründlich abtrocknen.

Das Abmischen der Farbe ist schnell passiert. Für einen besonders matten Look empfiehlt es sich Mehl oder Backpulver beizumengen. Haben Sie eine besondere Vorstellung bezüglich des Motives, können Sie dieses zunächst mit einem Filzstift skizzieren.

Achten Sie auf die Dosierung

Beim Auftragen der Farbe ist auf die optimale Dosierung zu achten. Zu viel Farbe kann Unebenheiten hervorrufen, wohingegen zu wenig eine mangelhafte Deckung nach sich zieht. Ist etwas nicht hundertprozentig gelungen, kann vor dem Trocknen ohne weiteres nachgebessert werden. Hierzu einfach etwas Nagellackentferner auf ein Wattestäbchen auftragen.

Nach der Trocknung

Ist die Farbe bereits abgetrocknet, kann man nur noch mit einem spitzen Gegenstand Veränderungen vornehmen (z.B. Messer). Hierbei ist äußerste Vorsicht geboten, um Kratzspuren im Glasgegenstand zu vermeiden.
Die Trockenzeit ist je nach Acrylfarbe verschieden.

Beachten Sie hierzu die Hinweise des Herstellers. Einige Farben müssen für kurze Zeit in den Backofen. Gute Farbqualitäten sind sogar spülmaschinenfest.

Weitere Tipps beim Glas bemalen

Beabsichtigen Sie eine große Glasfläche zu bemalen, bietet sich die Arbeit mit einem Schwamm an. Die Farbe wird perfekt aufgenommen und kann gleichmäßig verteilt werden. Einzelne Pinselstriche sind überflüssig und das Gesamtergebnis wirkt in sich harmonischer und homogener. Auf dem Markt finden sich Schwämme mit unterschiedlichen Oberflächen. Es lohnt sich, diese in Kombination zu verwenden.

  • Nachdem Acrylfarben vollständig getrocknet sind, bleiben sie wasserfest. Permanenter Schutz gegen Abrieb kann allerdings nicht gewährleistet werden. Für dauerhaften Halt empfiehlt es sich zusätzlich mit einer Lackschicht zu fixieren.
  • Das Bemalen von Tierglas ist sehr beliebt. Es lassen sich eine Vielzahl unterschiedlicher Muster und Verzierungen realisieren. Acrylfarben sind extrem elastisch und verfügen über eine gute thermische Ausdehnung. Sonnenlicht kann ihnen nicht viel anhaben.
  • Neben Acrylfarben eignet sich hitzebeständige Glasmalfarbe, Nagellack oder Emailfarben zum Bearbeiten von Glasoberflächen. Aber auch Kreide und Filzstifte können eingesetzt werden. Letztere eignen sich perfekt für Arbeiten, die wieder abgenommen werden sollen.

Glasmalerei verschönert unser gesamtes Zuhause. Ob als Vase oder Dekoflasche, es lassen sich mit relativ wenig Zeitaufwand optische Highlights kreieren, die uns für lange Zeit erhalten bleiben. Kinder lieben die Arbeit mit Acryl und lassen uns immer wieder staunen. Ob als Geschenkidee oder für die eigene innen Deko, Glasmalerei verzaubert uns immer wieder aufs neue.

Holztisch mit Glasplatte: Perfekte Ergänzung für jedes Mobiliar

Weiter lesen