ᐅ Dachschräge berechnen: Einfache Formeln & praktische Tipps [2022]

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte

Wer nicht gerade neu gebaut hat, dem liegen meist die Pläne für das Eigenheim nicht vor. Wird diese Angabe gebraucht, heißt es selber messen und rechnen. Mit ein wenig Mathematik und einem Zollstock kann man die Dachschräge berechnen.

Warum muss man die Dachschräge berechnen?

Bei einem Neubau vermerken Architekt und Statiker die Dachneigung in den Unterlagen. Bei Bestandsimmobilien fehlt diese Angabe häufig, oft existieren die entsprechenden Unterlagen überhaupt nicht. Wenn Sie allerdings eine Fotovoltaik-Anlage installieren wollen, oder ein neues Dachfenster einbauen, brauchen Sie diese Angaben.

Auch wenn Sie Ihr Dach neu eindecken oder eine Schneefangvorrichtung installieren wollen, müssen Sie die Daten Ihrer Dachschräge kennen. Für die Festsetzung der Miete oder die Kontrolle der angegebenen Quadratmeterzahl für eine Dachwohnung, ist es ebenfalls wichtig, die Dachschräge zu berechnen.

Wohnfläche berechnen Dachschräge – zählt sie dazu?

Bei einer Wohnung unter der Dachschräge erfolgt die Berechnung der Miete etwas anders als in normalen Wohnungen.

  • Die Fläche unter der Dachschräge zählt nicht zu 100 Prozent zur Wohnfläche dazu.

Dort, wo die Dachschräge mehr als zwei Meter hoch ist, handelt es sich um vollwertige Wohnfläche, die zu 100 Prozent zählt. Beträgt die Höhe ein bis zwei Meter, zählt sie zu 50 Prozent mit. Dort, wo die Dachschräge einen Meter oder niedriger ist, darf der Vermieter die Wohnfläche nicht mitrechnen.

Dachschräge berechnen Formel – so einfach geht’s

Egal wie stark die Dachneigung ist, mithilfe von:

  • Höhe
  • Länge
  • Steigung

können Sie sich ein hypothetisches Dreieck aufmalen und alle Strecken damit ganz genau ausrechnen.

Dachschräge berechnen Neigungswinkel

Mit Höhe und Länge haben Sie bereits zwei wichtige Werte. Mithilfe des Satzes des Pythagoras können Sie sich nun den fehlenden Wert ausrechnen, der da lautet:

a2 + b2 = c2

A ist dabei die senkrechte Höhe bis zum First B ist die Seite des fiktiven Dreiecks auf dem Boden und C ist die Länge der Dachschräge. Wenn Sie c2 mit der Formel ausgerechnet haben, müssen Sie nur noch die Wurzel daraus ziehen und erhalten die Länge C.

Für den Winkel berechnen Sie zunächst den Sinuswert:

Sin alpha = a/c

Den Winkel können Sie mit diesem Wert in einer Sinustabelle ablesen, die es überall im Internet gibt.

Wenn Sie die Dachneigung in Prozent brauchen, lautet die Formel folgendermaßen:

Tangens vom Steigungswinkel x 100 ergibt die Steigung in Prozent

Quadratmeter berechnen Dachschräge

Wenn Sie alle Maße haben, können Sie auch die Fläche der Dachschräge berechnen, indem Sie einfach die Länge der Dachschräge mit der Breite multiplizieren.

Fazit

Es kann viele Gründe geben, warum Sie Angaben zu Neigungswinkel oder Dachschräge Ihres Hauses brauchen. Diese Begriffe sollten Sie nicht abschrecken. Die Preise bei Dachfenster varrieren je nach der Dachschräge, daher lohnt sich eine Berechnung.  Die Dachschräge-Werte können sie ganz einfach selber brechnen.

Ähnliche Beiträge

31 August 2022

Haustür Glas austauschen: Kosten, Versicherung & Einsparungen

Weiter lesen