Dachfenster Preise: Darauf müssen Sie beim Kauf achten

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte

Dachfenster können den Wohnraum enorm aufwerten. Daher lohnen sich sowohl Austausch als auch nachträglicher Einbau in vielen Häusern und Wohnungen. In diesem Beitrag erfahren Sie alles über Dachfenster Preise. So wissen Sie, mit welchen Kosten Sie beim Einbau rechnen können.

Was ist ein Dachfenster?

Ein Dachfenster ist eine besondere Art eines Fensters, das sich durch verschiedene Merkmale auszeichnet:

  • Ein Dachfenster befindet sich am Dach eines Gebäudes.
  • Es sorgt für Lichteinfall und Belüftung in den Räumen im Dachgeschoss.
  • Ein Dachfenster kann liegend eingebaut sein. Dann hat es den gleichen Neigungswinkel wie das Dach.
  • Es kann aber auch stehend eingebaut sein, zum Beispiel als Fassadenfenster in einer Dachgaube.

Diese Kosten kommen beim Einbau auf Sie zu

Die Preise für Dachfenster sind von verschiedenen Faktoren abhängig. Dazu zählen:

  • Die Art des Fensters: Schwingflügelfenster oder Klapp-Schwingfenster
  • Die Größe des Fensters
  • Das Material des Rahmes bzw. des Profils
  • Die Art der Scheibe
  • Zusätzliche Ausstattungsmerkmale für Sicherheit, Sichtschutz oder Schallschutz

Dachfenster Preise 2022:

  • Für ein durchschnittliches Dachfenster mittlerer Größe müssen Sie nach Art der Öffnung etwa zwischen 120 und 450 Euro rechnen. Wenn Sie ein Dachfenster austauschen wollen, kostet Sie das 750 bis 1000 Euro.

Der nachträgliche Einbau eines Dachfensters kann mit Kosten zwischen 700 und 1500 Euro zu Buche schlagen. Handwerker berechnen für Ihre Arbeit etwa 50 bis 70 Euro pro Stunde.

Unterschiedlichen Arten beim Dachfenster

Dachfenster unterscheiden sich in ihrer Ausführung. In Steildächern kommen entweder Schwingflügelfenster oder Klapp-Schwingfenster zum Einsatz. Handelt es sich um ein Flachdach sind Oberlichter oder Lichtkuppeln in der Regel das Mittel der Wahl. Die günstigste Variante ist ein stehendes, rechteckiges Fenster, das in eine Dachgaube eingebaut wird. Ein solches Fenster unterscheidet sich nicht von einem herkömmlichen Fenster. Handelt es sich allerdings um Sondermaße oder um eine besondere Form, fallen die Kosten auch hier deutlich höher aus.

Die Details beim Dachfenster: Wie groß ist der Preisunterschied?

Es gibt viele Faktoren, die den endgültigen Preis bei einem Dachfenster ausmachen. Prinzipiell ist ein Dachfenster nicht anders aufgebaut als ein normales stehendes Fenster für die Fassade. Der größte Unterschied liegt in den Beschlägen. Diese sind an die besonderen Anforderungen der Schräge angepasst. Im folgenden Abschnitt beschreiben wir die einzelnen Bauelemente bei einem Dachfenster noch genauer.

Profile

Beim Profil haben Sie die Wahl zwischen Kunststoff, Holz, Aluminium oder einer Kombination der Baustoffe. Holz wirkt besonders wohnlich, ist aber in der Pflege aufwändiger. Kunststoff – meist PVC – ist nicht ganz so wohnlich, dafür aber sehr pflegeleicht. Daher setzen viele Bauherren innen auf Holz und außen auf Kunststoff. Am langlebigsten und beständigsten sind Dachfenster mit Holz-Aluminium-Profil. Solche Fenster kosten allerdings auch mit Abstand am meisten.

Eindeckrahmen

In Abhängigkeit von der Gestaltung des Daches wird der Eindeckrahmen gewählt. Dabei kann es sich zum Beispiel um einen Rahmen aus Aluminium, Kupfer oder Zink handeln. Der Eindeckrahmen dichtet den Übergang zwischen Fenster und Dach ab. Er sorgt auch dafür, dass das herabfließende Regenwasser am Fenster vorbeifließt und dass weder Schnee noch Staub eindringen können.

Verglasung

Wie bei einem regulären Fenster, gibt es auch bei einem Dachfenster verschiedene Möglichkeiten der Verglasung. Eine Einfachverglasung ist nicht zu empfehlen. Sie verfügt über schlechte Dämm- und Isolierwerte. Besser sind eine Zwei- oder Dreifach-Verglasung. Es gibt aber auch Vier- oder Fünffachverglasung. Außerdem ist bei Dachfenstern eine spezielle Lärmschutzverglasung möglich. Das ist besonders in Einflugschneisen von Flughäfen praktisch. Je mehr Schichten das Glas hat, desto teurer ist es. Bei einem durchschnittlichen Dachfenster (Größe 55 x 70 cm) kostet Dreifachverglasung 200 Euro mehr als die Zweifachverglasung.

Öffnungsmechanismus des Dachfensters

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, ein Dachfenster zu öffnen. Wählen Sie zwischen Klappfenstern oder Schwingfenstern. Darüber hinaus gibt es auch Fenster, die sich nicht öffnen lassen und nur dafür sorgen, dass Licht in den Raum gelangt. Deutlich teurer sind Dachfenster mit elektronischer Steuerung oder Regensensor. Hier ist mit Aufpreisen von 500 bis 1.000 Euro zu rechnen.

Belüftung des Dachfensters

Manche Dachfenster sorgen für eine dauerhafte Belüftung des Raumes. Denkbar sind Lösungen, die mit Wärmerückgewinnung arbeiten. Dabei wird die Abluft genutzt, um die frische Luft vorzuwärmen.

Einbruchschutz

Es gibt Dachfenster, die schwer zugänglich sind. Und dann gibt es Dachfenster, die Einbrecher als Ziel ausspähen können. Da ist es wichtig, dass die Fenster Schutz vor Einbruch bieten. Dachfenster sind in verschiedenen Widerstandsklassen erhältlich. Die europäische Prüfnorm DIN EN 1627 regelt diese Klassen. Sie sind von RC1 N bis RC6 eingeteilt. Während ein Fenster der Klasse RC1 einem Einbruchversuch nur drei Minuten standhalten muss, sind es bei der Klasse RC6 20 Minuten.

Das passende Zubehör für das Dachfenster

Sie können das Dachfenster mit Zubehör wie Rollläden, Rollos, Plissees oder Hitzeschutzmarkisen ausstatten. Diese erhöhen natürlich die Dachfenster Preise. Bei den meisten Arten ist ein nachträglicher Einbau möglich. Sie müssen sich daher nicht von Anfang an für eine Option entscheiden.

Ein konkretes Preisbeispiel für ein Schwingfenster

Angenommen Sie entscheiden sich für ein Schwingfenster der Größe 55 x 70 cm in Holz-Aluminiumausführung, kommen folgende Kosten auf Sie zu:

  • Das reine Fenster kostet etwa 420 Euro.
  • Dazu kommen meist noch Kosten für die Dämmung bzw. Dampfsperre oder Dampfbremse. Hierbei müssen Sie noch einmal mit etwa 300 bis 400 Euro rechnen.
  • Hinzu kommen die Arbeitskosten. Hier sollten Sie beim nachträglichen Einbau in ein Ziegeldach mit etwa 350 bis 500 Euro rechnen. Bei einem Schiefer- oder Foliendach ist der Aufwand höher. Hier müssen Sie mit 600 bis 800 Euro kalkulieren.

Die Gesamtkosten belaufen sich also auf 1070 bis 1350 Euro. In diesem Beispiel handelt es sich um Zweifachverglasung. Wünschen Sie eine Dreifachverglasung, kommen noch einmal etwa 200 Euro dazu.

Preise für die einzelnen Fenstertypen im Überblick

Für einen ersten Überblick erhalten Sie hier einige Preise im Überblick:

  • Schwingflügelfenster: ab 250 Euro
  • Klapp-Schwingfenster: ab 450 Euro
  • Stehendes Dachfenster: ab 120 Euro
  • Einfaches Oberlicht ohne Öffnungsmöglichkeit: ab 300 Euro

„No Name Hersteller“ oder Marke – Was gilt es zu beachten?

Dachfenster gibt es von verschiedenen Herstellern und in verschiedenen Preisklassen. No-Name-Modelle oder Produkte aus dem Baumarkt sind deutlich günstiger, als vergleichbare Produkte eines namhaften Markenherstellers, wie Velux. Allerdings sind hier in der Regel auch Unterschiede in der Qualität feststellbar. Markenfenster sind langlebig und oft mit zusätzlichen Extras für Komfort und Sicherheit erhältlich. Außerdem ist hier garantiert, dass Ersatzteile noch nach Jahren verfügbar sind. Auch zusätzliche Komponenten, wie versperrbare Griffe oder Sonnenschutz lässt sich nachträglich noch über den Hersteller beziehen.

Dachfenster – an den passenden Sonnenschutz denken

Bei einem Dachfenster ist Sonnenschutz oft noch wichtiger als bei einem stehenden Fassadenfenster. Denken Sie bereits bei der Anschaffung an einen geeigneten Sonnenschutz. Verdunklungsrollos sind die einfachste Möglichkeit und bereits ab 100 Euro zu haben. Jalousien kosten etwa das doppelte. Hochwertige elektrisch gesteuerte Rollladen schlagen dagegen mit Kosten von bis zu 600 Euro zu Buche.

Dachfenster Größe: Das gilt es zu beachten

Je größer das Dachfenster ist, desto mehr Licht kann ins Innere des Raumes strömen und desto heller und wohnlicher wird es. Gerade, wenn Sie alte Fenster austauschen, ist ein genaues Maß nehmen wichtig. Nur so erleben Sie keine Überraschung beim Einbau. Wenn Sie diese Aufgabe von einem Fachbetrieb übernehmen lassen, müssen Sie keine bösen Überraschungen erwarten.

Gerade, wenn Sie bei einem Fenstertausch nun ein Modell eines anderen Herstellers wählen, können die Größen abweichen.

Velux Dachfenster mit Rollladen – Preise

Velux gehört zu den Marktführern im Bereich von Dachfenstern. Die Firma bietet ihren Kunden auch ein breites Paket an Zubehör. Rollladen gibt es zum Beispiel passend zu allen Velux Dachfenstern. Sie kosten zwischen 400 und 1300 Euro. Der Preis ist abhängig von der Größe, der Bedienung und dem Lichtdurchlass. Dachfenster kosten zwischen 400 und 2500 Euro. Daraus ergibt sich ein Gesamtpreis zwischen 800 und 3800 Euro.

Dachfenster Preise senken – Förderungen sind möglich

Dachfenster steigern die Energieeffizienz von Gebäuden. Daher beteiligt sich der Staat hier gerne mit einer Förderung. Die meisten Förderprogramme werden durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) oder die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) abgewickelt. Auch Förderungen über die Länder oder Kommunen sind möglich. Zudem lassen sich Handwerkerkosten von der Steuer absetzen.

Fazit: Was kostet nun ein Dachfenster?

Wie Sie in diesem Beitrag erfahren haben, sind die Preise für Dachfenster sehr unterschiedlich. Das stehende Fassadenfenster ist schon für wenige hundert Euro inklusive des Einbaus zu haben.

  • Ein hochwertiges Schwingfenster mit zusätzlicher Ausstattung kostet schnell über 1000 Euro.

Wenn Sie auf Markenfenster statt No-Name-Fenster aus dem Baumarkt setzen, haben Sie zwar höhere Anschaffungskosten, aber die Fenster sind deutlich langlebiger.

ᐅ Kamin als Raumteiler Kosten & alle wissenswerten Themen im Überblick [2022]

Weiter lesen

ᐅ Alu Haustüren Preise: Warum sie eine effektive Alternative sind [2022]

Weiter lesen