ᐅ Waschtischkonsole: Praktische Qualitäten im Bad [2023]

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte

Wer sein Badezimmer renoviert, der steht vor der Frage, ob es ein Waschbecken (wie z.B. ein Glaswaschbecken) oder ein Waschtisch sein soll. Doch gibt es überhaupt Unterschiede oder sind es einfach nur zwei verschiedene Begriffe? Wir klären auf!

Was ist eine Waschtischkonsole?

Ganz einfach gesagt liegt der Unterschied zwischen einem Waschbecken und einem Waschtisch nur in der Größe des Beckens. Die typischen Handwaschbecken besitzen eine Breite von maximal 550 Millimeter. Liegt es darüber, muss es Waschtisch genannt werden.

Jetzt kommen wir zur Konsole. Dabei handelt es sich um eine Plattform, auf der das Becken thront und dem gesamten Badezimmer somit eine luxuriöse Optik verleiht. Dabei gibt es nicht die eine Form, denn so umfangreich wie die Wahl des Waschbeckens ausfällt, so kann auch die Konsole variieren.

Daneben besitzt eine Konsole auch noch mehrere Ausschnitte an der Rückseite, sowie unterschiedliche Schablonen für das Waschbecken. Es können sowohl Einbau- als auch Aufsatzwaschbecken eingebaut werden.

Welche Vorteile hat eine Waschtischkonsole?

Eine solche Konsole verleiht nicht nur eine exklusive Optik, sondern sorgt auch für mehr Flexibilität. Aufgrund der hohen Auswahl an Konsolen, sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt und sorgen vor allem in kleinen Bädern für eine deutliche Aufwertung.

Es gibt auch noch einen indirekten Vorteil, denn dank der Flexibilität lassen sich Accessoires wie der Handtuchhalter frei positionieren.

Waschtischkonsole – diese Materialien eignen sich

Eine passende Konsole ist nicht nur besonders vielfältig, sondern kann in den unterschiedlichsten Materialien geordert werden. Zu den wichtigsten Materialien zählen:

  • Glas
  • Holz
  • Edelstahl
  • Beton
  • Metall

Worin die Vorzüge bestehen, klären wir im Folgenden auf.

Waschtischkonsole Glas

Für einen besonders exklusiven Look eignen sich Konsolen aus Glas. Neben der guten Optik besitzen die Varianten aus Glas eine glatte und geschlossene Oberfläche, wodurch diese Konsolen sehr pflegeleicht sind.

Stöße und Schläge sollten allerdings vermieden werden, denn Glas neigt leicht zu Kratzern.

Lesen Sie auch: Glaskratzer entfernen

Waschtischkonsole Holz

Eines der beliebtesten Materialien ist Holz. Diese bieten sich vor allem für ländliche Gegenden an, da diese eine urige Gemütlichkeit erzeugen. Die Musterungen und Farbvariationen sind äußerst vielfältig. An Holzarten wird gerne Buche oder Eiche eingesetzt.

Holz ist im Vergleich zu Beton leichter, aber ebenfalls sehr widerstandsfähig. Der Nachteil ist allerdings, dass das Holz Feuchtigkeit aus der Luft aufnimmt und daher mit der Zeit aufquellen würde. Daher besitzt das Holz dieser Konsolen entweder eine Lasur oder Öl, damit sie resistenter gegen Wasser sind.

Waschtischkonsole Edelstahl

Konsolen aus Edelstahl sind äußerst robust und besitzen eine gute Resistenz gegenüber Feuchtigkeit. Im Vergleich zur Variante aus Beton sind diese auch noch einmal leichter. Zumeist gibt es die Edelstahlvarianten in eckigen Formen. Nachteilig ist der recht hohe Anschaffungspreis.

Waschtischkonsole Beton

Die Farbvielfalt von Konsolen aus Beton ist nicht sonderlich groß und besteht nur aus diversen Grautönen. Darüber hinaus sind auch die Formen stark eingeschränkt, da Konsolen aus Beton im Spritzgussverfahren hergestellt werden.

Dafür sind diese Konsolen vergleichsweise günstig, sowie äußerst robust und widerstandsfähig.

Waschtischkonsole Metall

Zum Abschluss wären noch die robusten Konsolen aus Metall zu nennen. Diese sind zumeist quadratisch und zeichnen sich durch ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis aus. Dank der glatten Oberfläche sind diese Konsolen zudem auch leicht abwaschbar und besitzen auch eine sehr gute Resistenz gegenüber Feuchtigkeit.

Dem günstigeren Preis steht allerdings ein relativ hohes Gewicht gegenüber.

Waschtischkonsole – Varianten für mehr Platz

Waschtischkonsolen sind in vielen unterschiedlichen Varianten zu haben. Zu den häufigsten zählen:

  • Rechteckig
  • Quadratisch
  • Halbrund
  • Zwei einzelne Halterungen (geeignet für kleine Badezimmer)

Rechteckige Konsole sparen Platz und bieten einiges an Ablagefläche. Quadratische und halbrunde Formen zeichnen sich durch ihre hohe Flexibilität aus. Dadurch lässt sich ein Mülleimer passend unter die Konsole montieren.

Besonders bei kleinen Badezimmern eignen sich Konsolen mit zwei einzelnen Halterungen. Diese Form besitzt allerdings keine Ablagefläche.

Lesen Sie auch: Kleines Bad mit Dusche

Waschtischkonsole mit Schublade

Eine Konsole mit Schublade vereint eine gute Flexibilität mit mehr Stauraum. So bietet eine ausziehbare Schublade nicht nur Platz für einige Accessoires wie Föhn, Glätteisen qund Lockenwickler. Das ist allerdings noch nicht alles, denn auch der Platz unter der Schublade lässt sich nutzen und so kann dort ein Mülleimer Platz finden.

Waschtischkonsole mit Unterschrank

Wer noch mehr Stauraum haben möchte, der sollte zu einer Variante mit Unterschrank greifen, denn diese Varianten sehen nicht nur sehr gut aus, sondern bieten auch noch deutlich mehr Stauraum. Allerdings sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Wand dahinter auch tragfähig genug ist.

Beachtet werden muss allerdings, dass der Platz unter dem Schrank entfällt, da es sich dabei nur um wenige Zentimeter handelt.

Waschtischkonsole selber bauen – geht das?

Es muss nicht immer eine Konsole aus dem Baumarkt oder Fachhandel sein. Eine passende Konsole lässt sich auch im DIY-Verfahren herstellen, wodurch der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt sind. Allerdings gibt es einige Punkte zu beachten, denn die Form und Größe des Waschbeckens spielt eine entscheidende Rolle.

Darüber hinaus sollten sich auch Gedanken gemacht werden, ob Ablagefläche oder ein Doppelwaschbecken benötigt wird. Bei der Form kommt es darauf an, ob ein Aufsatz- oder ein Einbauwaschbecken verbaut werden soll.

Im Falle der ersten Waschbeckenform, kann der Ausschnitt kleiner ausfallen, da lediglich Anschlussleitungen hindurchgeführt werden müssen. Bezüglich der Höhe der Konsole sollte auf die Oberkante des Waschbeckens geachtet werden. Diese liegt in der Regel bei etwa 85 Zentimeter.

Waschtischkonsole kaufen – so hoch sind die Preise

Von Anfertigungen einmal abgesehen, gibt es schöne Konsolen aus Holz bereits für einhundert Euro. Für exklusive Varianten werden auch schon gerne einmal Preise im vierstelligen Bereich aufgerufen.

Die Varianten mit Schublade liegen in der Regel zwischen dreihundert und fünfhundert Euro. Konsolen aus Glas rechtfertigen ihre Exklusivität mit einem Preis von etwa sechshundert Euro. Konsolen aus Beton sind bereits für etwa zweihundert Euro zu bekommen.

Lesen Sie auch: Runder Spiegel mit Licht

Fazit

Eine Konsole für den Waschtisch wertet das eigene Badezimmer nicht nur optisch auf, denn sie bietet unter Umständen auch noch deutlich mehr Stauraum, je nachdem welche Variante gewählt wird. Bei der Wahl des Materials entscheidet zuletzt der eigene Geschmack.

Varianten aus Holz bieten eine natürliche Optik und auch in der Formgebung sind diese Varianten sehr variabel. Konsolen aus Beton sind hingegen äußerst robust und können sehr lange genutzt werden. Für einen exklusiven Eindruck gibt es zum Abschluss auch noch Varianten aus Glas, die dank ihrer glatten Oberfläche einfach abwaschbar sind.

Abschließend lässt sich sagen, dass eine solche Konsole für das eigene Badezimmer grundsätzlich eine gute Wahl ist, da diese Exklusivität mit praktischen Fähigkeiten vereinen.

Ähnliche Beiträge