Zimmertrenner: Vielseitige Lösungen für Raumgestaltung & Privatsphäre

Ratgeber

Zimmertrenner sind eine praktische und stilvolle Möglichkeit, offene Wohnräume zu strukturieren und Privatsphäre zu schaffen. Sie bieten eine flexible Lösung, um Räume in Wohnungen, Studios oder Büros aufzuteilen, ohne permanente bauliche Veränderungen vornehmen zu müssen. Zimmertrenner gibt es in verschiedenen Ausführungen, Materialien und Designs, von klassischen Paravents bis hin zu modernen, modularen Systemen.

Beliebte Materialien umfassen Holz, Stoff, Metall und Glas, die sich je nach Stil und Funktionsanforderungen eignen. Zimmertrenner können auch als dekorative Elemente dienen und bieten neben der Raumaufteilung zusätzliche Funktionen wie Schallschutz oder integrierte Aufbewahrungsmöglichkeiten. Bei der Auswahl eines Zimmertrenners sollten die Größe des Raumes, der gewünschte Grad an Privatsphäre und das Gesamtdesign des Interieurs berücksichtigt werden.

Das Wichtigste in Kürze

  • Einsatzbereiche: Wohnungen, Studios, Büros.
  • Materialien: Holz, Stoff, Metall, Glas.
  • Designs: Von klassisch bis modern.
  • Zusatzfunktionen: Schallschutz, Aufbewahrung.
  • Auswahlkriterien: Raumgröße, Privatsphäre, Design.

Die Vielfalt der Zimmertrenner und ihre Einsatzmöglichkeiten

Zimmertrenner werden auch Raumteiler genannt und besitzen eine äußerst große Vielfalt – je nach Einsatzzweck. Dabei gibt es jedoch Einsatzspektrum ganz unterschiedliche Modelle:

  • mobile Varianten
  • hochwertige Modelle mit Schienensystem (z.B. Raumteiler zum Schieben)
  • fest installierbare Raumteiler

Auf die einzelnen Vorzüge wollen wir in den nachfolgenden Abschnitten eingehen. 

Verschiedene Arten von Zimmertrennern

Vor allem große Räume eignen sich perfekt für Raumtrenner aus Glas. Hierbei kann es sich beispielsweise um Loft handeln oder auch eine Sporthalle. Weiterhin und lassen sich auch große Räume in Privathaushalten sehr gut mit Raumteilern aufteilen.

Das hat zur Folge, dass es viele unterschiedliche Varianten je nach Sinn und Zweck gibt. Vom einfach stellbaren Modell für die Sporthalle bis hin zum massiven Raumtrenner, der schon fast an eine Hohlraumwand herankommt. 

Alternativ eignen sich hohe Schränke perfekt als Raumteiler. In solchen Fällen gibt es auch gleich noch Ablagefläche. 

Praktische Anwendungsszenarien für Trennwände im Wohnbereich

Wenn sich Familienzuwachs anbahnt, aber kein geeigneter Raum zur Verfügung steht, so könnte eine Trennwand die passende Wahl darstellen. Diese werden fest mit Deckel und Boden verschraubt und bieten somit einen eigenständigen Bereich mit etwas Privatsphäre.

Schnell hingegen muss es gehen, wenn sich die liebe Verwandtschaft anmeldet. Dabei eignen sich hochwertige Raumteiler auf einem System aus Laufschienen oder komplett mobil. Der Aufwand beim Schienensystem ist zwar etwas höher, dafür aber auch deutlich hochwertiger.

Gestaltungsfreiheit durch mobile und flexible Raumteiler

Mobile Varianten auf Rollen sind äußerst flexibel und geben ein hohes Maß an Gestaltungsfreiheit. So lässt sich ein Raum gleich in mehrere Bereiche abtrennen. Der Nachteil ist allerdings, dass diese Modelle selten die Klasse von fest installierten Raumteilern erreichen. 

Lesen Sie auch: Trennwand Terrasse

Raumtrenner Ideen für das moderne Wohnambiente

Raumtrenner sollen zwar in erster Linie praktisch sein, allerdings können sie auch für ein modernes Wohnambiente beitragen. Beispielsweise waren in Japan lange Zeit Paravents aus Bambus in Mode.

Auch heute noch gibt es diese Modelle und so kann ein Raum dadurch ein völlig anderes Klima erhalten und somit zur Wohlfühlatmosphäre beitragen. Besteht indes eine Kochnische mit Schiebetüren, so kann diese durch einen Raumteiler aus Glas von der restlichen Wohnung abgetrennt werden.

Lesen Sie auch: WC Trennwand mit Tür

Worauf Sie beim Kauf eines Raumteilers achten sollten

Im Internet gibt es eine Vielzahl von günstigen Modellen. Hierbei handelt es sich hauptsächlich um sogenannte Paravents, die günstig hergestellt worden sind und keine lange Nutzungsdauer versprechen.

Sinniger ist es daher, in Qualität zu investieren, um einen Raumteiler, sei er fest installiert oder mobil, langfristig nutzen zu können. Worauf Sie im Einzelnen achten müssen, erfahren Sie in den folgenden Abschnitten. 

Material und Qualität – was zählt?

Wir haben bereits erwähnt, dass Material und Qualität eine große Rolle spielen. Im Alltag lassen sich diese beiden Bedingungen nicht einfach überprüfen. Es gibt einige Möglichkeiten, woran man Qualität erkennt:

  • Klebestellen und Nähte sind fest mit dem Rahmen verklebt oder anderweitig befestigt
  • Das Material des Rahmens fühlt sich wertig an und gibt unter Druck kaum nach
  • Beurteilung von Rezensionen

Bei einem Onlinekauf ist vor allem der letzte Punkt entscheidend. Dabei sollte man immer etwas im Zeitraum zurückgehen, um sich eine komplette Meinung bilden zu können (und um Fake-Bewertungen auszuschließen).

Die richtige Größe und die Proportionen im Raum

Bevor es allerdings an den Kauf geht, sollte man sich den Raum ansehen und im besten Fall mittels Zollstock ausmessen. Nur somit bekommt man ein Gefühl für diesen und kann daraufhin passende Raumteiler aussuchen. Ebenso ist es wichtig, das Design zu beachten.

Ist der Innenraum modern eingerichtet, so hilft ein Raumteiler im asiatischen Stil nicht wirklich weiter, da er unpassend wirkt. Es ist also Feingefühl gefragt. 

Zusätzliche Merkmale: Schallabsorption und Lichtdurchlässigkeit

Soll ein Raumtrenner nicht nur vorübergehend eingesetzt werden, sondern dauerhaft zum Einsatz kommen, so kommt es auch noch auf weitere Qualitäten an. Zum einen wäre da die Schallabsorption bei Schiebetüren.

Ein dauerhafter Raumtrenner, der Gespräche oder auch Geräusche nicht dämmt, sorgt nicht gerade für Wohlbefinden. Dementsprechend sollte man auf Modelle achten, die zum einen etwas dicker sind und zum anderen über Dichtungen verfügen, wodurch sowohl Wärme als auch Schall im jeweiligen Bereich bleiben.

Im geschäftlichen Umfeld werden dagegen Raumtrenner aus Glas benutzt. Diese begünstigen den Einfall von natürlichem Licht und reduzieren damit nicht nur den Stromverbrauch, sondern sorgen auch noch für Wohlfühlatmosphäre. Solche Modelle sind mittlerweile auch im privaten Bereich angekommen.

Installation und Pflege von Paravents, Schiebetüren und Falttüren

Ob Paravent, Schiebetür oder auch platzsparende Falttüren, die Pflege spielt eine äußerst wichtige Rolle. Dabei kommt es allerdings immer auf das Material an. Raumteiler aus Glas oder Metalle sind sehr einfach zu reinigen und es reichen weiche Reinigungsmittel wie Glas- oder Essigreiniger aus.

Bei Modellen aus Holz kommt es darauf an, ob es sich um Echtholz oder um verpresstes Holz handelt. Im ersteren Fall sollte dieses regelmäßig mit Holzöl behandelt werden. Nur so wird verhindert, dass Feuchtigkeit eindringen kann. Verpresstes Holz sollte mit warmem Wasser abgewaschen und nachträglich getrocknet werden.

Besitzt der Paravent einen Stoffeinsatz, so lässt er sich herausnehmen und waschen. Ähnlich stark unterscheidet sich auch die Montage. Mobile Varianten sind häufig stellbar. Daneben gibt es noch Modelle mit Schienensystem, welches am Boden und der Decke fixiert wird.

Feste Raumtrenner werden ähnlich wie Stellwände an einen festen Rahmen montiert und besitzen anschließend einen festen Korpus.

Lesen Sie auch: Wohnungseingangstür mit Glas

Kreative Raumgestaltung mit Raumteilern – Tipps & Tricks

Raumteiler sind zwar praktisch, bieten allerdings auch kreative Lösungen an. Dadurch kann die Wohnung oder auch das Haus in einem ganz neuen Licht erstrahlen. Welche das sind, erfahren Sie nachfolgend. 

Einsatz von Raumteilern als dekorative Elemente

Ist man gerade erst in eine Wohnung eingezogen, so gibt es allerlei Platz, um kreative Ideen zu verwirklichen. Soll ein Raum beispielsweise asiatisch wirken, bietet sich ein Raumtrenner an, der mit dem sogenannten Shoji-Papier ausgekleidet wurde.

Dieses Papier besitzt eine gute Lichtdurchlässigkeit und wirkt weniger massiv als mit einem durchgängigen Holzkorpus. Das trägt zum Raumklima bei. Anschließend kann die Wohnung beispielsweise mit Yucca-Palmen oder ähnlichen Pflanzen ausgekleidet werden.

Platzsparende Lösungen durch integrierte Stauräume

Ist der Raum hingegen ziemlich klein, so zählt jeder Platz. Glücklicherweise gibt es Raumteiler, die über Stauraum verfügen. Weiterhin können massive Raumtrenner mit Regalbrettern ausgekleidet werden und sorgen so für eine bessere Raumausnutzung. Dadurch kann sogar eine kleine Bücherei entstehen.

DIY-Ideen für individuelle Raumkonzepte

Ein Raumtrenner muss nicht immer von der Stange sein, sondern man kann sich bei diesem Thema auch schnell selbst verwirklichen. Massive Raumtrenner basieren auf einem Gestell, welches an Decke und Boden verschraubt wird.

Bei der Marke Eigenbau sollte man darauf achten, keine Stromleitungen oder Rohre zu treffen. Alternativ dazu kann auch eine ausgediente Schrankwand als Raumteiler dienen. In solchen Fällen ergeben sich gleich noch praktische Qualitäten.

Glas-Varianten als Zimmertrenner

Es gibt allerdings auch eine Reihe von Raumtrennern aus Glas. Hierbei kommt immer Sicherheitsglas (ESG oder VSG) zum Einsatz, welches im Vergleich zu gewöhnlichem Klarglas deutlich stabiler ist. So hält es nicht nur kleinere Schläge aus, sondern auch größere Stöße. Durch die Dichte des Glases gibt es zudem noch einen wärmedämmenden sowie Schall isolierenden Effekt.

Passende Zimmertrenner gibt es beispielsweise bei Glasprofi24. Ob feststehend oder mobil und beweglich – den eigenen Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Die Trennwand SLIM lässt sich zudem mit einer Drehtür kombinieren. Passende Modelle gibt es im Schnitt zu Preisen um 2.600 Euro.

Fazit zu Zimmertrenner

Zimmertrenner beziehungsweise sogenannte Paravent eignen sich perfekt, um große Räume kostengünstig zu unterteilen. Weiterhin sind diese gleichzeitig ein optisches Stilelement. Dabei sind den Ideen für Raumteiler keine Grenzen gesetzt. Die Modelle können aus Stahl, Holz oder sogar Glas bestehen. 

Bei der Gestaltung gibt es keine Grenzen. Ob beispielsweise nur die Mitte des Raumes einen Trenner erhält oder praktisch eine mobile Wand geschaffen wird, liegt ganz in der Verantwortung des Bewohners.

Hochwertige Modelle werden vom Unternehmen Glasprofi24 produziert. Dabei handelt es sich um einen Hersteller, der nur hochwertige Materialien nutzt. Beim Glas kommt ausschließlich Sicherheitsglas zum Einsatz und deren Zimmertrenner sind mit anderen Produkten des Unternehmens kombinierbar.

FAQs zu Zimmertrenner

Was sind die Vorteile von Zimmertrennern?

Zimmertrenner sind nicht nur ein modisches Accessoires, sondern können auch mit praktischem Stauraum punkten.

Welche Arten von Zimmertrennern gibt es?

Zimmertrenner gibt es sowohl als mobile Varianten, als auch als standfeste Modelle mit praktischen Stau- und Lagerflächen.

Wie wählt man den passenden Zimmertrenner für einen Raum aus?

Neben der Struktur des Zimmers kommt es auch auf dessen Nutzung an. Sollten nur kurzfristig Gäste übernachten, so eignen sich mobile Varianten. Bei einer dauerhaften Zweitbelegung sollten standfeste Modelle gewählt werden.

Können Zimmertrenner dauerhaft installiert werden?

Zimmertrenner können auch dauerhaft montiert werden. In solchen Fällen werden feste Schienen bzw einzelne Segmente installiert.

Wie pflegt und wartet man Zimmertrenner?

Je nach verwendeten Material, muss ein Zimmertrenner unterschiedlich behandelt werden. Mobile Varianten (Paravent) sind waschbar. Modelle aus Glas oder anderen glatten Oberflächen sind dagegen mit Reinigungsmitteln zu behande

Kontaktieren Sie uns!

Sie haben eine Frage zu Ihrem Projekt – oder Sie wünschen eine preisliche Einschätzung? Unsere Experten von ✅ GLAS.de helfen Ihnen kostenlos. Transparent Zuverlässig Informativ

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Sie haben noch Fragen zu Ihren Projekt?
Schreiben Sie uns!
Jetzt schreiben +49 (0) 5207 95757 29