ᐅ Balkon Windschutz Plexiglas: Ästhetik für mehr Privatsphäre [2022]

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte

Ein eigener Balkon erweist sich gerade in Mehrfamilienhäusern und besonders im urbanen Umfeld als idealer Rückzugsort. Zudem ist selbst ein kleiner Außenbereich, der mit Balkon Windschutz Plexiglas ausgestattet ist, dafür prädestiniert, um ungestört mental zu entspannen. So lässt sich gut geschützt durch einen Sicht-/Windschutz beispielsweise ein angenehmer Abend verbringen.

Balkon Windschutz Plexiglas – bestmögliche Lösung

Plexiglas ist durch seine individuellen Eigenschaften die bestmögliche Lösung, um einen wirkungsvollen Witterungsschutz beziehungsweise Windschutz wie auch Sichtschutz zu schaffen.

Plexiglas beziehungsweise Acrylglas ist ein moderner Werkstoff/Kunststoff – das PMMA (Polymethylmethacrylat). Durch verschiedene Beimischungen, die das Material optimieren sollen, variieren die Eigenschaften des Kunststoffs oft stark. Manche Hersteller von Balkon Windschutz Plexiglas nutzen inzwischen andere Rohstoffe wie unter anderem Polycarbonat, die ähnliche Eigenschaften wie PMMA aufweisen. Polycarbonat ist beispielsweise ein Material, welches als sehr schlag- und kratzfest gilt.

Spezielles Plexiglas ist mit einem integrierten UV-Filter ausgestattet, welcher gesundheitsschädliche Strahlung komplett blockiert. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass für Pflanzen auf dem Balkon derartige Frequenzen lebensnotwendig sind (Fotosynthese). Wird die UV-Strahlung abgeblockt, reagieren Gewächse beispielsweise mit Wachstumsstörungen, falls sie nicht von einer anderen Seite mit ausreichend Tageslicht/Sonneneinstrahlung versorgt werden.

Werden Plexiglas-Stegplatten für den Windschutz verwendet, die an allen Seiten abgebracht sind, muss auf eine ausreichende Belüftung geachtet werden. Besteht diese nicht, kann bei direkter Sonneneinstrahlung der sogenannte Glashaus-Effekt entstehen und für extreme Wärme auf dem Balkon sorgen.

Hochwertiges Material für eine ästhetische Optik

Soll ein großflächiger Sicht-/Windschutz montiert werden, muss das Material für den Balkon Windschutz Plexiglas eine gewisse Stärke aufweisen. Denn, sogar durch mittelstarke Winde können extreme Kräfte auf die Plexiglasfläche einwirken. Dadurch besteht die Möglichkeit einer Verformung des Materials. In Kombination mit viel UV-Einstrahlung und Witterung können sich zudem nach einer gewissen Zeit Spannungsrisse bilden. Diese führen wiederum mittel-/langfristig zu Materialbrüchen. Daher wird für Balkon Windschutz Plexiglas eine Mindeststärke von 10 Millimetern empfohlen.

Zu den besonderen Merkmalen von Plexiglas gehört beispielsweise:

  • Alterungsbeständigkeit
  • UV-Beständigkeit
  • Resistenz gegenüber Witterung
  • UV-Strahlen werden durch unterschiedliche Ausführungen/Qualitäten abgewehrt
  • Plexiglas ist beispielsweise in nicht-transparenter, transparenter, satinierter sowie farbiger und ähnlichen Varianten erhältlich.

Des Weiteren ist Balkon Windschutz Plexiglas in etlichen Farbschattierungen sowie in Durchsichtigkeit-Varianten wie beispielsweise:

  • vollständig Licht-undurchlässig
  • milchig-trübe erhältlich.

Letztere schützen gegen aufdringliche Blicke von Passanten oder Nachbarn, können jedoch auch die eigene Aussicht reduzieren. Bei der Auswahl einer bestimmten Farbe kann zudem die optische Wahrnehmung durch die Einwirkung von UV-Licht beeinflusst werden. So wirkt beispielsweise mattes Grün von außen betrachtet sehr ästhetisch. Ein romantisches Dinner auf dem Balkon erscheint durch den Farbton bei Sonnenschein jedoch weniger appetitlich.

Plexiglas – Bauformen für unterschiedliche Konstruktionen

Neben den verschiedenen Ausführungen, die sich als Balkon Windschutz Plexiglas für die unterschiedlichsten baulichen Gegebenheiten eignen, steht Plexiglas auch in verschiedenen Aufbauten zur Verfügung. So beispielsweise als:

  • einfache Plexiglas-Platte
  • moderne Stegplatte.

Bei letzterem Aufbau handelt es sich um zwei Plexiglas-Platten, die mittels Stege miteinander verbunden sind. Hierdurch ergibt sich ein effizienter Wärmeschutz. Dies bedeutet, dass ein Balkon Windschutz Plexiglas:

  • üblicherweise seitlich
  • jedoch auch frontal
  • sowie als Dachvariante einzusetzen ist.

Daraus kann ein Rundum-Windschutz konstruiert werden, der fast einem Wintergarten ähnelt. Allerdings ist hierbei zu beachten, dass die Planung und letztendlich das Bauvorhaben eventuell durch baurechtliche Verordnungen begrenzt ist. Zudem können in Mehrfamilienhäusern auch Bestimmungen der Hausverwaltung vorliegen, die zu berücksichtigen sind.

Plexiglas – fast unschlagbare Vorteile

Plexiglas ist durch seine Eigenschaften generell als Windschutz exzellent geeignet. Zu diesen gehören unter anderem:

  • Licht- und Witterungsbeständigkeit
  • hohe Bruchfestigkeit
  • bei der Verarbeitung einfach zu handhaben
  • günstiger als ähnliche Materialien wie beispielsweise Spezialglas
  • gegen UV-Strahlung stehen verschiedene Durchlässigkeit-Stufen zur Verfügung
  • als Stegplatten verbaut besteht ein gewisser Wärmeschutz (ähnlich einer modernen Doppelverglasung)
  • in diversen Farbnuancen erhältlich
  • kann in semitransparenter Ausführung als wirkungsvoller Sichtschutz dienen.

Aufgrund dieser und etlicher anderer Vorzüge ist ein Balkon Windschutz Plexiglas meistens die erste Wahl.

Spezielle Genehmigungen und Zustimmungen für einen Windschutz einholen

Bevor der ästhetische Windschutz am Balkon montiert wird, sollten unbedingt Informationen zu den rechtlichen Gegebenheiten eingeholt werden.

Beispiele hierfür sind unter anderem:

  • Ein Balkon Windschutz Plexiglas, so dezent die Ausführung auch ist, kann nicht ungefragt an einer Fassade von Mehrfamilienhäusern angebracht werden.
  • Denn, die Fassade beziehungsweise der Außenbereich wird rechtlich als schützenswerter Raum angesehen, der nicht eigenmächtig verändert werden darf.
  • Also dürfen Mieter ihren Windschutz keinesfalls ohne Genehmigung des Hausbesitzers/Vermieters montieren.
  • Die Montage mithilfe von Bohrlöchern ist zudem ein massiver Eingriff in die Bausubstanz und kann daher eventuell eine Baugenehmigung erfordern.

 

  • Handelt es sich bei der Immobilie um eine Eigentümergesellschaft, muss bei allen Miteigentümern eine Zustimmung eingeholt werden.
  • Für Einfamilienhäuser gilt dagegen meistens ein lokaler Bebauungsplan. Dieser ist generell gültig, falls eine Baumaßnahme, wie beispielsweise der Balkon Windschutz Plexiglas, die Balkonbrüstung überschreitet. Bei einem effektiven Windschutz/Sichtschutz ist dies jederzeit gegeben.
  • Insgesamt betrachtet ist es also wichtig, dass vorab Informationen zur Montage eines Wind-/Sichtschutzes eingeholt werden.

Hinweis: Wird der Balkon Windschutz Plexiglas so montiert/aufgestellt, dass er jederzeit wieder zu entfernen ist, was sich grundsätzlich bei Mietwohnungen empfiehlt, wird keine Genehmigung benötigt. Problematisch kann jedoch die stabile Verankerung werden, die gegen starken Wind helfen soll.

Je nachdem, wie umfassend das handwerkliche Geschick ausfällt, bieten sich für einen mobilen mehrere smarte Lösungen an. Ein elegante wie auch zeitsparende Methode ist der streckbare beziehungsweise faltbare Windschutz. Die Plexiglas-Platten werden hierbei in einem, auf Maß zugeschnittenen, Holz-/Metallrahmen fixiert. Durch dezent angebrachte Verstrebungen lässt sich auch die Stabilität größerer Flächen erhöhen.

Dauerhaft angebrachter Wind-/Sichtschutz aus Plexiglas

Ein dauerhaft montierter Balkon Windschutz Plexiglas sollte auch starken Windböen widerstehen. Daher ist in diesem Fall eine witterungsfeste und robuste Montage essenziell. Die Umsetzung dieses Projektes kann jedoch zu einer Herausforderung werden. Die Montage sollte daher aus folgenden Gründen achtsam erfolgen:

  • eventuell kann die Wärmedämmung des Gebäudes beschädigt werden
  • Balkone besitzen einen wasserdichten Boden, der ebenfalls Schaden nehmen kann
  • entstandene Schäden sind zwingend umgehend fachgerecht zu beseitigten
  • eine spätere Reparatur kann sehr kostenintensiv ausfallen.

Damit eine ausreichende Stabilität gegeben ist, sollte zudem beispielsweise:

  • die Belastung gleichmäßig verteilt werden, um eine Hebelwirkung des fertigen Windschutzes auszuschließen
  • die notwendigen Fixierungspunkte gegenläufig, an jeder Seite des Sicht-/Windschutzes verwenden
  • die Kräfte sollten normalerweise nach innen gerichtet sein, sodass Befestigungstechnik wie beispielsweise Winkel unbedingt innen anzubringen sind
  • dadurch werden die Plexiglas-Platten gegen die Winkel gedrückt, letztere geben die Kräfte wiederum gut verteilt an die Bausubstanz weiter
  • bei umgekehrter Montage könnten die Schrauben durch die auftretenden Kräfte sogar herausgezogen werden. Dadurch wird schrittweises Ausreißen unterstützt.

Reinigung und Pflege für den Balkon Windschutz Plexiglas

Nach der Montage eines modernen Sicht-/Windschutzes aus Plexiglas ist es auch wichtig, dass das Material seinen Eigenschaften entsprechend gepflegt wird. Plexiglas / Acrylglas lässt bis an einen bestimmten Punkt mit Laugen/Säuren behandelt werden, allerdings dürfen keinesfalls alkoholische Verbindungen eingesetzt werden!

Durch letztere kann Plexiglas Spannungsrisse zeigen, die die ästhetische Optik erheblich negativ beeinträchtigt. Daher sollten für Balkon Windschutz Plexiglas zur Säuberung niemals Reinigungsmittel verwendet werden, die auf Alkohol basieren!

Ähnliche Beiträge