ᐅ Balkon Windschutz Plexiglas ohne Bohren: Alle Infos [2022]

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte

Ein Windschutz (z.B. Windschutz Terrasse Glas) wertet den eigenen Balkon deutlich auf. Denn so können Sie auch bei schlechterem Wetter noch draußen sitzen. Gerade wer zur Miete in einer Wohnung wohnt, scheut oft vor einer fixen Anbringung mit dem Bohrer zurück. Schließlich müssen Bohrlöcher beim Auszug wieder verschlossen werden. Manchmal sind derartige Veränderungen an der Fassade durch die Hausordnung untersagt.

Es gibt jedoch auch Möglichkeiten, einen Windschutz am Balkon ohne Bohren anzubringen. Als Material wird dafür gerne Plexiglas verwendet. Dieser Beitrag erklärt, worauf es beim Kauf und der Anbringung zu achten gibt.

Warum benötigt man einen Balkon Windschutz?

Es gibt viele gute Gründe, um einen Windschutz am Balkon anzubringen:

  • Sie möchten auch bei leichtem Wind noch draußen sitzen.
  • Raucher möchten bei der Zigarette am Balkon windgeschützt sitzen oder stehen können.
  • Der Windschutz soll zusätzlich als Sichtschutz Glas fungieren und neugierige Blicke vom eigenen Balkon abhalten.
  • Der Windschutz soll für etwas Abstand zum Nachbarn sorgen.

Der Balkon Windschutz – die verschiedenen Varianten

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um am heimischen Balkon für Windschutz zu sorgen. Dabei unterscheidet man temporäre und permanente Varianten. Zu den temporären Arten zählt ein mobiler Windschutz Terrasse. Dazu gehören zum Beispiel Pflanzen oder ein Paravent Outdoor auf Rollen. Wenn die Pflanzen groß genug sind, können Sie Wind zuverlässig abschirmen und sorgen zudem für eine wohnliche Atmosphäre am Balkon. Ein Paravent kann ebenso praktisch sein. Ist es auf Rollen angebracht, kann es leicht verschoben werden. Allerdings kann es bei stärkerem Wind leicht umfallen.

Viele Menschen setzen daher auf einen permanenten Windschutz. Dazu gehören:

  • Markisen
  • Seitenrollos
  • Holzkonstruktionen
  • Mauern
  • Rankgitter

Welche Materialien kommen bei einem Windschutz zum Einsatz?

Zur Verwendung kommen bei einem permanenten Windschutz verschiedene Materialien wie:

  • Glas
  • Acrylglas, zum Beispiel Plexiglas
  • Holz
  • Steine
  • Edelstahl

Balkon Windschutz aus Plexiglas – die Vorteile

Plexiglas ist ein geschützter Markenname für Acrylglas. Chemisch gesehen handelt es sich um Polymethylmethacrylat (PMMA). Plexiglas wird gerne im Außenbereich (z.B. Balkon Windschutz Plexiglas) eingesetzt, denn es hat zahlreiche Vorteile:

  • Es ist sehr lichtdurchlässig
  • Es ist beständig gegen UV-Strahlungen
  • Es ist sehr bruchfest.
  • Es lässt sich leicht verarbeiten
  • Es ist in verschiedenen Farben und Ausführungen erhältlich.
  • Es ist leicht

Plexiglas ist lichtdurchlässig

Plexiglas ist sehr lichtdurchlässig. Gerade, wenn der Windschutz vor allem als Schutz gegen Wind und nicht zusätzlich als Sichtschutz fungieren soll, ist Plexiglas eine gute Wahl. Transparentes Plexiglas lässt bis zu 95 % Licht durch.

Plexiglas ist alterungsbeständig

Plexiglas ist beständig gegen die UV-Strahlung der Sonne. Daher altert es nicht und leistet über viele Jahre gute Dienste. Der Hersteller gibt auf transparentes Plexiglas in der Regel 30 Jahre Garantie.

Plexiglas ist bruchfest

Plexiglas hat eine gewisse Flexibilität. Daher bricht es nicht so einfach und ist auch bei Belastungen sehr stabil. Plexiglas ist elfmal bruchfester als normales Glas. Dass es bei Belastungen wirklich bricht, ist sehr unwahrscheinlich. Daher wird es auch gerne in der Raumfahrt oder beim Tiefseetauchen verwendet.

Plexiglas lässt sich leicht verarbeiten

Plexiglas ist ein Werkstoff, der sich leicht verarbeiten lässt. Es kann zum Beispiel mit Schleifpapier geschliffen werden. Außerdem ist die Schnittkante bei Plexiglas ungefährlich. Damit ist das Verletzungsrisiko geringer als, wenn man echtes Glas verwendet. Aus den genannten Gründen ziehen viele Menschen das Plexiglas einem echten Glas vor.

Plexiglas ist in verschiedenen Farben und Ausführungen erhältlich

Plexiglas ist sehr vielseitig. Es ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich – von transparente zu nicht-transparent und als farbiges oder satiniertes Glas.

Plexiglas ist leicht

Im direkten Vergleich zu Glas hat Plexiglas nur ungefähr die Hälfte des Gewichts. Geht man von einem Quadratmeter Plexiglas in einer Stärke von 20 mm aus, wiegt es gerade einmal 24 Kilogramm. Ein Quadratmeter Glas der gleichen Stärke wiegt um die 50 Kilogramm.

Balkon Windschutz ohne Bohren – die Vorteile

Ein Windschutz, der ohne Bohren angebracht werden kann, ist einfach in der Montage. Doch der große Vorteil liegt darin, dass er rückstandsfrei wieder entfernt werden kann. Oftmals ist ein Windschutz die einzige Möglichkeit, um in einer Mietwohnung für Windschutz zu sorgen.

Balkon Windschutz Plexiglas ohne bohren – geht das?

Natürlich funktionieren viele Methoden, um Windschutz am Balkon anzubringen mit Bohren. Es gibt aber auch einige Möglichkeiten ohne Bohren.

Windschutz per Montagekleber anbringen

Eine Möglichkeit ist die Anbringung einer Plexiglasscheibe mittels Montagekleber auf der Brüstung.

Mit der folgenden Anleitung ist es ganz einfach, einen Windschutz aus Plexiglas selbst am Balkon anzubringen. Dazu sind folgende Schritte nötig:

  1. Das Plexiglas auf die passende Größe zuschneiden oder passend im Onlineshop bestellen.
  2. Den richtigen Kleber besorgen. Plexiglas wird am besten mit einem elastischen Klebstoff auf Silikonbasis verklebt.
  3. Wenn es soweit ist, die Platten am Balkon mit dem Kleber befestigen. Dazu ist es wichtig, den Untergrund vorher zu reinigen, zu Beispiel mit Isopropanol, damit er fettfrei ist.

Windschutz aus Plexiglas mit einem Holzgestell befestigen

Eine weitere Möglichkeit ist es ein Rahmen, zum Beispiel aus Holz zu bauen und diesen zwischen Wand und Balkonbrüstung einzuklemmen. Wird er nicht mehr benötigt, kann er einfach entfernt werden.

Windschutz aus Plexiglas mit einem selbstklebenden Magnetband befestigen

Eine weitere Möglichkeit ist die Befestigung an Schienen. Diese Schienen können zum Beispiel mit einem selbstklebenden Magnetband oder Doppelklebeband befestigt werden.

Wie viel kostet ein Balkon Windschutz Plexiglas ohne bohren?

Was der Windschutz aus Plexiglas ohne Bohren kostet, ist von verschiedenen Faktoren abhängig:

  • Der Größe
  • Der Stärke des Plexiglases
  • Der Ausführung – ob nur seitlich, oder auch als Dach
  • Ob es sich um einen Windschutz von der Stange oder eine Maßanfertigung handelt
  • Die Art der Anbringung, zum Beispiel mit Kleber oder mit einem Holzrahmen

Preisbeispiel für einen Balkon Windschutz aus Plexiglas ohne Bohren

Ein Quadratmeter satiniertes Plexiglas kostet etwa 70 Euro. Wenn Sie also eine Plexiglasscheibe der Größe 1,40 x 1 Meter benötigen, müssen Sie mit Materialkosten von 100 Euro rechnen. Soll die Platte bereits entgratet sein, kommen noch einmal 10 Euro dazu.
Transparentes Plexiglas ist deutlich günstiger. In einer Stärke von 2 mm kostet die gleiche Platte weniger als 50 Euro.

Soll das Plexiglas mit einem Kleber befestigt werden, kommen die Kosten für den Kleber dazu.

Fazit

Ein Windschutz aus Plexiglas, der ohne Bohren angebracht werden kann, ist eine praktische Sache. Er kann einfach am Balkon oder auch der Terrasse nachgerüstet werden. Beim Auszug wird er einfach wieder entfernt – ganz ohne Rückstände. Daher ist diese Variante vor allem in Mietwohnungen praktisch. Ein Verspachteln der Bohrlöcher beim Auszug entfällt hier nämlich. Zudem ist ein Windschutz aus Plexiglas in verschiedenen Varianten erhältlich.

Ähnliche Beiträge