Schleppdach freitragend: Elegante & praktische Überdachungslösungen

Bauen

Freitragende Schleppdächer bieten eine moderne und ästhetisch ansprechende Lösung für Überdachungen im Außenbereich. Sie sind ideal für Terrassen, Gärten oder Eingangsbereiche, wo eine schützende Eingangsüberdachung ohne störende Stützpfeiler gewünscht wird. Diese Dachkonstruktionen zeichnen sich durch ihre freitragende Bauweise aus, die einen offenen und ungestörten Raum unter dem Dach ermöglicht.

Sie bieten Schutz vor Wettereinflüssen wie Regen und Sonne und können das äußere Erscheinungsbild eines Gebäudes erheblich aufwerten. Freitragende Schleppdächer gibt es in verschiedenen Materialien und Designs, die sowohl Funktionalität als auch ästhetische Wirkung bieten. Bei der Planung und Installation ist es wichtig, die statischen Anforderungen und die Kompatibilität mit der bestehenden Architektur zu berücksichtigen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Ästhetisch und funktional: Elegante Lösung ohne störende Stützen.
  • Vielseitige Einsatzmöglichkeiten: Ideal für Terrassen, Gärten, Eingangsbereiche.
  • Schutz vor Wettereinflüssen: Effektiv gegen Regen und Sonne.
  • Unterschiedliche Materialien und Designs: Anpassung an individuelle Vorlieben.
  • Wichtige Planungsaspekte: Statische Anforderungen und Architekturkompatibilität.

Was ist ein Schleppdach?

Laut Definition spricht man von einem Schleppdach, wenn das Hausdach zu einer oder zu allen Seiten überragt. Dieser Überhang muss in der Planung berücksichtigt werden und ist genehmigungspflichtig.

Ein solcher Überstand ist besonders praktisch und kann als zusätzlicher Lagerort genutzt werden. Was viele nicht wissen, ist, dass ein Carport ebenfalls ein Schleppdach besitzt – noch dazu ein freitragendes.

Ein solcher Unterstand besitzt eine Vielzahl von Vorteilen. Zum einen wäre da der schnelle und einfache Aufbau. Ebenso kann es sich um einen genehmigungsfreien Anbau handeln, wenn er denn 50 Quadratmeter nicht überschreitet und eine Maximalhöhe von 3 Metern besitzt.

Auch bei der Dekoration gibt es nahezu keine Grenzen. Ob Giebeldach, Echtglas oder Stegplatten – den eigenen Gestaltungsmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.

Lesen Sie auch: Glasvordach Kosten

Schleppdach freitragend – Vorteile & Anwendung

Ein freitragendes Schleppdach ist, wie der Name bereits sagt, nicht an das Haus angeschlossen, sondern ist meistens als einzelner Unterstand auf dem Grundstück zu finden. Damit kommen wir auch schon zu den Vorteilen:

  • unter Umständen genehmigungsfrei
  • einfache Montage
  • viele Variationen möglich

Zuerst einmal kann ein Carport je nach Dachform genehmigungsfrei sein. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn ein Flachdach verwendet wird. Auch die Montage gestaltet sich sehr einfach.

So sind im ersten Schritt die Punktfundamente auszuheben und die tragenden Säulen auszurichten. Sobald dieser Schritt erledigt ist, geht es weiter und die Verstrebungen werden montiert. Zum Abschluss ist noch die Überdachung anzubringen.

Die freitragenden Dächer sind vor allem bei Carports zu finden, aber auch eine Terrasse kann über ein solches Dach verfügen. Schließlich ist es als Ablageort nicht zu verachten.

Lesen Sie auch: Glasvordach mit Seitenteil

Schleppdach freitragend – Montage & Aufbau

Die Montage wurde im obigen Punkt einmal angerissen, allerdings fehlt jetzt noch die genaue Ausführung. Wie bereits erwähnt, müssen zuerst die Punktfundamente ausgehoben werden (eine Richtschnur sollte vorher gespannt werden). Hier empfiehlt sich eine Tiefe von 50 Zentimetern.

Im Anschluss daran werden Ecken begradigt und eine Schalung gesetzt. Schließlich werden die Pfosten eingesetzt, mit einer Wasserwaage ausgerichtet und mit Beton verfüllt. Ist dieser ausgehärtet, sind die Verbindungsbalken einzubauen und auch weitere Verstrebungen sind einzubringen.

Schließlich geht es an das Dach. Hochwertige, moderne Haustürvordächer aus Glas bestehen aus Verbundscheiben-Sicherheitsglas, die in Rahmen auf den Trägern montiert werden. Es gibt allerdings auch einfachere Lösungen, wie Plexiglas-Stegplatten. Diese sind nicht zu empfehlen, da nach wenigen Jahren Ersatz beschafft werden muss.

Mit einem Carport-Bausatz ist die Montage noch einmal einfacher, da immer eine Konstruktionsanleitung mit beigelegt wird.

Wie viel kostet ein freitragendes Schleppdach?

Da ein Schleppdach in vielen unterschiedlichen Konfigurationen erhältlich ist, können sich auch die Preise sehr stark unterscheiden. Eine Übersicht soll die folgende Liste bieten:

  • Einfaches Schleppdach mit zwei Stützen (Holz): ab 250 Euro
  • Großes Schleppdach bis 50 Quadratmeter (Holz): ab 1.000 Euro
  • Großes Schleppdach bis 50 Quadratmeter (Stahl): ab 3.500 Euro

Grundsätzlich kommt es auch auf die Bedachung an. So sind die Echtglasvarianten zwar sehr teuer, bieten dafür dank Beschichtung und Glasbeschichtungen (Milchglaseffekt oder Tönung) umfangreiche Möglichkeiten und eine lange Haltbarkeit. Ein Schnäppchen kann man machen, wenn ein Carport-Abverkauf angefahren wird, meistens sind Rabatte bis zu 50 Prozent möglich.

Wo kann man ein freitragendes Schleppdach kaufen?

Im Internet gibt es eine Vielzahl an Anbietern. Ein Unternehmen, das passende Kombinationen anbietet, ist Glasprofi24. Das Unternehmen hat sich vor allem in Sachen Qualität einen Namen gemacht.

Die Echtglasscheiben gibt es in vielen unterschiedlichen Gestaltungslinien und dank Konfigurator können schnell und einfach Komplettpakete erstellt werden. Auch die Website selbst verdient ein Lob.

Diese ist nicht nur schnell, sondern auch noch übersichtlich gestaltet. Das kommt dem Konfigurator zugute, denn dieser kann dadurch ebenfalls schnell geladen werden. Somit kommen wir zum Hauptaspekt – der Qualität.

So bestehen die Stützen grundsätzlich aus Stahl, der unter anderem verzinkt und auch lackiert sein kann. Dadurch wird die Haltbarkeit deutlich erhöht und auch nach Jahrzehnten lassen sich diese Modelle noch einsetzen, sowie Ab- und Aufbauen.

Wer einen Carport kaufen möchte, sollte auch über Dachformen und Dacharten nachdenken. Neben den baurechtlichen Gedanken spielt vor allem die Glasart eine große Rolle. Sollte beispielsweise die UV-Belastung gering gehalten werden, so lohnt es sich, auf ein dunkel getöntes Glas zu setzen.

Auch die Befestigungen sind gegenüber den Umwelteinflüssen geschützt. Möglich macht dies Aluminium, was von Haus aus eine gute Belastbarkeit und Korrosionsbeständigkeit besitzt. 

Lesen Sie auch: Vordach Hauseingang mit Stützen

Fazit zu Schleppdach freitragend

Wenn von einem freitragenden Schleppdach die Rede ist, so ist meistens ein Carport gemeint, denn vor allem diese Konstrukte stehen unabhängig vom eigentlichen Gebäude. Dagegen ist ein klassisches Schleppdach an das Haus angebunden und ist eigentlich eine Verlängerung des Daches.

Ein Carport mit Schleppdach ist bis zu einer Höhe von 3 Metern und einer Fläche von 50 Quadratmetern genehmigungsfrei, wodurch noch einmal Kosten gespart werden können. Neben der DIY-Variante gibt es auch Bausätze, die alle Materialien mitliefern.

Hochwertige Varianten mit Echtglas gibt es unter anderem beim Fachhändler Glasprofi24. Diese bieten zudem noch einen Konfigurator an, sodass ein Carport nach den eigenen Wünschen möglich ist. Auf lange Sicht lohnt sich der Kauf eines freitragenden Daches von Glasprofi24. Es muss nicht immer ein Carport sein, auch eine freie Terrasse haben häufig solche Schleppdächer.

FAQs zu Schleppdach freitragend

Was ist ein Schleppdach?

Ein Schleppdach ist ein Überhang des normalen Hausdaches. Darüber hinaus haben Carports häufig freitragende Schleppdächer.

Welche Vorteile hat ein freitragendes Schleppdach?

Ein freitragendes Schleppdach sorgt für eine gute Durchlüftung bei gleichzeitig langfristiger Nutzung. Darüber hinaus steht einem Ausbau nichts im Wege.

Wie läuft die Montage ab?

Bei der Montage eines freitragenden Schleppdaches ist das Trägersystem entscheidend. Sobald die Pfosten sitzen, ist der Rest einfach zu montieren.

Wie viel kostet ein freitragendes Schleppdach?

Wird das freitragende Schleppdach selbst montiert, muss man mit Kosten um die 300 Euro rechnen. Inklusive Montage oder Einfassungen in Glas können auch 5.000 Euro anstehen.

Wo kann man ein freitragendes Schleppdach kaufen?

Das Material für die Unterkonstruktion gibt es unter anderem im Baumarkt. Bei der Wahl einer passenden Glasscheibe lohnt sich ein Blick bei Glasprofi24.

Kontaktieren Sie uns!

Sie haben eine Frage zu Ihrem Projekt – oder Sie wünschen eine preisliche Einschätzung? Unsere Experten von ✅ GLAS.de helfen Ihnen kostenlos. Transparent Zuverlässig Informativ

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Sie haben noch Fragen zu Ihren Projekt?
Schreiben Sie uns!
Jetzt schreiben +49 (0) 5207 95757 29