ᐅ Glas Gartenschirme: Vorteile, Kosten & Montage [2023]

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte

Ein Schirm im Garten sorgt im Sommer für einen schattigen Platz. Daneben bieten die Schirme auch einen guten Schutz gegen Regen. Neben der Variante aus Stoff gibt es allerdings auch noch den sogenannten Glas Gartenschirm.

Was diesen Gartenschirm besonders macht und welche Merkmale dieser besitzt, lesen Sie in diesem Ratgeber.

Was ist ein Glas Gartenschirm?

Die grundlegende Form eines Schirms aus Glas wurde seinen textilen Vettern nachempfunden. Allerdings verlaufen die Glasplatten nicht spitz zu, sondern sind flach angeordnet. Die Variante aus Glas ist dabei eine besonders edle Variante, da diese nicht nur Schutz bieten, sondern auch noch weitere Elektronik verbaut werden kann.

Ein Gartenschirm aus Glas besteht dabei aus den folgenden Bauteilen:

  • Mittelpfosten (mit Hohlkörper, zur Montage weiterer Elektronik)
  • Zugstäben aus Edelstahl
  • Glasscheiben (teilweise Glasscheiben nach Maß)
  • Rahmen
  • Anbaumaterial

Lesen Sie auch: Sichtschutz Rostoptik

Welche Vorteile hat ein Gartenschirm aus Glas?

Ein Schirm aus Glas wirkt nicht nur äußerst edel, sondern besitzt darüber hinaus auch noch weitere Vorteile. So sind die Schirme windstabil, sodass man sich keine Sorgen machen muss, nass zu werden (wenn der Regen von oben kommt).

Dank der Montage von Lampen ist zudem auch bei Dunkelheit für eine gute Beleuchtung gesorgt. Darüber hinaus muss ein Schirm aus Glas nur selten gereinigt werden, da Schmutz dank der Lotuseffekt-Versiegelung einfach abperlt. Wer einen Sonnenschutz haben möchte, der kann auf dunkles Sonnenschutzglas zurückgreifen.

Aus welchem Glas besteht ein Glas Gartenschirm?

Ein solcher Gartenschirm besteht im Grunde aus Sicherheitsglas, das zwischen zwölf und sechzehn Millimeter dick ist. Das Glas besitzt dabei die Besonderheit, dass wenn es denn mal bricht, keine scharfen Glaskanten oder Spitzen entstehen.

Das Glas gibt es in unterschiedlichen Farben, sodass mehr als nur ein Regenschutz besteht. So bietet farbiges Glas auch noch einen hervorragenden Sonnenschutz. Dank einer Versiegelung der Scheiben, perlt Schmutz zudem einfach ab.

Wie funktioniert die Montage eines Glasgartenschirms?

Die Montage ist nicht ganz so einfach wie bei der Art aus Stoff. So muss zuerst der Schirmständer aufgebaut und fest im Boden verankert werden. Dabei ist es wichtig, den Pfosten nach der Ausrichtung zu stützen und einzubetonieren.

Die weiteren Schritte sind dann:

  • Glas in den Schirmständer einsetzen
  • Halterungen montieren
  • Edelstahlstreben anschrauben und fixieren

Je nach Variante kann danach auch noch Elektronik verlegt und Lampen gesetzt werden.

So viel kostet ein Glas Gartenschirm

Ein Gartenschirm aus Glas ist nicht wirklich günstig und deutlich teurer als die Variante aus Stoff. Während die Konstruktionen aus Stoff bereits für fünfzig Euro zu haben sind, kostet ein Gartenschirm aus Glas deutlich mehr.

Für einen kompletten Schirm werden Preise im vierstelligen Bereich aufgerufen. So kann ein solcher Schirm ohne Montage gerne einmal zweitausend Euro kosten. Daneben bieten Unternehmen auch Quadratmeterpreise an. Diese liegen bei etwa sechzig Euro pro Quadratmeter. In den Preisen fehlen die Kosten für Montage und Versand.

Die Montage kann dabei auch günstiger ausfallen, wenn selbst bereits Vorarbeiten geleistet werden.

Fazit

Gartenschirme gibt es sehr viele und die Varianten aus Stoff bieten viel für ihr Geld. Wer allerdings auf eine edle Variante setzen möchte, der sollte zum Glas Gartenschirm greifen. Diese Modelle sind äußerst langlebig und bieten mindestens denselben Schutz wie die Modelle aus Stoff.

Dabei sind diese deutlich stabiler und halten auch bei stärkerem Wind. Das ist aber noch nicht alles, denn durch den Einbau von Elektronik kann auch noch eine Beleuchtung montiert werden.

Ähnliche Beiträge