ᐅ Wände von innen dämmen: Vorteile, Anwendung & Kosten [2022]

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte

Nicht immer ist eine Dämmung von außen möglich. In solchen Fällen kann man jedoch die Wände auch von Innen dämmen. Gedämmte Wände bringen zahlreiche Vorteile mit sich. Jedoch gibt es bei der Ausführung einiges zu beachten. Dieser Beitrag zeigt, wie das Dämmen von Innen funktioniert.

Ist das Wände von Innen dämmen sinnvoll?

Viele Menschen entscheiden sich dafür, ihre Wände von innen zu dämmen, da dies eine Reihe von Vorteilen bietet.

Erstens ist es viel einfacher, eine Dämmung anzubringen, wenn der Hohlraum der Wand zugänglich ist. Zweitens ist es bei einer Innendämmung weniger wahrscheinlich, dass es zu Kondensation oder Schimmelbildung kommt, da sie verhindert, dass kalte Oberflächen mit warmer Luft in Berührung kommen.

Schließlich kann eine Innendämmung die Akustik eines Raumes verbessern, da sie hilft, Schallenergie zu absorbieren. Es gibt zwar einige potenzielle Nachteile einer Innenwanddämmung, wie zum Beispiel die Notwendigkeit eines nachträglichen Anstrichs, doch überwiegen die Vorteile oft die Nachteile.

Vorteile der Innendämmung

  • Im Vergleich zur Außendämmung ist der Aufwand bei der Innendämmung wesentlich geringer.
  • Die Innenwanddämmung verbessert den Wärmeschutz der Fassade.
  • Zur Dämmung von Innenwänden ist kein Gerüst erforderlich.

Wände von innen dämmen – ist es auch gegen Schimmel wirksam?

Jeder Hausbesitzer weiß, dass Schimmel ein ernstes Problem ist. Er ist nicht nur unansehnlich, sondern kann auch ernsthafte Gesundheitsprobleme verursachen.

Noch schlimmer ist, dass Schimmel, wenn er sich erst einmal festgesetzt hat, nur sehr schwer wieder loszuwerden ist. Eine Möglichkeit, Schimmelbildung zu verhindern, besteht darin, die Wände von innen zu isolieren. Dadurch werden Temperatur und Luftfeuchtigkeit reguliert, sodass sich Schimmel gar nicht erst bilden kann.

Darüber hinaus hilft die Dämmung, Feuchtigkeit fernzuhalten, die für die Schimmelbildung unerlässlich ist. Daher kann die Innendämmung ein sehr wirksames Mittel sein, um Schimmelbildung zu verhindern.

Wie kann man seine Wände von Innen dämmen?

Sprühschaumdämmung ist eine der beliebtesten Optionen, da sie schnell und einfach zu installieren ist. Sie kann jedoch teuer sein, und es ist wichtig, darauf zu achten, dass der Schaum richtig angebracht wird, um Luftlecks zu vermeiden.

Eine andere Möglichkeit ist die lose Dämmung, die zwar preiswerter als Sprühschaum ist, aber schwieriger zu installieren. Wenn Sie sich für diese Option entscheiden, müssen Sie einen Fachmann beauftragen, der Ihnen bei der Installation hilft.

Eine weitere beliebte Option für die Isolierung von Innenwänden ist die Glasfasermatte. Sie ist relativ preiswert und einfach zu installieren, bietet aber nicht so viel Dämmleistung wie Sprühschaum oder lose Füllung. Bei der Wahl einer Dämmungsoption für Ihr Haus sollten Sie auf jeden Fall Ihr Budget und Ihre Fähigkeiten berücksichtigen.

Wandinnendämmung: So hoch sind die Kosten

Die Kosten für die Innenwanddämmung lassen sich pauschal nicht erläutern, da sie abhängig von verschiedenen Kriterien sind. Die Fläche der zu dämmenden Innenwand und das Material sind jedoch ein wichtiger Faktor.

Fazit

Die Dämmung von Innenwänden ist eine gute Möglichkeit, die Energieeffizienz Ihres Hauses zu verbessern. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ihre Wände zu isolieren, und jede hat ihre eigenen Vor- und Nachteile.

Glaswand Kosten: Mit diesen Preisen müssen Sie rechnen

Weiter lesen