ᐅ Lärmschutzwand Kosten: Mit diesen Kosten ist zu rechnen [2022]

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte

Lärmschutzwände schlucken den Schall und machen selbst aus der lautesten Umgebung ein ruhiges Plätzchen. Gerade in Städten, wo viel Verkehr herrscht, ist eine Lärmschutzwand eine gute Lösung, um etwas Ruhe nachhause zu bringen. Doch nicht nur für den Privatgebrauch sind Lärmschutzwände geeignet. Dieser Artikel dreht sich rund um das Thema Lärmschutzwände.

Was ist eine Lärmschutzwand?

Eine Lärmschutzwand ist ein Material oder ein Bauwerk, das dazu dient, den von einer bestimmten Lärmquelle ausgehenden Lärm zu blockieren oder zu reduzieren. Lärmschutzwände sind sowohl für den Privatgebrauch als auch für den öffentlichen Bereich gedacht.

Am häufigsten werden Lärmschutzwände zum Schutz vor Verkehrslärm eingesetzt, sie können aber auch zur Reduzierung von Lärm aus anderen Quellen wie Baumaschinen, Produktionsanlagen und sensiblen Bereichen wie Krankenhäusern und Schulen verwendet werden.

In vielen Fällen sind Lärmschutzwände gesetzlich vorgeschrieben, um die Gesundheit und das Wohlbefinden der Bevölkerung zu schützen. In einigen Fällen werden Lärmschutzwände auch aus ästhetischen Gründen eingesetzt, etwa um eine angenehme Umgebung entlang einer stark befahrenen Autobahn zu schaffen.

Das spricht für eine Lärmschutzwand zu Hause:

  • Ihr Eigenheim liegt an einer lauten und viel befahrenen Straße.
  • Sie möchten mehr Ruhe im Garten.
  • Lärmschutzwände können auch zugleich als Sichtschutz verwendet werden.

Nach welchen Faktoren lassen sich Lärmschutzwand Kosten kalkulieren?

Die Kosten für eine Lärmschutzwand sind abhängig von den verschiedensten Aspekten:

Stärke des Lärmschutzes

Je nachdem, wie gut die Lärmschutzwand vor Schall schützen soll, variieren die Kosten, da mit unterschiedlichen Materialien gearbeitet werden muss.

Örtliche Begebenheiten

Auch die örtlichen Begebenheiten fließen in die Kostenrechnung mit ein. Faktoren wie der Standort oder der Untergrund spielen hier eine Rolle.

Gesetzliche Vorgaben

Lärmschutzwände müssen teils gesetzliche Vorgaben erfüllen. Maße wie die Abstände, die Höhe und die Breite gehören hier berücksichtigt. Die Lärmschutzwand an die gesetzlichen Vorschriften anzupassen, kostet in der Regel extra.

Kosten für Projektierungen

Nicht nur der Aufbau der Lärmschutzwand kostet etwas. Auch die Vorbereitungsarbeiten müssen mit einberechnet werden.

Bauweise

Lärmschutzwände gibt es in den unterschiedlichsten Bauweisen. Je hochwertiger, desto teurer.

Art der Firma

Beim Thema Lärmschutzwand stellt sich auch immer die Frage, von wem die Wand errichtet wird. Firmen, welche sich auf dieses Gebiet spezialisiert haben, berechnen mehr als Unternehmen, welche sich auf Lärmschutzwände nur teil spezialisiert haben.

Anteil der eigenen Arbeit

Wenn Sie über die nötigen Kenntnisse verfügen und einen Großteil der Arbeit selbst erledigen können, bleiben die Kosten für die Lärmschutzwand überschaubar.

Lärmschutzwand Garten Kosten

Lärmschutzwände können auch in Gärten eingesetzt werden, um eine ruhige Oase abseits der Hektik des Alltags zu schaffen. Sie werden aus einer Vielzahl von Materialien hergestellt. Darunter Holz, Beton und Metall.

Die Kosten für eine Lärmschutzwand hängen von der Größe und den verwendeten Materialien ab, liegen aber in der Regel bei einigen hundert Euro.

Lärmschutzwand privat Kosten

Die Kosten für eine Lärmschutzwand im privaten Rahmen fallen in der Regel geringer aus, als für eine Lärmschutzwand für den geschäftlichen Bereich.

Geschäftlich kommen Lärmschutzwände gerne in öffentlichen Einrichtungen vor. Aber auch, um ganze Gebiete von der lauten Umgebung abzuschotten.

Gerade aber auch im privaten Rahmen ist eine Versicherung für die Lärmschutzwand sinnvoll, da sie Witterungseinflüssen ausgesetzt ist.

Fazit

Obwohl Lärmschutzwände nicht billig sind, können sie eine lohnende Investition für alle sein, die ihr Eigenheim in eine ruhige Oase umwandeln möchten.

Ähnliche Beiträge