Blickschutz für den Garten: Individuelle Lösungen für mehr Privatsphäre

Garten

Ein Blickschutz im Garten sorgt für mehr Privatsphäre und schützt vor neugierigen Blicken. Ob durch Zäune, Hecken oder dekorative Elemente – es gibt viele Möglichkeiten, den Garten stilvoll und funktional abzuschirmen. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Materialien und Designs für Sichtschutz im Garten besonders geeignet sind, wie Sie den richtigen Sichtschutz für Ihre Bedürfnisse auswählen und welche zusätzlichen Vorteile diese Lösungen bieten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Materialien: Beliebte Materialien sind Holz, Bambus, Kunststoff, Metall und natürliche Hecken.
  • Designs: Von klassischen Zäunen über moderne Sichtschutzwände bis hin zu grünen Hecken – für jeden Gartenstil gibt es passende Lösungen.
  • Privatsphäre: Effektiver Schutz vor neugierigen Blicken für ungestörte Stunden im Garten.
  • Pflege: Je nach Material unterschiedliche Pflegeanforderungen, um die Langlebigkeit des Sichtschutzes zu gewährleisten.
  • Zusätzliche Vorteile: Neben Privatsphäre bieten viele Blickschutzlösungen auch Windschutz und dekorative Akzente.

Warum braucht man einen Blickschutz im Garten?

Zäune und andere Möglichkeiten zur Abgrenzung werden schon seit geraumer Zeit eingesetzt und im Laufe der Zeit entstanden eine Vielzahl von Optionen. Doch nicht zur Abgrenzung von Grundstücken ist ein Sichtschutz eine gute Idee, auch darüber hinaus können diese Zwecke erfüllen.

Dazu gehören unter anderem:

  • Begrünung hilft den Anteil an versiegelten Flächen zu reduzieren
  • Glas-Sichtschutze wirkt edel und besonders pflegearm
  • Mauern sind konventionell und spenden Schatten

Dabei kann die Begrünung einige Vorteile mit sich bringen, denn eine Bepflanzung hilft nicht nur der Umwelt, sondern kann darüber hinaus auch noch Vögeln und anderen Tieren als Nist- und Brutplätze dienen. Doch nicht nur die klassische Hecke ist gefragt, sondern auch Kletterpflanzen werden vermehrt eingesetzt.

Diese werden über Holz- oder Mauerkonstruktionen geführt und können unter Umständen sogar Früchte tragen (beispielsweise Wein). Eine Begrünung ist allerdings nur ein begrenzter Blickschutz, denn vor allem im Herbst und Winter entfällt dieser Zweck.

Neben den typischen Sichtschutzzäunen kann auch ein Sichtschutzzaun aus Glas eine treffende Wahl darstellen. Diese Varianten sind zwar teuer, können dafür aber über einen langen Zeitraum eingesetzt werden und benötigen nur eine geringe Wartung.

Fakt: Der längste Zaun der Welt steht in Australien und ist über 5.600 Kilometer lang.

Sichtschutz Garten Ideen – welche Lösungen gibt es?

Wie bereits erwähnt, gibt es eine große Anzahl an Optionen, sodass jeder Haus- und Gartenbesitzer fündig werden dürfte. Die bekanntesten davon werden nachfolgend einmal vorgestellt.

Sichtschutz aus Holz

Konventionell wird ein Sichtschutz aus Holz eingesetzt. Dabei kann es sich um einen einfachen Holzzaun oder Gehölz handeln. Zwar sind diese Modelle günstig, benötigen darüber hinaus aber viel Pflege. So muss ein Zaun mindestens einmal im Jahr lasiert werden und Hecken müssen mehrmals geschnitten werden.

Sichtschutzmauern

Alternativ zum einfachen Holz wird Stein seit vielen Jahrhunderten eingesetzt. Das hat auch einen einfachen Grund, denn eine Mauer schützt nicht nur vor fremden Einblicken, sondern sorgt im Sommer auch noch für Abkühlung. Darüber hinaus kann eine Mauer lange Zeit genutzt werden – denn die Abnutzung ist nicht sonderlich hoch. Allerdings verfärben sich Mauern recht schnell und sind dann nicht mehr ansehnlich.

Sichtschutz aus Pflanzen

Die einfachen Hecken wurden weiter oben bereits behandelt, wobei dieser Aspekt noch einmal aufgegriffen werden soll. Eine Bepflanzung spendet notwendigen Schatten und kann Tieren als Nistplatz dienen. Darüber hinaus können Kletterpflanzen eingesetzt werden, die aber stets eine Stützkonstruktion benötigen. Beachtet werden muss, dass Hecken im Winter nur einen unzureichenden Sichtschutz bieten.

Sichtschutz begrünen

Eine Begrünung wird in der Regel in Verbindung mit einem Holzzaun, Doppelstabmattenzaun oder einer Mauer hergestellt. Dafür eignen sich allerdings nur Kletterpflanzen, wie beispielsweise wilder Wein oder Efeu. Diese Pflanzen spenden nicht nur kühlenden Schatten, sondern sind robust und pflegearm.

Doch gerade nach dem Setzen der Pflanzen benötigen sie viel Wasser, damit sich die Wurzeln im Erdreich festsetzen können. Handelt es sich um einen gepflasterten Boden, so muss vorher eine Verbindung zum Mutterboden ermöglicht werden.

Sichtschutz aus Glas

Ein Glassichtschutz wird dagegen vornehmlich als Absturzsicherung bei Balkonen und Terrassen eingesetzt. Überdies gibt es noch Varianten, die auf einer niedrigen Mauer montierbar sind und somit dieser einen neuen Glanz verleihen. Glas gilt dabei als wartungsarm und außer einer regelmäßigen Pflege muss nichts beachtet werden. Die Glasscheiben können eine Tönung oder Satinierung aufweisen und damit sogar als Blickschutz dienen.

Glas-Sichtschutz für den Garten

Hochwertige Modelle aus Glas erfreuen sich wachsender Beliebtheit und werden vor allem bei modernen Häusern eingesetzt. Das hat auch einen einfachen Grund, denn das Sicherheitsglas ist nicht nur robust genug, um Schläge und Stöße abzuhalten, sondern kann zudem über einen langen Zeitraum eingesetzt werden. Diese Vorteile kennen viele Hersteller und die Produktpalette ist entsprechend hoch. Wir klären auf.

Glas-Arten

Beim Glas selbst handelt es sich ausschließlich um Sicherheitsglas, wobei sowohl ESG-Glas als auch VSG-Glas genutzt werden kann. Beide Glasarten sind resistent genug, um Schläge und Stöße abzufedern. Weiterhin kommen diese Gläser mit hohen beziehungsweise tiefen Temperaturen klar.

Weiterhin ist das Glas vielseitig und so gibt es den Sichtschutz für den Garten nicht nur mit Klarglas oder Weißglas, sondern auch als getönte oder satinierte Variante. Dabei wird der milchige Effekt häufig durch eine nachträgliche Lackierung ermöglicht, allerdings kann der Effekt auch während des Produktionsprozesses ermöglicht werden.

Varianten

Nicht nur das Glas unterscheidet sich, auch die Bauformen können sich voneinander unterscheiden. Bereits erwähnt wurden die aufsetzbaren Modelle, wodurch eine Steinmauer aufgewertet wird. Darüber hinaus gibt es Sichtschutzelemente, die vom Boden aus bis zu einer Höhe von 1,80 Metern reichen können und den Garten komplett von neidischen Blicken abgrenzen.

Wie reinigt man einen Blickschutz für den Garten aus Glas?

Egal für welche Sichtschutzidee aus Glas man sich entscheidet – ohne Reinigung geht auch in diesen Fällen nichts. Dabei ist die richtige Reinigung entscheidend, da ansonsten Kratzer und im schlimmsten Fall sogar eine Glaskorrosion entstehen kann. Dementsprechend sollten nur weiche Mittel genutzt werden, da diese die Oberfläche schonen und gleichzeitig für ein gutes Ergebnis sorgen. 

Passende Mittel sind hierbei:

Das Mittel der Wahl wird im Anschluss flächig auf die Glasplatte gesprüht und im Anschluss in kreisrunden Bewegungen abgetragen – dazu sollte man ebenfalls ein weiches Mikrofasertuch oder Küchenrolle verwenden.

Wurde der Schmutz abgetragen wird im nächsten Schritt mit einem weiteren trockenen Tuch die Scheibe poliert, sodass der Glanz wiederhergestellt wird.

Tipp: Alternativ zum Mikrofasertuch kann auch ein Abzieher genommen werden, wobei das Reinigungsmittel in solchen Fällen in waagerechten Bewegungen abgezogen wird.

Blickschutz Garten aus Glas – Anbieter & Kosten

Einen Sichtschutz aus Glas für den heimischen Garten (oder die Terrasse) gibt es in den unterschiedlichsten Varianten und wird von Herstellern im Internet und vor Ort angeboten. Bei der Auswahl sollte der Preis alleine keine Rolle spielen, da bei den günstigsten Modellen am Material für die Klemmhalter gespart wird.

Dementsprechend kann es mit der Zeit passieren, dass die Glasscheibe mit der Zeit falsch hängt oder sogar zerbricht. Passende Elemente gibt es bereits ab rund 150 Euro (pro Element). In diesem Preis ist allerdings nur das Material inbegriffen. Versand und Montage fehlen fällig, sodass dafür noch einmal weitere 50 Euro pro Element hinzukommen. Ein kompletter Zaun kann dementsprechend schon einmal mehrere tausend Euro kosten.

Fazit zu Blickschutz Garten

Ein Blickschutz für den eigenen Garten gibt es in den unterschiedlichsten Varianten und den Ideen sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Traditionell werden Modelle aus Holz genommen, da die Kosten für einen Sichtschutzzaun günstig sind. Allerdings haben sich auch ganz andere Varianten etabliert und vor allem Modelle aus Echtglas überzeugen durch ihre Wertigkeit.

Neben der hohen Haltbarkeit überzeugen die Modelle durch eine einfache Reinigung. Allerdings hat dies auch seinen Preis und ein kompletter Zaun kann durchaus über 3.000 Euro kosten. Es lohnt sich daher, im Vorfeld mehrere Kostenvoranschläge einzuholen.

FAQs zu Blickschutz Garten

Welche Materialien eignen sich am besten für einen Blickschutz im Garten?

Holz, Bambus, Kunststoff, Metall und natürliche Hecken sind beliebte Materialien, die jeweils unterschiedliche ästhetische und funktionale Vorteile bieten.

Wie hoch sollte ein Blickschutz im Garten sein?

Die Höhe hängt von Ihrem Bedarf an Privatsphäre ab, beträgt aber in der Regel zwischen 1,80 und 2,00 Metern.

Kann ich einen Blickschutz selbst installieren?

Ja, viele Blickschutzlösungen sind einfach zu installieren und können mit etwas handwerklichem Geschick selbst montiert werden.

Wie pflege ich meinen Blickschutz im Garten?

Die Pflege hängt vom Material ab: Holzzäune sollten regelmäßig gestrichen oder geölt werden, während Kunststoff- und Metallzäune meist nur gelegentlich gereinigt werden müssen. Hecken benötigen regelmäßigen Schnitt und Bewässerung.

Gibt es auch temporäre Lösungen für Blickschutz im Garten?

Ja, es gibt temporäre Lösungen wie Sichtschutzmatten oder mobile Paravents, die schnell aufgestellt und bei Bedarf wieder entfernt werden können.

Kontaktieren Sie uns!

Sie haben eine Frage zu Ihrem Projekt – oder Sie wünschen eine preisliche Einschätzung? Unsere Experten von ✅ GLAS.de helfen Ihnen kostenlos. Transparent Zuverlässig Informativ

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Sie haben noch Fragen zu Ihren Projekt?
Schreiben Sie uns!
Jetzt schreiben +49 (0) 5207 95757 29