ᐅ Nischen Schiebetür: Aufwertung für die eigenen 4 Wände [2023]

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte

Vor allem aus dem feudalen Japan sind Schiebetüren aus Bambus bekannt. Diese Türen sind im Vergleich zu den klassischen Arten platzsparend gebaut. Diese Nischen Schiebetüren sind allerdings auch heute noch zu finden und zieren nicht nur Türen, sondern auch Schränke und verleihen diesen einen exklusiven Charakter.

Was diese Türart noch besonders macht und wie teuer diese sind, wird in diesem Ratgeber aufgeklärt.

Was ist eine Nischen Schiebetür?

Grundsätzlich handelt es sich dabei um eine einfache Tür, die durch Schub und nicht etwa durch Drücken oder Ziehen geöffnet wird. In seltenen Fällen werden diese Türen auch Schubtür genannt. Die Einsatzmöglichkeiten sind äußerst vielfältig und so kann die Tür für folgende Bereiche eingesetzt werden:

  • Als Raumtrenner (z.B. als Raumteiler aus Glas)
  • Als Element eines begehbaren Kleiderschranks
  • Integriert in einem Kleiderschrank

Die Tür läuft grundsätzlich auf einer Schiene, die über der Öffnung angebracht wird. Die Rollen sind indes gelagert und gelten als besonders langlebig, sodass sich der Wartungsaufwand deutlich reduziert. Die Schiene kann entweder sichtbar sein oder verkleidet werden.

Nischen Schiebetür – Tradition aus Japan?

Japan besitzt eine lange Tradition, wenn es um kunstvoll gefertigte Schiebetüren geht. Zurück geht die Bauweise auf die Grundidee, eine beruhigende Atmosphäre zu schaffen. Dadurch bestehen die Türen bei traditionellen japanischen Häusern aus leichtem Holz und Papier.

Diese Türen bieten zwar nur geringen Schutz gegenüber Kälte und Regen, das ist aber auch nicht der Zweck einer solchen Tür. Wenn die Sonne auf die Türen scheint, kommt es im Inneren zu einem interessanten Farbspiel und lässt so eine beruhigende Atmosphäre in den Raum. Daher werden die Türen auch kunstvoll gezeichnet.

Vorteile einer Nischen Schiebetür

Der wohl größte Vorteil einer solchen Tür ist die Flexibilität. Die Tür passt sich nahtlos an den restlichen Raum an. Darüber hinaus ist der Platzbedarf gering, da kein Klappmechanismus zum Einsatz kommt. Es muss allerdings beachtet werden, dass seitlich genug Platz zum Verschieben der Türe vorhanden sein muss.

Ein anderer Vorteil ist die erhöhte Barrierefreiheit, denn die Türen sind leicht zu öffnen und können gegebenenfalls auch mit einem Motor zur elektrischen Öffnung ausgerüstet werden. Moderne Schiebetüren haben einen sogenannten Softclose-Mechanismus. Damit lässt sich eine Türe nicht mehr zuknallen.

Lesen Sie auch: Schiebetüren Deckenmontage

Nischen Schiebetür – Montage

Grundsätzlich muss darauf geachtet werden, das genug Platz vorhanden ist, damit die Schiebetüre an der Wand laufen kann. Daneben gibt es auch noch die Wahl, die Laufschiene in der Wand verschwinden zu lassen. Dies ist allerdings recht aufwändig, da hierzu die Wand zuerst aufgestemmt werden muss.

Solange der Einbau mit genug Sorgfalt durchgeführt wird, ist dieser recht einfach zu bewerkstelligen. Zusammengefasst wird eine Schiebetür mit Aufputz-Schiene wie folgt eingebaut:

  • Ausrichtung und anzeichnen der Laufschiene und Bohrlöcher
  • Bohren der Löcher
  • Fixieren der Laufschiene und Montage des Softstop-Systems
  • Montage der Rollen und Aufhängung (an der Tür)
  • Einhängen der Tür

Geübte Schrauber sollten eine solche Tür innerhalb von einer Stunde einbauen können.

Lesen Sie auch: Schiebetür Schallschutz

Nischen Schiebetür Glas – das beliebteste Material

Eine Schiebetür kann aus vielen unterschiedlichen Materialien bestehen. Die traditionellen japanischen Türen bestehen aus Papier und Bambus. Moderne Modelle dieser Art besitzen statt des Papiers einfaches Glas. Daneben gibt es auch noch Varianten, die komplett aus Holz (Vollholz oder laminierte Pressspanplatten) bestehen.

Eine interessante Optik versprechen Modelle, die komplett aus Glas bestehen.

Wie viel kostet eine Nischen Schiebetür?

Die Preise für eine solche Tür variieren sehr stark und sind abhängig von der Größe und dem eingesetzten Material. Kleine, einfache Türen aus Holz sind bereits für etwa sechzig Euro zu haben, während große und schwere Modelle gerne auch mal mehrere hundert Euro kosten.

Die Glasschiebetüren kosten ebenfalls mindestens einhundert Euro, können aber auch mehrere tausend Euro sein. Nicht enthalten sind die Kosten für die Montage und den Antrieb, die den Preis noch einmal erhöhen können.

Fazit

Nischen Schiebetüren werten das eigene Zimmer deutlich auf und sorgen zudem für mehr Stauraum. Allerdings muss unbedingt darauf geachtet werden links und rechts neben der Tür nichts zu platzieren. Ebenso eignen sich diese Türen auch für beeinträchtigte Personen, denn es ist nur ein geringer bis gar kein Kraftaufwand notwendig.

Durch die Montage eines elektrischen Antriebs wird der Komfort sogar noch einmal auf ein anderes Niveau gezogen.

Ähnliche Beiträge

Bad
19 Dezember 2022

ᐅ Kleines Badezimmer renovieren: Hohe Entspannung auf engem Raum [2022]

Weiter lesen
Bad
13 Dezember 2022

ᐅ Badsanierung Kosten: Was beim Renovieren auf Sie wartet [2022]

Weiter lesen