Bodentiefe Fenster Preise: Was Sie beachten müssen

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte

Bodentiefe Fenster sind für viele Eigenheimbesitzer ein Traum. Denn die Fenster, die bis zum Boden reichen verleihen jedem Raum ein besonderes Gefühl der Weite und Freiheit. Dabei können Sie die bodentiefen Fenster nahezu in allen Räumen einsetzen. Dieser Beitrag erklärt, was in Bezug auf bodentiefe Fenster an Preisen auf Sie zukommen kann.

Was sind bodentiefe Fenster?

Bei bodentiefen Fenstern handelt es sich um eine besondere Bauart bei Fenstern, die sich durch folgende Merkmale auszeichnen:

  • Die Fenster reichen bis zum Boden.
  • Es ist meist ein besonderer Sichtschutz nötig
  • Bodentiefe Fenster gibt es geschlossen oder mit verschiedenen Öffnungsmechanismen
  • In oberen Geschossen muss eventuell eine Absturzsicherung installiert werden.

Bodentiefe Fenster Preise: Beispiel

  • Ein günstiges bodentiefes Fenster mit Kunststoffrahmen ist bereits für um die 500 Euro zu haben. Entscheiden Sie sich für eine Variante aus Holz-Aluminium, müssen Sie eher mit 1200 bis 1500 Euro rechnen.

Dazu kommen jeweils die Einbaukosten, die zwischen 200 und 400 Euro liegen. Besondere Verglasung oder Elemente für Einbruchsschutz müssen Sie zusätzlich kalkulieren.

Bodentiefe Fenster abdichten, was Sie beachten müssen

Gerade wenn sich bodentiefe Fenster im Bereich des Erdgeschosses befinden, ist eine gute Abdichtung nötig. Sonst riskieren Sie, dass bei starkem Regenfall Wasser eintreten könnte. Eine professionelle Abdichtung sollte immer durch eine Fachfirma erfolgen und diffusionsoffen sein. In der Regel kümmert sich der Fensterbauer automatisch um die Abdichtung.

Über bodentiefe Fenster, die nicht gut abgedichtet sind, kann Feuchtigkeit ins Gebäude gelangen. Das schädigt die Bausubstanz und kann sogar die Statik beeinflussen.

Bodentiefe Fenster mit Unterlicht Kosten

Ein Unterlicht ist ein Fensterelement, das sich unterhalb des Fensters befindet. In der Regel handelt es sich um ein festes Fensterelement, das nicht geöffnet werden kann. Es ist normalerweise kleiner, als die oberen Fenster. Fenster mit Unterlicht sind sicherer und wirken oft heller. Außerdem können die Flügel einfacher geöffnet werden.

  • Für das Unterlicht müssen Sie mit einem Aufpreis von etwa 10 bis 20 Prozent rechnen.

Bodentiefe Fenster Sichtschutz: Welche Möglichkeiten gibt es?

Im Prinzip gibt es für bodentiefe Fenster ähnliche Sichtschutzmöglichkeiten wie für „normale“ Fenster. Dazu gehören Rolladen, Vorhänge, Plissees oder Raffrollos. Die einzelnen Möglichkeiten haben jeweils spezifische Vor- und Nachteile.

Rolladen als Sichtschutz für bodentiefe Fenster

Mit Rolladen können Sie bodentiefe Fenster komplett abdunkeln. Diese Variante ist normalerweise am aufwändigsten und am teuersten. Sie bietet aber auch die Möglichkeit der kompletten Abdunklung. Somit können Sie im Sommer auch als Hitzeschutz verwendet werden.

Vorhänge als Sichtschutz

Vorhänge sind nicht nur ein Sichtschutz, sondern auch ein dekorativer Einrichtungsgegenstand. Denn Sie geben dem Wohnraum ein besonderes Flair und können den eigenen Stil unterstreichen. Vorhänge sind daher für viele Eigenheimbesitzer das Mittel der Wahl. Es gibt Sie in den unterschiedlichsten Ausführungen und zum Beispiel auch als Verdunklungsvorhang.

Raffrollos als Sichtschutz

Raffrollos werden innen am Fenster angebracht und können mit einer Steuerungskette nach oben und nach unten abgelassen werden. Ähnlich wie Vorhänge sind sie ebenso ein dekoratives Element und können beliebig gestaltet werden.

Mit Plissees vor neugierigen Blicken schützen

Plissees erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Sie sind platzsparend und dekorativ. Es gibt sie in den verschiedensten Farben und Dekoren und in unterschiedlichen Stufen. Während manche Plissees vor allem den Sichtschutz im Fokus haben, gibt es am anderen Ende der Skala auch Verdunklungsplissees. Durch sie kommt kaum Licht durch das Fenster. Daher sind sie auch eine günstige und einfach zu montierende Alternative zum Rollo.

Welche Faktoren bestimmen die Kosten?

Wie bei jedem Fenster gibt es auch bei bodentiefen Fenstern eine Menge Faktoren, die den Preis bestimmen. Dazu gehören:

  • Die Größe
  • Die Maße und die Form
  • Das Material für den Rahmen
  • Die Art der Verglasung
  • Der Einbau
  • Besondere Sicherheitsmerkmale
  • Sonderausstattung

Größe

Grundsätzlich gilt: Je größer ein Fenster ist, desto teurer wird es. Das liegt am erhöhten Materialaufwand. Zudem sind größere Fenster im Einbau oft aufwändiger und das schlägt sich ebenfalls im Preis nieder. Manche Fenster können zum Beispiel nur mit einem Kran montiert werden.

Maße und die Form

Zudem spielt es eine Rolle, ob es sich um Standardmaße oder Sondermaße oder Sonderformen handelt. Ein rechteckiges bodentiefes Fenster hat einen günstigeren Preis als ein Fenster, das oben einen Rundbogen hat. Auch dreieckige bodentiefe Fenster kosten ordentliche Aufpreise.

Material für den Rahmen

Für den Rahmen Ihres bodentiefen Fensters haben Sie die Wahl aus verschiedenen Materialien:

  • Kunststoff
  • Kunststoff-Aluminium
  • Holz
  • Holz-Aluminium
  • Aluminium

Die einzelnen Materialien entscheiden sich deutlich im Hinblick auf Preis, Langlebigkeit und Pflegeaufwand. Daher sollte ihre Auswahl gut überdacht sein.

Bodentiefe Fenster aus Kunststoff: Günstig und pflegeleicht

Für viele Eigenheimheimbesitzer ist Kunststoff das Material der Wahl, wenn es um die Fensterrahmen geht. Kunststofffenster sind in der Anschaffung vergleichsweise günstig. Und gleichzeitig sind sie sehr pflegeleicht und es ist weder abschleifen noch lackieren nötig. Auch das Putzen fällt relativ einfach. Kunststofffenster bestehen meist aus PVC und sind langlebig und wetterresistent. Obwohl sie auf Erdöl basieren, gleichen sie durch die lange Lebensdauer das Manko an Nachhaltigkeit dadurch oft wieder aus.

Bodentiefe Fenster mit einem Kunststoff-Aluminium-Rahmen

Immer wieder kommt auch die Kombination aus Kunststoff und Aluminium bei bodentiefen Fenstern zum Einsatz. Diese Kombination ist etwas leichter, als reine Kunststofffenster. Sine sind aber auch teurer, als reine Kunststofffenster.

Holz als Rahmenmaterial für bodentiefe Fenster

Wenn Sie Wert auf einen natürlichen und nachhaltigen Rohstoff haben, ist Holz das Mittel der Wahl. Holzfenster verströmen eine besonders behagliche Atmosphäre und bringt Gemütlichkeit in jeden Wohnraum. Holzfenster sind deutlich teurer als bodentiefe Fenster mit Kunststoffrahmen. Außerdem sind sie in der Pflege aufwändiger. Vor allem außen müssen Sie immer wieder abgeschliffen und lackiert oder eingeölt werden. Nur so bleiben sie über viele Jahre schön.

Bodentiefe Fenster mit Holz-Aluminium-Rahmen

Die hochwertigste, aber auch die teuerste Materialkombination für bodentiefe Fenster ist Holz-Aluminium. Das Holz im Inneren ist gemütlich, natürlich und wohnlich. Das Aluminium im äußeren Bereich der Fenster schützt die bodentiefen Fenster vor Witterungseinflüssen. Das lästige Abschleifen und Nachstreichen entfällt. Wenn Sie es sich leisten können, sollten Sie auf Fenster mit Holz-Aluminium-Rahmen setzen. Allerdings kosten diese oft das doppelte von Kunststofffenster.

Aluminiumfenster als bodentiefe Fenster

Wenn es beim Bau bei der Statik auf jedes Gramm ankommt, sind vielleicht Fenster aus Aluminium die einzige Möglichkeit. Sie sind besonders leicht und kommen dort zum Einsatz, wo es auf jedes Gramm ankommt. Sie bestehen komplett aus Aluminium, sind wetterresistent und pflegeleicht. Unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit können bodentiefe Fenster aber nicht wirklich überzeugen. Denn für die Herstellung von Aluminium muss viel Energie aufgewendet werden.

Die Art der Verglasung

Für neue Fenster gehört die moderne Dreifachverglasung heute zum Standard. Sie sollte auch Ihre Wahl bei der Anschaffung von neuen bodentiefen Fenstern sein. Denn Dreifachverglasung trägt maßgeblich zur Energieeffizienz von Fenstern bei. Und gerade bei großen, bodentiefen Fenstern ist dies wichtig. Sonst ärgern Sie sich im Winter nur über hohe Heizkosten. Wenn Sie in eine gute Verglasung investieren, zahlt sich das schon nach wenigen Jahren aus.

Der Einbau

Wenn Sie den Einbau selbst übernehmen, sparen Sie im Gegensatz zum Einbau durch eine Fachfirma. Sie müssen aber genau überlegen, ob Sie sich das zutrauen. Manchmal kommen Sie aber um eine Fachfirma gar nicht herum, zum Beispiel, wenn der Einbau nur mit der Hilfe eines Krans erfolgen kann.

Besondere Sicherheitsmerkmale

Absperrbare Griffe oder weitere Sicherheitsmerkmale schlagen sich zusätzlich im Budget nieder. Hochwertige Beschläge aus der Widerstandsklasse RC2N sind teurer als die Standardzapfen der Sicherheitsstufe 2. Gerade wenn es sich um ein bodentiefes Fenster im Erdgeschoss handelt, sollten Sie an den Einbruchsschutz denken. Andernfalls sind große Fensterfronten immer eine Einladung für Einbrecher.

Sonderausstattung

Sie können Ihre Fenster zum Beispiel mit Sprossen dekorativ an ihren Stil anpassen. Dafür müssen Sie mit einem Aufpreis rechnen. Das gleiche gilt zum Beispiel für Schallschutzglas.

Wie teuer ist die Verglasung?

Wie teuer die Verglasung ist, hängt vom gewählten Glas ab. Je funktionaler und hochwertiger ein Glas ist, desto teurer ist es. Schallschutzglas, Isolierglas oder Hitzeschutzglas ist immer teurer als ein Standardglas.

Bodentiefe Fenster Rolladen – Kosten und Möglichkeiten

Rolladen für bodentiefe Fenster sind etwas teuer als für reguläre Fenster. Das liegt am höheren Materialaufwand. Daher müssen Sie bei einem Rolladen mit Preisen ab ca. 400 Euro rechnen. Dazu kommen noch einmal etwa 400 Euro für den Einbau und die Montage. Dann haben Sie aber einen zuverlässigen Sicht- und Hitzeschutz. Auch zum Einbruchschutz tragen die richtigen Rolladen maßgeblich bei.

Absturzsicherung für bodentiefe Fenster

Wenn Sie in den oberen Stockwerken bodentiefe Fenster einbauen und diese sich komplett öffnen lassen, müssen Sie an eine Absturzsicherung denken. Das ist dann der Fall, wenn das bodentiefe Fenster nicht sowieso auf einen Balkon öffnet. Praktisch als Absturzsicherung sind Gitter. Sie müssen bestimmten baulichen Anforderungen entsprechen.

Die einzelnen Stäbe sollten einen bestimmten Abstand zueinander haben, damit kein Kinderkopf hindurch passt. Zudem sollte die Absturzsicherung eine bestimmte Höhe haben, um ausreichenden Schutz für Kinder und Erwachsene zu gewährleisten.

Bodentiefe Fenster Preise – Fazit

Wenn Sie sich für bodentiefe Fenster entscheiden, müssen Sie dafür mehr Geld einkalkulieren als für „normale“ Fenster. Das liegt an der größeren Größe und dem damit verbundenen erhöhten Materialaufwand. Sie profitieren aber von einem luftigeren Raumgefühl und mehr Weite in Ihren Räumen.

Ähnliche Beiträge