ᐅ Borosilikatglas: Besonderheit, Verwendung & Kosten [2022]

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte

Was ist Borosilikatglas?

Dieses Glas wurde bereits 1887 von dem Chemiker Otto Schott erfunden. Er kombinierte verschiedene Inhaltsstoffe. Mehr als 70 % Siliziumdioxid, 7 % Bortrioxid, 4 % Natriumoxid oder Kaliumoxid, Aluminiumoxid und möglicherweise Erdalkalioxide. Der Name dieses besonderen Materials setzt sich aus einzelnen Silben der diversen Inhaltsstoffe zusammen.

Wo wird Borosilikatglas verwendet?

Dieses Glas wurde zunächst für die Arbeit in Laboren eingesetzt. Das Material besitzt eine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber Temperaturschwankungen. Es ist sehr beständig gegen verschiedene Chemikalien. Da es ein geringes Eigengewicht besitzt, kann es für viele chemische Versuche genutzt werden. Heute verwenden die Menschen Borosilikatglas auch im Haushalt oder Alltag. Trinkflaschen aus diesem Glas können immer wieder eingesetzt werden.

Getränke hinterlassen keinen Geschmack an den Oberflächen. Nach dem Benutzen können Sie diese Flaschen immer wieder reinigen. Trinkgläser, Backformen und Schüsseln aus Borosilikatglas profitieren von den verschiedenen Vorzügen des Materials. Es ist leicht und dabei relativ bruchfest. Die Industrie nutzt dieses Glas an diversen Stellen. Sicherheitsschaugläser und verschiedene Bauteile bestehen inzwischen aus Borosilikatglas.

Wer stellt Borosilikatglas her?

Es existieren mehrere Firmen, die sich auf die Produktion dieses Werkstoffs spezialisiert haben. Gerresheimer, Schäfer und Schott sind nur einiger der zahlreichen Unternehmen, die diese besonderen Gläser produzieren. Seit das Material auch im privaten Bereich genutzt wird, nehmen immer mehr Hersteller diese Gegenstände in ihr Sortiment auf.

Welche Vorteile hat Borosilikatglas?

Kaum Abnutzungsspuren

Der Anteil an Bor sorgt dafür, dass das Glas gegen Chemikalien robust ist. Trinkgläser, die immer wieder in der Spülmaschine gereinigt werden, tragen davon Spuren zurück. Die Oberfläche ist weniger resistent. Flaschen und Becher aus Borosilikatglas behalten ihre glänzende Außenseite.

Geringe Ausdehnung bei Wärme

Selbst bei großer Hitze dehnt sich dieses Material kaum aus. Gewöhnliches Glas springt leicht. Borosilikatglas behält seine Bruchfestigkeit, auch wenn kleinere Risse vorhanden sind. Heiße Flüssigkeiten führen nicht dazu, dass diese Gefäße beim Einfüllen platzen.

Festigkeit

Die verschiedenen Anteile in diesem besonderen Material machen es sehr schnittfest. Die Bruchfestigkeit ist deutlich höher als bei gewöhnlichem Glas. Mechanische Beanspruchung toleriert es dadurch besser und ist bruchfester.

Auskochen

Flaschen und andere Behältnisse aus Borosilikatglas können immer wieder ausgekocht werden. Die Hitze des Wassers greift das Material nicht an. Die Oberfläche verändert sich weder in ihrer Beschaffenheit noch in dem Aussehen. Die Gläser sind auch nach mehrfacher Reinigung gleichbleibend klar und fest.

Nachhaltigkeit

Die Widerstandsfähigkeit und die Hitzebeständigkeit sorgen dazu, dass diese Behältnisse mehrfach verwendet werden können. Dies führt dazu, dass weniger Müll entsteht. Da die Produkte aus Borosilikatglas recycelt werden können, werden weniger Ressourcen zur erneuten Herstellung beansprucht. Diese Qualitätsmerkmale schonen die Umwelt dauerhaft.

Wo kann man Borosilikatglas kaufen?

Sie finden Gefäße für den Einsatz in Laboren, in den entsprechenden Geschäften und Internetportalen. Die Hersteller benennen dort die Zusammensetzung der einzelnen Produkte genau. Privatleute, die Flaschen und Trinkgläser aus Borosilikatglas erwerben möchten, können diese Dinge im Einzelhandel finden. Im Internet können sie die diversen Anbieter miteinander vergleichen. Im Sportbereich werden Trinkflaschen gerne aus diesem Material hergestellt. Die Kunden profitieren besonders von der Leichtigkeit der Flaschen.

Wofür wird Borosilikatglas verwendet?

Dieses Glas wird vermehrt im Haushalt genutzt. Es ist gesundheitlich unbedenklich. Da es geruchs- und geschmacksneutral ist, kann es bedenkenlos wiederverwertet werden. Kunden können die Gefäße in der Spülmaschine reinigen. Sie dürfen in der Mikrowelle und im Backofen erhitzt werden. Vorratsdosen aus Borosilikatglas können auch zum Einfrieren genutzt werden. Das geringe Gewicht macht den Umgang mit den Gefäßen sehr angenehm.

Fazit

Die Eigenschaften von diesem besonderen Glas bewirken, dass es im Alltag immer beliebter wird. Die Gefäße sind leicht und lassen sich gut reinigen. Selbst nach vielen Spülmaschinengängen sind sie äußerlich nicht beeinträchtigt. Trinkgläser aus herkömmlichem Glas werden schnell stumpf. Die Oberfläche fühlt sich rau an. Borosilikatglas bleibt in seiner Beschaffenheit gleich. Die glänzende Oberfläche nimmt keine Gebrauchsspuren an. Die Tatsache, dass dieses Glas sehr gut recycelt werden kann, bedeutet zudem einen Schutz für die Umwelt. Da es chemikalienfrei produziert wird, ist auch die Herstellung für die Natur weniger belastend.

Ähnliche Beiträge

Garten
5 August 2022

ᐅ Gartenbank mit Stauraum: Alle Geräte sicher & ordentlich verstauen [2022]

Weiter lesen