Duschwand montieren: Schritt-für-Schritt Anleitung für eine perfekte Installation

Bad

Die Montage einer Duschwand kann eine lohnende DIY-Aufgabe sein, die Ihrem Badezimmer ein modernes und funktionales Upgrade verleiht. Mit der richtigen Vorbereitung und den passenden Werkzeugen lässt sich die Installation leicht bewältigen. In diesem Artikel bieten wir Ihnen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Montage einer Duschwand, von der Vorbereitung des Bereichs bis zur finalen Befestigung. Erfahren Sie, welche Materialien und Werkzeuge Sie benötigen, wie Sie präzise messen und die Duschwand sicher montieren, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Vorbereitung: Sorgen Sie dafür, dass der Installationsbereich sauber und trocken ist. Prüfen Sie die Wände auf Ebenheit.
  • Werkzeuge: Benötigte Werkzeuge sind Bohrmaschine, Wasserwaage, Schraubendreher, Silikon und eine Kartuschenpistole.
  • Messen und Markieren: Messen Sie sorgfältig und markieren Sie die Bohrlöcher, um eine exakte Positionierung sicherzustellen.
  • Bohren und Befestigen: Bohren Sie die Löcher und befestigen Sie die Halterungen der Duschwand sicher an der Wand.
  • Abdichten: Verwenden Sie Silikon, um die Duschwand abzudichten und Wasserschäden zu vermeiden.

Vorteile einer Duschwand

Im Vergleich zu einer Duschnische eignet sich eine Duschwand vor allem für kleine Bäder, da es dort auf eine gute Raumausnutzung ankommt. Eine Duschabtrennung aus Glas dunkelt dabei den Raum nicht ab und sorgt somit dafür, dass verstärkt natürliches Licht in den Innenraum gelangt.

Ein weiterer Vorteil ergibt sich durch das Sicherheitsglas. Dieses besitzt eine glatte Oberfläche, wodurch die Reinigung noch einmal erleichtert wird. Vor allem im Vergleich zu einer Duschnische, wo es zahlreiche Fugen gibt, hat Glas einen großen Vorteil.

Aus welchem Glas besteht eine Glasduschwand?

Eine Rückwand aus Glas für die Dusche besteht nicht aus einfachem Kalk-Natron-Glas, sondern aus Sicherheitsglas. Dieses Glas besitzt eine hohe Stabilität und hält sogar Schläge aus. Weiterhin ist das Glas resistent gegenüber Kratzern, sodass das Thema Glaskorrosion lange hinausgezögert werden kann (Ein Duschtrennwand hat eine Haltedauer von über 20 Jahren).

In vielen Fällen besteht eine Abtrennung aus Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG). Dabei handelt es sich um eine Scheibe, die im Floatverfahren hergestellt wird. Das Besondere einer solchen Glasscheibe liegt im Produktionsprozess, denn zuerst wird der weichen Scheibe die Spannung entzogen. Kühlt diese aus, wird sie im Anschluss gehärtet und erhält dadurch ihre Spannung zurück.

Wie sicher ist eine Glasduschwand?

Die ESG-Glasplatten sind äußerst stabil und halten, wie bereits erwähnt, Stöße und Schläge aus. Weiterhin ist dieses Glas robust genug, um auch mit Temperaturschwankungen wie Hitze, Kälte oder Feuchtigkeit umzugehen. Sollte eine solche Scheibe doch einmal einen Riss aufweisen, so muss sie ausgetauscht werden.

Eine Besonderheit ist auch der Unfallschutz. Wird eine ESG-Glasscheibe beschädigt, so zerfällt sie in mehrere würfelförmige Stücke und minimiert dadurch das Verletzungsrisiko. Zusammengefasst bedeutet es:

  • Resistent gegenüber Schlägen und Kratzern.
  • Bei Rissbildung austauschen.
  • Bei einem Glasbruch zerfällt die Scheibe in würfelförmige Stücke.

Wie reinigt man eine Glasduschwand?

Die Reinigung einer Duschwand aus Aluminium ist in der Regel einfacher als bei einem Modell aus Kunststoff. Das liegt an der Beschaffenheit der Materialien, denn sowohl Glas als auch Aluminium haben eine glatte Oberfläche, wodurch Glasreiniger, Glaspolitur oder ähnliche Reiniger ausreichen.

Kunststoff ist dagegen rauer und so muss unter Umständen mit einem Kunststoffreiniger nachgeholfen werden. Die Reinigung selbst wird in kreisrunden Bewegungen und mit einem weichen Tuch durchgeführt.

Dabei wird das Mittel der Wahl flächig gesprüht und im Anschluss mit dem Tuch aufgenommen. Im Anschluss daran ist die Scheibe noch einmal zu polieren.

Duschwand montieren in 5 Schritten

Es gibt dementsprechend eine Vielzahl von Gründen, warum eine gläserne Duschwand gegenüber einer gemauerten Wand vorzuziehen ist. Vor allem bei Komplettsets ist häufig auch eine Glas-Duschwand mit dabei. Wie Sie diese anbringen, klären wir in den folgenden 5 Schritten.

Vorbereitung

Zuerst einmal sollten Sie die Trennwand auspacken und alle Bauteile genau überprüfen (vor allem das Glas sollte in einem einwandfreien Zustand sein). Im Anschluss daran entgraten Sie das Aluminiumprofil mittels Feile.

Im Anschluss halten Sie das vertikale Profil an der entsprechenden Wand an, richten es in Waage aus und zeichnen eine (oder zwei) äußere Linie an. Danach nehmen Sie das Profil wieder weg.

Installation der Schiene und Profile

Für die Montage des vertikalen Halters wird jetzt etwa 5 Zentimeter unterhalb des Abschlusses ein Loch gebohrt und dies dann in einem festen Abstand wiederholt. Um durch Fliesen zu bohren, sollte ein Diamantbohrer besorgt werden, da dieser leicht durchdringen kann – ansonsten ist durch Fugen zu bohren. Schließlich werden Dübel eingelassen, der Halter angebracht und verschraubt.

Tipp: Mit einem Stück Klebeband am Bohrer kann die Tiefe des Lochs für den Dübel bestimmt werden.

Fugen anbringen

Wurde der vertikale Halter montiert, kann seitlich immer noch Feuchtigkeit eindringen. Um dies zu verhindern, sollte an der seitlichen Fuge Acryl aufgetragen werden. Dazu wird eine Kartusche in die Kartuschenspritze gelegt und einmal sorgfältig mit leichtem Druck über die Fuge gefahren.

Für einen sorgfältigen Abschluss wird mit einer Kunststoffspachtel (der behandschuhte Finger oder eine alte Kreditkarte geht auch), das Acryl in den Zwischenraum gedrückt und eine konkave Fläche hergestellt. Am besten wird hierbei von unten nach oben gearbeitet.

Tipp: Acryl eignet sich besser als Sanitärsilikon, da es bewegungsunempfindlich ist und somit keine Risse in der Dichtmasse entstehen.

Glaswand installieren

Ist der Halter stabil, wird die Scheibe in den Halter gedrückt und über Schrauben arretiert. Da der Halter im Inneren Dichtungen besitzt, muss im Anschluss keine weitere Dichtmasse mehr angebracht werden (es empfiehlt sich allerdings, Übergänge mit Silikon nochmals zu versiegeln).

Vor der Arretierung muss die Scheibe auf einen korrekten Sitz überprüft werden. Hierzu wird eine Wasserwaage sowohl waage- als auch senkrecht an der Scheibe angelegt und diese daraufhin entsprechend ausgerichtet.

Streben fixieren

Nachdem die Duschwand eingebaut ist, geht es noch darum, die Streben zu fixieren. Hierzu wird deren Halterung an der gefliesten Rückwand der Dusche angebracht (wie auch bei der vertikalen Konstruktion auf einen passenden Sitz achten) und die Strebe selbst mit der Duschwand verbunden (auch diese muss komplett in Waage stehen). Schließlich wird der Halter zwischen Strebe und Duschwand ebenfalls arretiert.

Kann man eine Duschwand selbst montieren?

Der Einbau einer Duschrückwand aus Glas ist ohne weitere Probleme machbar, sofern Haus- und Wohnungsbesitzer über das nötige Werkzeug und Geschick verfügen. Wichtig dabei ist, dass die Aktion gründlich geplant ist und dabei auch angezeichnet wird, wo sich Leitungen befinden.

Zur Überprüfung eignen sich beispielsweise Leitungsprüfer, die diese genau ausfindig machen können. Darüber hinaus sollte diese Arbeit mit zwei Personen durchgeführt werden, da vor allem die gläserne Duschwand ein hohes Gewicht aufweist.

Wie viel kostet eine Duschwand aus Glas?

Alternativ zu DIY kann der Einbau selbstverständlich auch von Handwerkern durchgeführt werden. Je nach Beschaffenheit des Badezimmers, ist mit den folgenden Kosten zu rechnen:

  • Kosten der Duschkabine als Komplettset: 500 bis 700 Euro (davon Trennwand rund 200 Euro)
  • Kosten der Hilfsmittel wie Fliesen und Fugenmasse: etwa 150 Euro
  • Kosten für den Einbau: 1.400 Euro

Somit sollte man für den Einbau rund 2.000 Euro einplanen. Wird die Dusche komplett getauscht, so muss auch die Entsorgung der alten Duschtasse und Armaturen in die Kalkulation mit einbezogen werden. Selbstverständlich können durch Hilfsarbeiten wie der Entsorgung und der Bereitstellung von Hilfsmaterial und der eigenverantwortlichen Erfüllung der Nacharbeiten Kosten eingespart werden.

Fazit zu Duschwand montieren

Die Montage einer Duschwand ist nicht bloß etwas für Profis – auch geschickte Heimwerker können eine solche Leistung selbst erbringen. Dabei ist es allerdings wichtig mit der nötigen Sorgfalt und Ruhe die Sache anzugehen, denn ansonsten führen die Tätigkeiten zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis.

So ist vor allem häufiges Messen und Ausrichten Pflicht, wobei es sinnvoll ist, vor der Anbringung der Trennwand aus Glas die Duschwanne exakt zu positionieren (Ausnahme Walk-In-Duschen). Selbstverständlich können auch Handwerker beauftragt werden, wobei die Kosten sich auf mindestens 2.000 Euro, für den kompletten Einbau einer Dusche, belaufen.

Es ist möglich, durch Eigenleistung die Kosten zu reduzieren. So kann man gewisse Nacharbeiten, wie das Anbringen von Acryl, selbst erledigen.

FAQs zu Duschwand montieren

Welche Werkzeuge benötige ich zur Montage einer Duschwand?

Zu den benötigten Werkzeugen gehören eine Bohrmaschine, Wasserwaage, Schraubendreher, Silikon und eine Kartuschenpistole.

Wie bereite ich den Installationsbereich vor?

Stellen Sie sicher, dass der Bereich sauber, trocken und frei von Schmutz oder Rückständen ist. Prüfen Sie die Wände auf Ebenheit.

Wie messe und markiere ich die Position der Duschwand richtig?

Messen Sie die Abstände sorgfältig und markieren Sie die Bohrlöcher mit einem Bleistift, um eine exakte Positionierung der Halterungen zu gewährleisten.

Was muss ich beim Bohren der Löcher beachten?

Verwenden Sie einen geeigneten Bohrer für das Material Ihrer Wände (z.B. Fliesenbohrer) und bohren Sie die Löcher vorsichtig, um Beschädigungen zu vermeiden.

Wie dichte ich die Duschwand richtig ab?

Tragen Sie nach der Montage der Duschwand Silikon entlang der Kanten auf und glätten Sie es mit einem Fugenglätter, um eine wasserdichte Versiegelung zu gewährleisten.

Kontaktieren Sie uns!

Sie haben eine Frage zu Ihrem Projekt – oder Sie wünschen eine preisliche Einschätzung? Unsere Experten von ✅ GLAS.de helfen Ihnen kostenlos. Transparent Zuverlässig Informativ

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Sie haben noch Fragen zu Ihren Projekt?
Schreiben Sie uns!
Jetzt schreiben +49 (0) 5207 95757 29