ᐅ Bade Dusche Kombi: Ideale Variante zum Baden & Duschen [2022]

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte

Wer den Platz im heimischen Bad hat und sich nicht zwischen Dusche und Bad entscheiden kann, der setzt am beste auf eine Badewanne Dusche Kombi. Auch bei einem kleinen Grundriss ist eine Kombinationslösung praktisch. Dabei profitieren Sie von den Vorzügen von beiden Varianten. Je nach Wunsch können Sie einmal Baden und einmal Duschen.

Eine Bade Dusche Kombi – was ist das?

Eine Bade Dusche Kombi zeichnet sich durch die folgenden Merkmale aus:

  • Die Badewanne und die Dusche sind intelligent in einer Lösung miteinander verbunden.
  • Es handelt sich um ein Kombiprodukt.
  • Je nach Situation ist es möglich, zu duschen oder zu baden.
  • Die Kombinationslösungen sind auch bei Bädern mit einem kleinen Grundriss umsetzbar.
  • Das ist praktisch, um sich bei der Badgestaltung nicht auf eine Variante beschränken zu müssen.

Lesen Sie auch: Kleines Bad mit Dusche und Badewanne

Welche Vorteile hat eine Bade Dusche Kombi?

Mit einer Kombinationslösung aus Badewanne und Dusche lassen sich zahlreiche Vorteile realisieren. Dazu gehören:

  • Es ist eine platzsparende Umsetzung möglich.
  • Bei vielen Modellen ist ein komfortabler Einstieg in die Badewanne gewährleistet.
  • Es ist nur eine einzige Armatur nötig.
  • Es muss nur eine Sache im Bad geputzt werden.

Platzsparende Umsetzung möglich

Ihre Vorteile spielt eine Dusche-Bade-Kombination vor allem bei einem begrenzten Platz im Bad aus. Denn bei den intelligenten Lösungen sind Badewanne und Dusche in einer Kombinationslösung integriert. So lassen sich Badewannen auch bei einem kleinen Grundriss umsetzen. Der Platzbedarf orientiert sich dabei an der Größe der Badewanne. Und diese gibt es in ganz unterschiedlichen Größen, beginnend bei einer Länge von etwa 160 cm. Für die Dusche ist kein zusätzlicher Platz nötig. Lediglich die Raumhöhe muss hoch genug sein, damit die Benutzer beim Duschen auch stehen können.

Komfortabler Einstieg in die Badewanne möglich

Hochwertige Duschbadewannen haben einen Tiefeinstieg. Dabei handelt es sich um eine seitliche Tür. Über diese kann die Badewanne bzw. die Dusche betreten werden. Es ist daher nicht nötig, über den Rand der Badewanne zu steigen. Besonders für Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, ist das praktisch. Komplett barrierefrei sind diese Lösungen allerdings nicht. Damit beim Duschen oder Baden kein Wasser ins Badezimmer gelangt, sind die Duschen am Einstieg speziell abgedichtet und absolut dicht.

Es ist nur eine Armatur nötig

Wer Badewanne und Dusche als Kombination nutzt, benötigt nur eine einzige Armatur für beide Varianten. Das ist beim Kauf günstiger als zwei verschiedene Armaturen zu kaufen. Wichtig ist natürlich darauf zu achten, dass der Schlauch der Armatur lange genug ist. So lässt sich die Armatur auch zum Duschen bequem nutzen.

Weniger Aufwand für die Reinigung

Die kombinierte Ausführung von Dusche und Badewanne bedeutet weniger Reinigungsaufwand im Bad. Schließlich müssen nur ein Einrichtungsgegenstand und eine Armatur regelmäßig geputzt werden. Das spart viel Zeit und auch Reinigungsmittel.

Lesen Sie auch: Glasdusche reinigen

Bade Dusche Kombi – wie hoch sind die Preise?

Die Kosten für eine Bade-Dusch-Kombination sind abhängig von der Größe und der genauen Ausführung. Am günstigsten ist die Kombination zu realisieren, wenn auf eine herkömmliche Badewanne ein Duschaufsatz montiert wird. Im Handel sind allerdings auch Kombinationslösungen für Dusch-Badewannen mit einem tiefen Einstieg erhältlich.

Ein konkretes Preisbeispiel für eine Kombinationslösung aus Badewanne und Dusche

Eine rechteckige Badewanne (z.B. Eckbadewannen mit Dusche) im Preiseinstiegssegment ist schon für ab 160 Euro zu haben. Duschaufsätze kosten ab 80 Euro. Hinzu kommen natürlich noch die Kosten für die Armaturen und die Arbeiten für das Anschließen und das eventuell das fliesen.

Fertige Duschwannen-Kombinationen liegen da preislich deutlich höher. Sie beginnen bei um die 1.200 Euro. Hochwertige Duschbadewannen im Premiumsegment können allerdings auch mit 3.000 bis 4.000 Euro zu Buche schlagen.

Bade Dusche Kombi in einem kleinen Bad – geht das?

Bei richtiger Planung sind auch in Bädern mit kleinen Grundrissen Kombinationen aus Bad und Dusche möglich. In der Regel ist eine Kombination aus Badewanne und Dusche bei einer Badgröße ab etwa vier Quadratmetern gut umsetzbar. Dabei wird die Duschbadewanne in der Regel in eine Ecke platziert. Handelt es sich um ein schmales Bad mit Dachschräge, ist darauf zu achten, dass für die Dusche eine ausreichende Raumhöhe von mindestens zwei Metern vorhanden ist. Bei kleineren Grundrissen ist nur der Einbau einer Dusche möglich.

Fazit

Eine Kombination aus Dusche und Bad ist praktisch, wenn im Badezimmer kein Platz ist, um beide Lösungen unabhängig voneinander umzusetzen. Mit der Kombination sind Dusche und Badewanne in einer baulichen Lösung integriert. Diese Lösung ist auch bei kleinen Bädern gut umsetzbar und schafft maximalen Komfort auf kleinem Raum. Der große Vorteil ist, dass Sie sich nicht für eine Sache entscheiden müssen. Viele Menschen möchten im Alltag nur Duschen und zu besonderen Anlässen aber gerne auch einmal baden. Mit den intelligenten Lösungen ist beides möglich.

Ähnliche Beiträge

Bad
19 Dezember 2022

ᐅ Badezimmer umbauen: So wird das Badezimmer zur individuellen Luxusoase [2022]

Weiter lesen
Bad
11 Januar 2023

ᐅ Duschwand Glas im Detail: Einbau, Qualität & Anwendung [2023]

Weiter lesen