ᐅ Mini Gäste-WC mit Dusche 2qm: Wie geht das? [2022]

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte

Sie haben nicht viel Platz in Ihren eigenen vier Wänden, möchten aber dennoch nicht auf ein separates Gäste-Bad verzichten? Wie wäre es dann mit einem Mini Gäste-WC mit Dusche auf 2qm? Dieser Beitrag zeigt, wie dies möglich ist.

Die Vorteile eines kleinen Gäste-Bads

Ein kleines Gäste-Bad kann in jedem Haus ein großer Gewinn sein. Zum einen bietet es ein zusätzliches Bad für Gäste, was sehr praktisch sein kann. Außerdem ist ein kleines Gäste-Bad oft privater als das Hauptbadezimmer, da es seltener von anderen Haushaltsmitgliedern benutzt wird. Dies kann besonders wichtig sein, wenn Gäste über einen längeren Zeitraum zu Gast sind. Und schließlich ist ein kleines Gäste-Bad in der Regel leichter sauber zu halten als ein größeres, da es weniger Fläche zu reinigen gibt. Aus all diesen Gründen kann ein kleines Gäste-Bad eine wertvolle Ergänzung für jedes Haus sein.

Ist die Umsetzung möglich?

Wenn es um kleine Badezimmer geht, zählt jeder Quadratzentimeter. Deshalb fragen sich viele Hausbesitzer, ob es wirklich möglich ist, eine Dusche, eine Toilette und ein Waschbecken auf einer Fläche von nur zwei Quadratmetern unterzubringen. Die Antwort ist ja – aber es bedarf einer sorgfältigen Planung, damit es funktioniert.

Der Schlüssel dazu ist, kompakte Armaturen zu wählen, die auf engem Raum installiert werden können. Eine wandmontierte Toilette ist eine gute Option, ebenso wie ein Waschbecken mit Sockel. Für die Dusche empfiehlt sich eine platzsparende Dusche. Mit dem richtigen Layout und Design kann selbst das kleinste Badezimmer sowohl funktional als auch stilvoll sein.

In Hotels sind kleine Badezimmer üblich

Gerade Hotelzimmer sind oft mit kleinen Badezimmern ausgestattet. Dafür gibt es einige Gründe. Zunächst einmal sind kleine Bäder energieeffizienter. Sie verbrauchen weniger zum Aufheizen, was dem Hotel Geld bei den Nebenkosten spart. Außerdem sind kleine Bäder leichter zu reinigen. Es gibt weniger Fläche zu schrubben und weniger Ecken und Winkel, in denen sich Schmutz und Dreck verstecken können. Und schließlich nehmen kleine Bäder einfach weniger Platz ein, was in einem Hotel, in dem jeder Quadratmeter zählt, wichtig ist.

Kosten für ein kleines Bad Zuhause

Je nach Größe und Ausstattung kann ein kleines Bad zwischen 800 Euro und 2000 Euro kosten. Natürlich hängt der Endpreis auch von den gewählten Materialien und der Art der Armaturen ab. Wenn Sie sich zum Beispiel für eine luxuriöse begehbare Dusche mit Steinfliesen und einer Regendusche entscheiden, müssen Sie mit deutlich höheren Kosten rechnen als bei einer einfachen Dusch-Wannen-Kombination.

Die gute Nachricht ist, dass es Möglichkeiten gibt, Geld zu sparen, ohne auf Stil oder Funktionalität verzichten zu müssen. So können Sie zum Beispiel im Baumarkt günstige Fliesen finden oder sich für einen preiswerteren Duschvorhang anstelle von Glastüren entscheiden. Wenn Sie sich informieren und einkaufen, können Sie das perfekte kleine Badezimmer einrichten, ohne das Budget zu sprengen.

Ähnliche Beiträge

Bauen
29 August 2022

ᐅ Französischer Balkon aus Glas: Kosten, Details & Anwendung [2022]

Weiter lesen