ᐅ Badezimmer umbauen: So wird das Badezimmer zur individuellen Luxusoase [2022]

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte

Im Laufe der Jahre müssen Teile des Hauses oder der Wohnung umgebaut, restauriert oder saniert werden. So auch das Badezimmer. Damit der Umbau des Badezimmers jedoch gelingt, muss auf einiges geachtet werden. Wir haben das Wichtigste für Sie zusammengefasst.

Warum das Badezimmer umbauen?

Es gibt viele Gründe, warum sich Hausbesitzer für die Umgestaltung ihres Badezimmers entscheiden. Für einige ist es einfach eine Frage der Ästhetik, bei anderen ist es vielleicht die Funktion – eine undichte Dusche oder eine veraltete Toilette kann unglaublich frustrierend sein.

In einigen Fällen kann ein Umbau notwendig sein, um ein neues Familienmitglied unterzubringen oder das Bad an die Bedürfnisse eines alternden Elternteils anzupassen. Und schließlich entscheiden sich manche Hausbesitzer für eine Umgestaltung ihres Badezimmers, um es barrierefrei zu gestalten – zum Beispiel durch den Einbau von Haltegriffen oder die Verbreiterung von Türöffnungen.

Weitere Gründe, die für den Umbau des Badezimmers sprechen:

  • Mehr Komfort: Das Badezimmer sollte mit Gemütlichkeit in Verbindung gebracht werden.
  • Energiesparmaßnahmen: Moderne Lampen, Spülkästen und intelligente Technologien sorgen für Nachhaltigkeit im Badezimmer.
  • Beseitigen von Altlasten: Früher wurden oft Materialien verbaut, welche heute so nicht mehr verarbeitet werden.

Badezimmer umbauen Kosten

Die Kosten für den Badezimmerumbau sind natürlich mehr oder weniger abhängig von verschiedensten Faktoren. Unter anderem beeinflussen Aspekte wie die Größe, die eigenen Ansprüche und der Umfang der Umbauarbeiten die Kosten.

Handelt es sich um ein überschaubares Bad, indem nur das notwendigste umgebaut werden soll, bleiben die Kosten überschaubar. Soll jedoch im Gegensatz das ganze Badezimmer komplett umgebaut werden, können die Ausgaben schnell in die Höhe schießen.

Badezimmer umbauen Ideen

Geschmäcker sind verschieden. Auch wenn den Ideen bei der Badgestaltung keine Grenzen gesetzt sind, sollte man das Bad immer an den individuellen Lebensstil anpassen und darauf achten, dass es für die alltägliche Nutzung praktisch gestaltet ist.

Egal, ob schlicht und einfach in weiß und blau gehalten oder doch lieber dunkel in Grautönen. Das Badezimmer sollte natürlich nicht nur praktisch, sondern auch ästhetisch sein.

Badezimmer altersgerecht umbauen Zuschuss Krankenkasse

Im hohen Alter, sollte man über einen Umbau des Badezimmers nachdenken, um die tägliche Waschroutine einfacher und vor allem sicherer gestalten. Oft müssen hier Sanitäranlagen ausgetauscht werden und Sicherheitsgadgets angebracht werden.

Damit man selbst dafür nicht aufkommen muss, gibt es in Deutschland die Möglichkeit, von einem Zuschuss der Krankenkasse zu profitieren. Die Krankenkasse übernimmt zum Beispiel anfallende Kosten für Wannenlifte, Duschhocker und Haltegriffe. Wie hoch die übernommenen Kosten ausfallen, ist abhängig von der jeweiligen Situation.

Badezimmer behindertengerecht umbauen

Das Gleiche gilt natürlich auch, wenn das Badezimmer barrierefrei umgebaut werden muss. Auch hier werden die Kosten teilweise von der Kranken- oder Pflegekasse übernommen. Zuschüsse bis zu 6500 Euro sind hier möglich.

Fazit

Unabhängig von den Beweggründen, kann die Umgestaltung des Badezimmers ein großes Unterfangen sein. Mit einer sorgfältigen Planung und einer klaren Vorstellung davon, was Sie erreichen wollen, kann der Prozess jedoch sehr lohnend sein.

Ähnliche Beiträge