Lüftungsflügel Glasbausteine einbauen: Wie einfach geht das?

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte

In der Innenarchitektur liegen Glasbausteine und Festverglasungen im Trend. Mit den transparenten Steinen setzen Sie moderne Akzente. Die Vorteile der Glasbausteine liegen in dem direkten Lichteinfall und in den günstigen Preisen. Die Glasbausteine lassen sich im Nachhinein nicht mehr öffnen. Der dahinterliegende Raum kann so nicht richtig belüftet werden. In diesem Zusammenhang kommen die Lüftungsflügel zum Einsatz.

Was ist ein Lüftungsflügel für Glasbausteine?

Die Lüftungsflügel gibt es in verschiedenen Formen. Sie stellen die optimale Belüftung her und ermöglichen es, die Glasbausteine anzukippen. Außerdem können Lüftungsflügel zwischen den festverglasten Fenstern und schmalen Bauteilen verwendet werden.

Glasbausteine bestehen aus quaderförmigen Bauteilen. Sie lassen sich mithilfe von Mörtel zu großen Flächen wie zu einer Glasbaustein-Wand verbinden. Diese Bauweise erlaubt eine hohe gestalterische und architektonische Freiheit. So können Sie gezielt lichtdurchlässige Wände einsetzen, mit LEDs beleuchten und farbige Akzente in Ihr Zuhause bringen. Grundsätzlich werden die Glasbausteine fest eingebaut.

Der Lüftungsflügel ist in unterschiedlichen Größen zu haben und ermöglicht die Bewegung der Bausteine. Sie können mit einem Lüftungsflügel entweder einen und bis zu vier Glassteine ankleben. Die meisten Flüge sind mit einem Schnappverschluss oder mit einer Zugvorrichtung ausgestattet. Sie lassen sich ohne große Mühe öffnen und schließen.

Warum muss man Lüftungsflügel einbauen?

Für ein optimales Wohnklima ist eine funktionierende Lüftung essenziell. Die Raumluft wird durch unterschiedliche Einflüsse belastet, ob es die Ausdünstungen der Anwohner sind oder Gerüche im Haushalt. In diesem Zusammenhang entsteht Feuchtigkeit, die Schimmel wachsen lässt. Im optimal Fall lüften Sie alle Räume täglich für 5-10 Minuten. So stellen Sie ein angenehmes Raumklima her.

Bei den Festverglasungen bleibt Ihnen nichts weiter übrig, als Lüftungsflügel einsetzten. Sie können die Flügel im Nachhinein einbauen, was sich für alle Badezimmer empfiehlt, in denen das Fensterkonzept fehlt.

Wie lässt sich ein Lüftungsflügel für Glasbausteine einbauen?

Bei den festverglasten Fenstern wird das Glas in den Rahmen eingesetzt. Ohne bewegliche Flügel lassen sich so größere Glasflächen umsetzen. Montieren Sie ergänzend einen Lüftungsflügel. Es handelt sich hierbei um einen schmalen Drehflügel, den Sie beliebig auf Ihr Fensterdesign anpassen. Es gibt die Lüftungsflügel flächenbündig oder flächenversetzt aus unterschiedlichen Materialien. Zu den beliebtesten Farben gehören Weiß oder Grau. Im Fachhandel sind weitere Dekore zu haben. Wählen Sie das richtige Format der Lüftungsflügel aus, das zu Ihren Glasbausteinen passt.

  1. Zunächst bereiten Sie den Lüftungsflügel vor, bevor Sie die Glasbausteine einfüllen.
  2. Bei einem nachträglichen Einbau entfernen Sie einzelne Bausteine entfernen und setzen sie wieder ein.
  3. Unten im Flügel bringen Sie den Fugenmörtel an, setzen die Steine ein und können sie sauber einfügen.
  4. Das Ganze sollte vollständig austrocknen.

Wie viel kostet ein Lüftungsflügel für die Glasbausteine?

Die Lüftungsflügel für die Glasbausteine sind schon zu einem günstigen Preis im Baumarkt zu haben. Wenn Sie ohnehin vorhaben, Glasbausteine zu kaufen, finden Sie unter Zubehör oder Werkzeuge die passenden Flügel. Gleichen Sie beim Kauf die Maße und das Format miteinander ab.

Fazit

Im Innenbereich werden Glasbausteine beliebter. Sie sind eine günstige Alternative, die viel Licht und interessante Farben in jeden Raum bringt. Außerdem ist es möglich, feste Fensterverglasungen anzubringen. Diese lassen sich im Nachhinein nicht kippen, denn die Bausteine sind nicht beweglich. Deshalb sollten Sie einen Lüftungsflügel mit den Glasbausteinen kombinieren. Diese praktischen Einsätze gibt es schon zu einem günstigen Preis. Sie lassen sich mit den Bausteinen oder nachträglich installieren.