ᐅ Softclose nachrüsten: So einfach gelingt der Einbau [2023]

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte
Sie haben noch Fragen zu Ihren Projekt? Rufen Sie uns kostenlos an! 05207 - 9585398

Wenn die Tür sanft in das Schloss fällt, ist das für alle Beteiligten angenehm. Diese Funktion einer Softclose Schiebetür ist dabei nicht nur komfortabel, sondern hat auch noch vielfältige Vorteile. Der Anwendungsbereich beschränkt sich nicht nur auf Türen, sondern wird auch für Schubladen und Deckeln angeboten.

In welchen Bereichen diese besondere Funktion zum Einsatz kommt und wie Sie ein Softclose nachrüsten können, lesen Sie in diesem Ratgeber.

Was ist eine Softclose-Funktion?

Bei Bauteilen, wo die Softclose-Technik zum Einsatz kommt, wird Lärm vermieden. Dabei wird diese Technik auch als Soft-Close oder Selbsteinzug bezeichnet. Der Einzug besteht aus einer Feder und einem Dämpfer. Im Falle einer Schublade fährt die Dämpfung aus, wenn sie geöffnet wird. Darüber hinaus spannt sich auch die Feder an.

Wird die Schublade geschlossen, dann entspannt sich die Feder und die ausgefahrene Dämpfung dämpft die Schublade. Auf den letzten Zentimetern wird die Schublade automatisch eingezogen und das knallende Geräusch wird vermieden. Dieses Prinzip wird auch bei Fahrzeugen angewendet, wobei dort ein Elektromotor die Tür komplett schließt.

Lesen Sie auch: Schiebetüren Deckenmontage

Welche Vorteile hat Softclose?

Die Vorteile sind äußerst vielfältig. Zu den wichtigsten zählen:

  • Kein störendes Geräusch beim Schließen
  • Erhöht die Haltbarkeit der Möbel
  • Leichtes Schließen und Öffnen möglich

Der größte Vorteil liegt auf der Hand, denn es gibt kein störendes Geräusch beim Schließen der Schublade. Dadurch eignen sich solche Möbel bei hellhörigen Wohnungen und Häusern. Auch sinkt die Belastung der Bauteile, sodass diese länger halten. Wenn mal keine freie Hand zur Verfügung steht, so ist das kein Problem, denn dank Softclose wird die Schublade oder Tür dennoch sanft geschlossen.

Lesen Sie auch: Schiebetür Glas Komplettset

Wo kommt Softclose zum Einsatz?

Das Einsatzspektrum dieser Technik ist besonders vielfältig. Wie bereits erwähnt, profitieren sowohl Fahrzeuge als auch Mobiliar davon. Im Folgenden stellen wir Ihnen weitere Einsatzmöglichkeiten vor.

Schiebetüren

Sowohl bei Schränken als auch im Haus oder in einer Wohnung kommen Glasschiebetüren zum Einsatz. Dort hat sich bereits seit vielen Jahren die Softclose-Technik etabliert. Die Technik ist dieselbe wie bei Schubladen und sorgt für ein sanftes Gleiten des Türblattes.

Auto

Auch in der KFZ-Branche gibt es diese Technik, auch wenn die Technik etwas funktioniert. Kann die Tür nicht richtig ins Schloss fallen, beispielsweise weil die Parklücke zu eng ist, so wird durch die Softclose-Funktion die Tür in die Schlossfalle gezogen.

Küche

Im Bereich der Küche gibt es einen sanft schließenden Mechanismus bereits seit langer Zeit und erfreut sich dort einer großen Beliebtheit. Viele neue Küchen oder Küchenzeilen haben diese Technik an Bord, meistens im Bereich der Schubladen.

Schubladen

Bereits mehrfach wurde die Technik für Schubladen angesprochen. Für diesen Bereich wurde das System überhaupt entwickelt und seitdem konnte die Technik mehrfach angepasst werden und kommt heutzutage auch in vielen anderen Bereichen zum Einsatz.

Wohnmobil

Bei einem Wohnmobil ist diese Technik ebenfalls besonders beliebt, denn vor allem bei Fahrten im Gelände oder in Kurven dürfen Türen und Schubladen nicht aufgehen. Aus diesen Gründen kommt dort immer die Softclose-Technik zum Einsatz.

Kann man Softclose nachrüsten?

Die Technik ist robust, langlebig und äußerst komfortabel. Daher gibt es mittlerweile Nachrüstsätze zu kaufen, um die Technik im Alltag zu integrieren. Das System ist für geübte Handwerker leicht zu installieren und kann im Baumarkt, Fachhandel oder Möbelhaus gekauft werden.

Auch bei einem Fahrzeug kann die Technik nachgerüstet werden. Es muss allerdings darauf geachtet werden, dass es das Scharnier auch für das Fahrzeug gibt, denn ansonsten ist eine Zulassung nicht möglich.

Lesen Sie auch: Scharniere für Glastüren

Wie viel kosten Softclose-Varianten?

Varianten für Schubladen und Küchentüren gibt es im Baumarkt bereits für wenige Euro und sind einfach nachzurüsten. Vereinfacht kann von folgenden Preisen ausgegangen werden:

  • Für Schubladen und Türen: Ab etwa zehn Euro
  • Für Schiebetüren: Ab fünfunddreißig Euro
  • im KFZ-Bereich: Ab fünfhundert Euro (Komplettset inklusive Kofferraumklappe)

Der Mechanismus für Schiebetüren ist aufwändiger und dadurch auch teurer, dennoch kann sich die Anschaffung lohnen. Aufgrund des Elektromotors ist ein Softclose-System für Kraftfahrzeuge deutlich teurer und aufwändig einzubauen. Darüber hinaus muss auch auf die Zulassung geachtet werden.

Fazit

Eine Nachrüstung von Softclose ist durchaus möglich und in den meisten Fällen auch einfach zu bewerkstelligen. Grundsätzlich bringt dies einiges an Komfort. Im Falle von Möbeln und Schubladen hat sich die Technik seit vielen Jahren bewährt und es verwundert daher nicht, dass die Technik in neuen Modellen verbaut wird.

Ähnliche Beiträge