ᐅ Bodengleiche Dusche Abdichtung: Möglichkeiten & Kosten [2022]

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte

Immer, wo im Haus bzw. im Bad Wasser im Spiel ist, ist eine fachmännische Abdichtung unerlässlich. Das gilt vor allem für den Bereich der Dusche. Hier wird es in den meisten Fällen täglich nass. Ist die Abdichtung nicht ordentlich ausgeführt, kann es sehr schnell zu Schäden kommen. Gerade bei einer bodengleichen Dusche ist es wichtig, dass alle Fugen und Zwischenräume gut abgedichtet sind. Ausnahme ist eine fugenlose Dusche. Dabei ist es allerdings nicht mit einer Silikonfuge getan. Diese ist zwar von außen sichtbar, aber nur ein Teil der Dichtung. Die richtige Dichtung befindet sich unter den Fliesen.

Warum muss man eine Dusche abdichten?

Eine Dusche abzudichten, ist aus mehreren Gründen wichtig:

  • Zwar sind Fliesen heute weitestgehend wasserdicht, aber über die Fugen kann Wasser in den Untergrund gelangen.
  • Mit einer guten Dichtung gelangt Wasser nicht an Stellen, an die es nicht kommen soll.
  • Die bauliche Substanz rund um die Dusche wird durch das Wasser nicht belastet und es kann sich nicht im Lauf der Zeit unkontrolliert Schimmel bilden.
  • Das Wasser läuft kontrolliert in den Abfluss ab und sammelt sich nicht an unerwünschten Stellen.

Lesen Sie auch: Dusche abdichten

Bodengleiche Dusche Abdichtung – was braucht man?

Welche Materialien genau benötigt werden, um die bodengleiche Dusche abzudichten, ist vor allem abhängig von der Wahl der Dichtung. Bei Verwendung von Dichtschlämmen ist zum Beispiel ein Quirl zum Anrühren sowie ein Roller oder Zahnspachtel und ein kleiner Spachtel für die Ecken nötig. Bei der Arbeit mit Bahnenware ist ein Fliesenkleber bzw. zusätzlich ein Dichtschlamm nötig. Bei der Abdichtung mit einem Dichtvlies benötigen Sie das passende Dichtband zur sicheren Abdichtung. Für das Anbringen von Bahnenware ist neben der Abdichtbahn ein Fliesenkleber und eine Kelle oder ein Gummiroller praktisch.

Lesen Sie auch: Dichtlippe Dusche

Bodengleiche Dusche Abdichtung – diese Möglichkeiten gibt es

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um eine bodengleiche Dusche abzudichten. Dazu gehören:

  • Abdichtung mit Dichtschlämmen
  • Abdichtung mit Bahnenware
  • Abdichtung mit Dichtvlies

Dichtschlämme zum gleichmäßigen Auftragen auf Boden und Wände

Bei Dichtschlämmen handelt es sich um eine Art Aufstrich. Er wird mit einem Roller oder einem Zahnspachtel auf den festen und trockenen Untergrund aufgetragen. Nach dem Auftragen muss das Material gut austrocknen. Dichtschlämme gibt es in jedem Baumarkt zu kaufen.

Bahnenware für die schnelle Abdichtung einer Dusche

Eine Duschabdichtung mittels Bahnenware ist eine relativ schnelle Möglichkeit, um eine Dusche abzudichten. Die Abdichtbahnen haben ungefähr eine Dicke von einem halben Millimeter. Sie werden mit einem passenden Fliesenkleber auf dem Boden bzw. an den Wänden befestigt. Für die richtige Befestigung sorgen Werkzeuge wie Kellen oder Gummirollen. Das ist wichtig, damit die Bahnen fest und ohne Blasen angedrückt werden können. Alternativ kann für das Verkleben auch ein Dichtschlamm genutzt werden. Für die Ecken gibt es i Handel bereits fertig geformte Dichtecken.

Dichtvlies in Kombination mit einem Dichtband

Ein Dichtvlies wird in der Regel zusammen mit einem Dichtband verwendet. Es gewährleistet, dass die Dusche dicht ist und kein Wasser in den Boden durchsickert.

Kann man eine bodengleiche Dusche selbst abdichten?

Mit der richtigen Anleitung, etwas handwerklichem Geschick und dem richtigen Werkzeug und Material können auch versierte Laien eine bodengleiche Dusche sicher und zuverlässig abdichten.

Anleitung für die Abdichtung einer bodengleichen Dusche

Die Anleitung für die Abdichtung der Dusche ist abhängig vom gewählten Dichtmaterial.

Anleitung für die Abdichtung mit Dichtvlies

Für die Abdichtung mit Dichtvlies müssen sie aus der Dichtbahn die richtige Größe zuschneiden, entweder mit einer Schere oder mit einem Cuttermesser. Anschließend tragen Sie den Kleber mit einem Spachtel auf und kleben das Dichtvlies auf. Für die Ecken nutzen Sie ein Dichtband, um auch diese zuverlässig zu verkleben und wasserundurchlässig zu machen.

Anleitung für die Abdichtung mit Dichtschlämmen

Bei dieser Variante müssen Sie den Dichtschlamm zuerst in einem geeigneten Eimer oder in einer Wanne mit dem Quirl gleichmäßig verrühren. Anschließend wird der Dichtschlamm mit einem Roller oder mit einem Spachtel gleichmäßig auf den Boden oder die Wand aufgetragen. Für die Ecken ist ein kleinerer Spachtel praktisch.

Anleitung für die Abdichtung mit Dichtbahnen

Zur Abdichtung mit Dichtbahnen müssen die Bahnen zuerst auf die richtige Größe zugeschnitten werden. Anschließend erfolgt die Verklebung mittels Fliesenkleber. Für das einfache Anbringen sind Kellen oder Gummirollen praktische Werkzeuge.

Bodengleiche Dusche Abdichtung – Kosten

Die Kosten für die Abdichtung einer bodengleichen Dusche sind von mehreren Faktoren abhängig:

  • Die Größe der Dusche
  • Dem verwendeten Material

Fazit

Die Abdichtung gehört fest zu einer bodengleichen Dusche dazu. Schließlich muss sichergestellt werden, dass das Wasser nur dorthin gelangt, wo es auch hinsoll. Nach dem Duschen soll das kontrolliert über das Gefälle in den Abfluss laufen und nicht an Stellen versickern, an denen es Schäden im Gebäude verursachen kann. Glücklicherweise gibt es verschiedene Varianten, um eine Dusche abzudichten. Auch Hobbyhandwerker können die Abdichtung der Dusche selbst vornehmen.

Ähnliche Beiträge

Bad
13 Dezember 2022

ᐅ Badezimmer klein: Praktische Möglichkeiten für kleine Räume [2022]

Weiter lesen