ᐅ Dachfenster undicht: Was kann man jetzt tun? [2022]

Autor: Franz Wächter
  • Glas-Experte

Dachfenster können dem ganzen Haus Charme zu verleihen. Da Dachfenster jedoch äußeren Einflüssen ausgesetzt sind, verlieren sie häufig ihre Dichtheit und werden anfällig für das Eindringen von Wasser. Ist das Dachfenster undicht, verursacht es in der Regel viel Ärger und Schäden. Also, was tun, wenn Dachfenster nicht dicht sind? Auf jeden Fall sollten Sie schnell handeln.

Nur dann lassen sich Feuchtigkeitsschäden und Schimmel an den Wänden abwenden. Zur Reparatur Ihres Dachfensters muss nicht immer ein Fachmann hinzugezogen werden. Wenn Sie über Grundkenntnisse in der Reparaturtechnik verfügen, können Sie die Arbeiten auch in Eigenregie durchführen. Mit folgenden Sofortmaßnahmen können Sie Probleme bei Ihrem undichten Dachfenster in den Griff bekommen.

Schnelles Handeln bei einem Dachfensterleck

Ist es um Ihre geschlossenen Dachfenster herum nass und dringt bei Regen Wasser durch die Rahmen ein, dann haben Sie wahrscheinlich ein Leck um Ihr Fenster herum. Aber um die undichte Stelle zu reparieren, ist es wichtig, genau zu wissen, wo das Leck ist. Begeben Sie sich möglichst zeitnah auf Ursachenforschung, um schlimmeren Schäden (Schimmelbildung an den Wänden, Holzfäule am Fensterrahmen) vorbeugen zu können. Ein Wasseraustritt kann folgende Ursachen haben:

  • Das Dachfenster ist täglich Regen, Sonne, Kälte und Hitze ausgesetzt. Diese Witterungsbedingungen setzen den Materialien zu. Dichtungen werden porös und brüchig.
  • Schlechte Montage: Ist ein Fenster nicht dicht, dann ist das in vielen Fällen auf eine schlechte Montage der Zimmerei zurückzuführen.
  • Möglicherweise ist bei er Installation etwas schiefgelaufen (es wurden eventuell nicht alle Schrauben richtig angezogen).
  • Die Gummidichtungen sind verschoben, beschädigt oder porös.
  • Eine Ansammlung von Müll und Blättern auf dem Dach kann das Dachfenster dauerhaft beschädigen.
  • Die Scharniere sind defekt, daher schließt das Dachfenster nicht mehr optimal.
  • Starke Windböen können den Regen gegen das Fenster drücken, sodass Wasser ins Innere gelangt.
  • Der äußere Wasserablauf ist verstopft.

Das können Sie gegen poröse und brüchige Gummidichtungen tun

Wenn Ihr Dachfenster durch einen schlechten Zustand der Dichtungen undicht wird, ersetzen Sie diese durch neue Gummidichtungen. Im Baumarkt finden Sie preisgünstige Ersatzgummis, mit denen Sie die alten Abdichtungen ersetzen können. Die brüchigen Gummidichtungen lassen sich in der Regel einfach herauslösen.

Durchlässige Silikonfugen müssen ersetzt werden

Auch die Silikonfugen an den Übergängen des Glases zum Rahmen können undicht werden. Denn an ihnen nagt ebenso der Zahn der Zeit. Durchlässiges Silikonfugen können Sie mithilfe eines Cuttermessers komplett herauslösen, bevor Sie in die betroffenen Stellen eine neue Schicht Silikon hineinspritzen.

Um Lücken oder Löcher in den Einfassungen der Dachfenster abzudichten, tragen Sie eine Tube Dichtmasse aus 100 % Silikon auf. Ist das Problem dadurch nicht behoben, reparieren oder ersetzen Sie die Metallverkleidung um den Rahmen des Dachfensters.

Defekte Scharniere sollten Sie austauschen

Defekte Scharniere am Dachfenster sollten Sie zügig reparieren oder austauschen, denn auch sie können der Grund dafür sein, dass ein Dachfenster undicht ist. Im Allgemeinen lassen sich Scharniere mit wenig Aufwand wechseln. Danach sollten Sie die Scharniere einmal im Jahr einfetten.

Was tun, wenn der Fensterrahmen des Dachfensters verzogen ist?

Ist der Fensterrahmen beschädigt oder verzogen, dann ist das Dachfenster in der Regel auch nicht mehr dicht. Kleine undichte Stellen an der Einfassung lassen sich eventuell noch mit Silikon verschließen, damit kein Regenwasser eindringen kann. Allerdings werden Sie um einen Austausch nicht herumkommen, denn das Dachfenster wird Ihre hohen Erwartungen an den Wärmeschutz nicht mehr erfüllen. Durch den Austausch lassen sich Wärmeverluste minimieren, obendrein werden Schäden durch die Feuchtigkeit an der Dämmung und Bausubstanz verhindert.

Undichte Dachfenster verhindern

Ist das Dachfenster im Herbst von Moos und Blättern bedeckt, dann können diese Ablagerungen den äußeren Wasserablauf verstopfen. Diesen Abfall müssen Sie entfernen. Eine Schneedecke die im Winter auf dem Dachfenster liegt, kann die Verdunstung verhindern; das führt wiederum zur Feuchtigkeit im Inneren der Wohnung. Durch ständiges Dauerlüften im Frühling und Herbst sammelt sich Wasser an der Unterseite des Fensters, das dann nach Innen läuft. TIPP: Daher bitte nicht Dauerlüften, sondern regelmäßig für 10 Minuten stoßlüften!

Ähnliche Beiträge

Bad
5 August 2022

ᐅ Badrenovierung Ideen: All Ihre Vorstellungen einfach umgesetzt [2022]

Weiter lesen